IPB

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

2 Seiten V  < 1 2  
Reply to this topicStart new topic
Oxygesic Hartkapseln, Wer kennt die, hat Erfahrung mit?
Etorphin
Beitrag 22.8.2008, 11:04
Beitrag #21


FOF light affinity
******

Gruppe: member
Beiträge: 374
Beigetreten: 5.4.2007
Wohnort: SW
Mitglieds-Nr.: 802



ZITAT(Practicus @ 21.8.2008, 22:48) *
fettes WORD Eto!

Auch wenn NL gut damit zurecht gekommen ist, eine solche Schmerztherapie ist Murks! Fentanyl Pflaster + Oxy retard + Tramal - was soll sowas?

Fentanyl-Pflaster + actiq-Lollis für den Durchbruchschmerz wäre lege artis... oder morphin ret. 2xtgl + 1/6 der Tagesdosis M als unretardierte rescue-Med (zB Sevredol) auch - oder oxy ret bzw Targin 2xtgl + oxy unretradiert bei Bed. auch...

Gruß

Praxx


Danke Prax,sowas hört man gerne von einem arzt!
Behandelst du ausser den substipatienten auch schmerzpatienten?

lg
Etorphin

Der Beitrag wurde von Etorphin bearbeitet: 22.8.2008, 11:05


--------------------

Opioide und Freiheit fürs Volk!
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Ser Payne
Beitrag 22.8.2008, 15:38
Beitrag #22


FOF strong affinity
*******

Gruppe: member
Beiträge: 503
Beigetreten: 3.7.2006
Mitglieds-Nr.: 522



Man sollte noch hinzufügen, dass die Analgesie def. schlechter sein wird und auch mehr NW auftreten können.
Man hörte früher häufiger von armen Patienten, die von - sagen wir mal - 40mg OXYGESIC auf 80mg Morphin von Hexal oder whatever umgestellt wurden, weil der Doc sparen musste/wollte.
Seit die Oxy-Generica draußen sind, hat sich die Lage verbessert, aber die sind längst nicht so tauglich wie OXYGESIC.

@ Northern: Deine Sorge ist berechtigt. Besteh zumindest auf Oxy-Genericum (nur kein 1A Pharma oder Beta - die produzieren nur Dreck!)

Greetz, SP


--------------------
Warum sollte ein Mann einer Frau einen nutzlosen Verlobungsring mit Diamant schenken und nicht eine schöne große Kartoffel, die sie wenigstens essen kann? Geoffrey Miller
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Etorphin
Beitrag 22.8.2008, 16:31
Beitrag #23


FOF light affinity
******

Gruppe: member
Beiträge: 374
Beigetreten: 5.4.2007
Wohnort: SW
Mitglieds-Nr.: 802



Habe auch gemerkt dass das original oxygesic besser wirken als die oxycodon generika.
Die oxycodon generika sind doch alles die gleichen retardtabletten,ob von betapharm,1apharma,hexal oder rathiopharm oder hat sich da was geändert?

Etorphin

Der Beitrag wurde von Etorphin bearbeitet: 22.8.2008, 16:31


--------------------

Opioide und Freiheit fürs Volk!
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Northernlight
Beitrag 22.8.2008, 17:09
Beitrag #24


complete member
****

Gruppe: member
Beiträge: 129
Beigetreten: 4.9.2006
Wohnort: Südheide
Mitglieds-Nr.: 566



ZITAT(Etorphin @ 21.8.2008, 19:05) *
Wie 4x25er oxygesic?kapseln oder retardtabletten 20+5 weil 25er gibts nicht.
Tramal ist sowieso unsinn bei dir.
Morphin von hexal sind retardtabletten,und wirken auch gut analgesierend,aber nicht schneller bei akutschmerzen wie dein arzt sagt,und weil du sowieso noch fentapflaster hast,wird morphinretard keine grosse rolle spielen.Du brauchst eigentlich nur ein retardiertes opioid oder pflaster und ein schnellwirkendes für die schmerzspitzen.


Danke für deine schnelle Antwort, bei der mg Angabe habe ich mich wohl vertan, genaugenommen sinds natürlich 20'er. Welches retardierte Opioid bzw. welches schnellwirkende würdest du aus deiner Erfahrung heraus empfehlen?
Wäre es eventuell besser gleich den Arzt zu wechseln? Bisher kam ich mit dem gut aus und dachte mir einegtlich nicht viel bei seiner Medikation, nach dem Motto "er wird schon wissen was er tut"...
Gruß
Northern

Der Beitrag wurde von Northernlight bearbeitet: 22.8.2008, 17:13


--------------------
Lerne leiden ohne zu klagen !
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Etorphin
Beitrag 22.8.2008, 18:58
Beitrag #25


FOF light affinity
******

Gruppe: member
Beiträge: 374
Beigetreten: 5.4.2007
Wohnort: SW
Mitglieds-Nr.: 802



Ich würde an deiner stelle ganz auf oxygesic retardtabletten+oxygesic kapseln unretardiert für die schmerzspitzen nehmen oder hydromorphon palladon retardkapseln oder noch besser jurnista retardtabletten(braucht man nur eine am tag wegen der speziellen retardtechnik,die den wirkstoff gleichmässig über 24 stunden freigibt)+palladon kapseln unretardiert.Natürlich muss dann die dosis angepasst und entsprechend deiner schmerzen hochgesetzt werden,wenn du das fentanyl und tramadol ganz absetztst.

Den arzt würde ich nicht gleich wechseln,weil es nicht immer so leicht ist einen neuen arzt zufinden,der dir diese teueren btm-schmerzmittel verschreibt.Du kannst mit deinem jetzigen arzt über deinen medikamentenplan reden und ihm sagen dass du dich im netz mit anderen schmerzpatienten und ärzten darüber informiert hast und ihm gegebenfalls was vorschlagen,manche ärzte mögen es aber gar nicht wenn man ihnen was vorschlägt.

vg
Etorphin

Der Beitrag wurde von Etorphin bearbeitet: 22.8.2008, 19:39


--------------------

Opioide und Freiheit fürs Volk!
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Northernlight
Beitrag 23.8.2008, 17:29
Beitrag #26


complete member
****

Gruppe: member
Beiträge: 129
Beigetreten: 4.9.2006
Wohnort: Südheide
Mitglieds-Nr.: 566



ZITAT(Practicus @ 21.8.2008, 22:48) *
fettes WORD Eto!

Auch wenn NL gut damit zurecht gekommen ist, eine solche Schmerztherapie ist Murks! Fentanyl Pflaster + Oxy retard + Tramal - was soll sowas?

Fentanyl-Pflaster + actiq-Lollis für den Durchbruchschmerz wäre lege artis... oder morphin ret. 2xtgl + 1/6 der Tagesdosis M als unretardierte rescue-Med (zB Sevredol) auch - oder oxy ret bzw Targin 2xtgl + oxy unretradiert bei Bed. auch...

Gruß

Praxx


Ich habe eine regelrechte "Irrfahrt" durch etliche Arzt- Schmerztherapeutenpraxen und Kliniken hinter mir. Ich kam mir 'ne Zeitlang schon vor wie ein Versuchskaninchen war zwar immer etwas skeptisch wenn es daran ging eine vorhandene Medikamenteneinstellung umzustellen aber habe, nach und nach, damit nur noch schlechte Erfahrungen am laufenden Band gemacht.
Ich war dann bei der genannten Einstellung zufrieden weil eben diese Schmerzzustände schlagartig und derartig nachgelassen hatten das ich mich (fast) schmerzfrei gefühlt hatte. Von daher wollte ich selbst an der Einstellung garnichts mehr ändern, naja man ist halt eben auch druff, aber naund. Hauptsache ist für mich dabei das es mir gut geht und ich eine "normale" Lebensqualität habe die eben die Oxygesic, das Tramal und Fentanyl gegeben haben. Muss dazu auch noch sagen das der mich momentan behandelnde Arzt eigentlich garkein Schmerztherapeut ist, sich aber dafür sehr gut auskennt und auch keine Probleme damit hat einem ein BtM-Rezept auszuhändigen. Naja, schaun wir mal wie's jetzt werden soll, eigentlich habe ich garnicht den Willen danach das die Einstellung nochmal geändert wird.
Gruß,
Northern


--------------------
Lerne leiden ohne zu klagen !
Go to the top of the page
 
+Quote Post

2 Seiten V  < 1 2
Reply to this topicStart new topic
1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:

 



Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 25.9.2017 - 10:51