IPB

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

 
Reply to this topicStart new topic
HEANTOS, das bessere Iboganie, wer kennt es?
Raoul_duke
Beitrag 27.8.2004, 22:38
Beitrag #1


member
**

Gruppe: member
Beiträge: 49
Beigetreten: 4.4.2004
Mitglieds-Nr.: 90



Film:
http://www.iskratv.com/shorts/clips/cfB/uks010_006.html

http://www.abc.net.au/rn/talks/8.30/helthr...tories/s236.htm

http://www.time.com/time/reports/heroes/physician5.html

http://www.google.de/search?q=cache:IEjQ_W...+wahlberg&hl=de



Nächstes Jahr will ein Freund von mir es ausprobieren, wenn klappt mache ich's auch.

Der Beitrag wurde von Raoul_duke bearbeitet: 27.8.2004, 22:39


--------------------
Quit Dreaming this is real Life.....
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Fentanyl
Beitrag 31.8.2004, 03:54
Beitrag #2


FOF founder
**********

Gruppe: rootAdmin
Beiträge: 2052
Beigetreten: 13.12.2003
Wohnort: Hessen
Mitglieds-Nr.: 1



Hört sich sehr interessant an! Falls du da mitmachst oder dein Freund, berichte mal bitte über den Erfolg, evtl. aufgetretene Probleme, ... etc.!
Ich finde derartige neue Methoden zur Diskussion hier äußerst wichtig und interessant. kennst du schon jemanden persönlich, der Erfahrungen mit Ibogain (nicht Heantos) hat? ein direkter Erfahrungsbericht würde (sicher nicht nur) mich interessieren smile.gif

Btw: Deine Mail beantworte ich dir noch, mein Hauptrechner liegt atm etwas brache (Ich bin gerade am OS neu aufsetzen) und der fileserver ist auch noch nicht fertig (ich schreibe atm vom Notebook aus).

MfG; Fenta


--------------------
..:: I'm back, recovered. Escaped from MDPV hell, although this was by far the best stimulant drug I've ever taken ::..

[Wo Inkompetente grenzenlos herrschen, herrscht auch grenzenlose Inkompetenz...]
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Nikos_V
Beitrag 7.3.2006, 16:45
Beitrag #3


new member
*

Gruppe: member
Beiträge: 11
Beigetreten: 20.8.2005
Mitglieds-Nr.: 350



Nächstes Jahr will ein Freund von mir es ausprobieren, wenn klappt mache ich's auch.
*

[/quote]

Hallo Raoul_duke,

hast du bereits Erfahrungen mit Heantos? Es kann nämlich sein, dass ich das mache, was mir fehlt (im Gegensatz zu Ibogaine) sind Erfahrungsberichte aus erster Hand und nicht nur das, was Beobachter schreiben, die selbst nicht drauf sind.

Vielen Dank

Nikos
Go to the top of the page
 
+Quote Post
MOHNTEE
Beitrag 11.3.2006, 22:31
Beitrag #4


FOF light affinity
******

Gruppe: member
Beiträge: 410
Beigetreten: 5.12.2005
Mitglieds-Nr.: 404



Die Frage ist woher bekommt man das HEANTOS?Ich hab ehrlich gesagt nicht herauslesen können woher man diese "Wunderwaffe" gegen Sucht beziehen kann...

Wenn es funktioniert wäre es eine Revolution und ich wäre sicherlich auch mit im Probantenboot


--------------------
"Wer zu spät kommt den bestraft das Leben" (Gorbatschow)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
_GUESTcha-os_
Beitrag 23.4.2006, 16:45
Beitrag #5





guest






Projekt
Untersuchung der Phytochemie und Bioaktivität des vietnamesischen Antidrogenmittels Heantos

Ziel des Forschungsvorhabens ist es, in enger Kooperation mit dem Institut für Chemie des N. FZ. N. T. in Hanoi die Inhaltsstoffe der von uns bisher noch nicht untersuchten Pflanzenbestandteile des vietnamesischen Antidrogenmittels Heantos zu isolieren, strukturell aufzuklären und potentiell wirksame Substanzen zu identifizieren. Eine quantitative Analyse unter GMP-ähnlichen Bedingungen als Grundlage der Apothekerfreigabe für die Fortsetzung der klinischen Studien wird durchgeführt. Die analytischen Untersuchungen werden unter Verwendung modernster chromatographischer und spektroskopischer Methoden durchgeführt und durch umfassende Literaturanalysen ergänzt. Die biologische Aktivität des Heantos-Präparates, von Extrakten und ausgewählten Einzelsubstanzen wird vmit einer neu entwickelten Technik zur Bestimmung von RNA-Expressionsmustern im ZNS getestet. Anhand der Ergebnisse werden eindeutige botanische Zuordnung der Heantos-Bestandteile und erste Aussagen über die mögliche Wirkungsweise des Präparates erwartet. Die Kenntnis der Inhaltsstoffe bildet die Voraussetzung für eine Standardisierung des Medikamentes und schafft somit die Basis für eine internationale Nutzung.
Förderkennzeichen: 0312514B
Projektlaufzeit: 01.02.2005 bis 31.01.2006
Förderorganisation: BMBF Bundesministerium für Bildung und Forschung

Ausführende Stelle

Leibniz-Institut für Pflanzenbiochemie (IPB) - Abt. Naturstoffchemie
Weinberg 3
06018 Halle (Saale)

Tel: 0345/55821300


Stand: 16.02.2006
Direktlink zu dieser Seite: www.internationale-kooperation.de/de/projekt34074.htm
Go to the top of the page
 
+Quote Post
irama
Beitrag 1.9.2011, 04:45
Beitrag #6


newbie


Gruppe: member
Beiträge: 9
Beigetreten: 1.9.2011
Wohnort: Locarno (CH)
Mitglieds-Nr.: 1095



ZITAT(MOHNTEE @ 11.3.2006, 23:31) *
Die Frage ist woher bekommt man das HEANTOS?Ich hab ehrlich gesagt nicht herauslesen können woher man diese "Wunderwaffe" gegen Sucht beziehen kann...

Wenn es funktioniert wäre es eine Revolution und ich wäre sicherlich auch mit im Probantenboot

Hallo ich bin erst neu in diesem forum und schreibe aus der Sudschweiz. Bin von meiner MULTI-sucht
mit Erfolg und dank Heantos herausgekommen.
Werde natürlich wer interesse hat Infos abgeben

Go to the top of the page
 
+Quote Post
irama
Beitrag 1.9.2011, 06:02
Beitrag #7


newbie


Gruppe: member
Beiträge: 9
Beigetreten: 1.9.2011
Wohnort: Locarno (CH)
Mitglieds-Nr.: 1095



Na, ich will niemand zwingen das Heantos auszuprobieren aber bei mir hat es gewirkt!!!!

Ich bin seit einem Jahr hinter den verschiedenen Infos her und musste viele Niederlagen einstecken bis die Trendwende kam.
Im Netz endeckte ich eine möglichkeit mit einem von den 4 Professoren die die Mischung von Heantos im Griff haben,
ins gespräch zu kommen und die professionalität hat mich mächtig imponiert.
Die eigendliche Schranke war und ist für viele von uns die Geldangelegenheit da wir es immer "gut anlegen".
Endlich hatte ich die Summe zusammen und konnte vor einem Monat nach Hanoi fliegen. Die erste zeit verbrachte ich im Bett
doch schon nach 3 Tage fühlte ich mich wie neugeboren. Die Sinnen erwachten,konnte jedes Geruch riechen und wahr und bin noch sehr
positiv geladen.
Also 10 Tage Behandlung genügen.
Wer mehr Infos wil kann sich melden

irama
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Fern-Ost
Beitrag 3.9.2011, 08:54
Beitrag #8


FOF strong addicted
*********

Gruppe: member
Beiträge: 1241
Beigetreten: 15.4.2005
Mitglieds-Nr.: 279



Heantos/ Bong Sen wird in Kambodchanischen Gulags benutzt
um die Arbeitskraft auszubeuten!

http://www.time.com/time/world/article/0,8...1967672,00.html

Aber ich denke man sollte das schon einmal ausprobieren,
wenn denn die Zeit dafuer reif ist- ansonsten nuetzt die beste Medizin gar nichts!


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Shark
Beitrag 4.9.2011, 16:52
Beitrag #9


FOF strong affinity
*******

Gruppe: member
Beiträge: 500
Beigetreten: 6.1.2007
Wohnort: Spanien
Mitglieds-Nr.: 684



ZITAT(Fern-Ost @ 3.9.2011, 09:54) *
Heantos/ Bong Sen wird in Kambodchanischen Gulags benutzt
um die Arbeitskraft auszubeuten!

http://www.time.com/time/world/article/0,8...1967672,00.html


Hachja, F-O - eine Konstante in unserer schnell-lebigen Zeit.
Es ist einfach wundervoll, auch nach all den Jahren.

Wo FO draufsteht, kann der Verbraucher/User/Leser sich 100% drauf verlassen, dass auch FO drin ist !!

... sprich ein sinnfreier Beitrag.

So, wie er schon kürzlich versuchte, meinen OP-Thread zu torpedieren - mit mässigem Erfolg, denn die User hier handeln z. Glück nach wie vor nach dem Prinzip dont feed the Troll !

Der Link funktioniert (natürlich!) auch nicht.

.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
irama
Beitrag 5.9.2011, 06:19
Beitrag #10


newbie


Gruppe: member
Beiträge: 9
Beigetreten: 1.9.2011
Wohnort: Locarno (CH)
Mitglieds-Nr.: 1095



ZITAT(Fern-Ost @ 3.9.2011, 09:54) *
Heantos/ Bong Sen wird in Kambodchanischen Gulags benutzt
um die Arbeitskraft auszubeuten!

http://www.time.com/time/world/article/0,8...1967672,00.html

Aber ich denke man sollte das schon einmal ausprobieren,
wenn denn die Zeit dafuer reif ist- ansonsten nuetzt die beste Medizin gar nichts!



F-O bin nur einverstanden mit ..das man es wollen will!!!!

Irama

Der Beitrag wurde von irama bearbeitet: 5.9.2011, 06:24
Go to the top of the page
 
+Quote Post
irama
Beitrag 5.9.2011, 06:35
Beitrag #11


newbie


Gruppe: member
Beiträge: 9
Beigetreten: 1.9.2011
Wohnort: Locarno (CH)
Mitglieds-Nr.: 1095



Meine Wartezeit und suche nach infos für HEANTOS hat 2 Jahre gedauert und konnte
viel Mist im Netzt finden- vom Sudamy bis zum Spekuland der es nur auf das Geld
abgesehen hatte. Und jetzt das wir aus Erster Hand infos und Verbindungen haben können
machen wir es auf weich..!!! Ja JA die Zeit ist noch nicht reif----F-O?

Irama
Go to the top of the page
 
+Quote Post
irama
Beitrag 6.9.2011, 18:40
Beitrag #12


newbie


Gruppe: member
Beiträge: 9
Beigetreten: 1.9.2011
Wohnort: Locarno (CH)
Mitglieds-Nr.: 1095



Hallo,

hier ist die Arbeit von einem der vier Prof. die das HEANTOS gemacht haben beschrieben..!

------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Bio-organic chemistry:

* Screening of intesresting bioactive compounds from plants, microorganism, fungi and marine organisms.
* Screening of substances with cytoxicity, anti-oxidative and antibiotic activities from marine organisms for preparation of pharmaceutical products. Discoveries of many novel compounds with interesting structures and high anti-cancer activity. These compounds may be prospectively developed into pharmaceutical products.
* Transformation of natural compounds of high content into potential derivatives for the pharmaceutical industry, agriculture and life science.
* Synthesis of generic drugs for treatment of fatal and tropical diseases such as: HIV, cancer, diabetes high blood pressure, cardiovascular, Asian bird flu, bone and joints diseases, and malaria…
* Setting up the technological process and product standardization for extracted and synthetic products.
* This research direction is relatively suitable to the world trend and nowadays is an important method of discovering new drugs. Some significant results are:
o Antidrug medication Heantos
o Piperaquin for antimalaria agent production, especially used in rural and mountainous areas
o Process for extracting shikimic acid from the Vietnamese star anise fruit; synthesis of oseltamivir phosphate for production of Asian bird flu drug
o Glibenclamide for treatment diabet
o Stavudine for treatment treatment HIV/AIDS
o Taxol, taxoter for treatment cancer
o Cyclophosphamit for treatment cancer
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

zuviel verschprochen?

Und F-O, ist nicht ein Test im Kamboschanischen Gulag das die Wirkung wiederspricht!!!!

Irama
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Fern-Ost
Beitrag 7.9.2011, 17:35
Beitrag #13


FOF strong addicted
*********

Gruppe: member
Beiträge: 1241
Beigetreten: 15.4.2005
Mitglieds-Nr.: 279



Hier noch einmal der Link: Besuche meine Interneteite

Ich wollte keinesfalls, so wie der alte Kanarische Troll (geht das schon wieder los? Nimm mal deine Medizin, kann auch Smack sein)
mir faelschlicher weise unterstellt,
das Zeug schlecht machen, lediglich eine Information abgeben wo denn der Interessierte weitergehende Infos finden kann!

Wenn Du weiter im Forum suchst wirst du sehen koennen das ich solch Mitteln recht aufgeschlossen bin,
weit mehr als die meisten hier!

Im wahren Df (drugs-forum.com) haben wir ne menge zusammengetragen ueber Heantos,
wahrscheinlich weil man dort ruhiger und ohne die staendigen Seitenhiebe arbeiten kann!

blacklol.gif

Edit:
ZITAT(irama @ 5.9.2011, 14:35) *
Und jetzt das wir aus Erster Hand infos und Verbindungen haben können
machen wir es auf weich..!!! Ja JA die Zeit ist noch nicht reif----F-O?

Irama


D.h. du bietest eine Heantos Behandlung an?


Der Beitrag wurde von Fern-Ost bearbeitet: 7.9.2011, 17:38


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
irama
Beitrag 8.9.2011, 01:45
Beitrag #14


newbie


Gruppe: member
Beiträge: 9
Beigetreten: 1.9.2011
Wohnort: Locarno (CH)
Mitglieds-Nr.: 1095



F-O ich biete keine Behandlung sondern kann dir sagen was ich erlebt habe und wie ich jetzt ohne Met. und anderes
lebe. Wenn das nicht ein Versuch wert ist , kann ich niemandem helfen. Natürlich spielt die überzeugung eine wichtige Rolle.
Ich denke nur wie viel mal ich es versucht habe, mit dem ganzen Scheiss aufzuhören und mir gelang es nicht!
Ich kann auch mit gutem Gewissen sagen das es mir immernoch blendend geht. Und der Professor oder die Professoren kenne ich almänlich ziemlich gut und sie haben die Sache sehr gut im Griff. Die Behandlung ist leider bei uns noch nicht zu haben aber es lohnt sich nach Hanoi zu begeben und dort sich der Behandlung zu unterziehen. die Kosten sind 1000 USD für die Behandlung und der rest ist für die Reise (Flug und Hotel) ungefähr noch 2000Euro.

Ich kann es nur empfehlen!!!

P.S: ich wahr nicht in einem Gulag untergebracht und die Leute wahren sehr besorgt um meine Genesung.

Irama
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Fern-Ost
Beitrag 12.9.2011, 18:30
Beitrag #15


FOF strong addicted
*********

Gruppe: member
Beiträge: 1241
Beigetreten: 15.4.2005
Mitglieds-Nr.: 279



@ Irama,

ich denke einmal das ich fuer viele Leser hier spreche
wenn ich Dich um einen Report bitten koennte!

So in etwa:
Morphin Abusus- wie lange and wieviel
Beikonsum von Benzos, Kokain, etc?
Vorerkrankungen?

Wie die Klinik aussieht und wie die Anamnese vonstatten geht
Ein- und Ausstiegsdosis vom Heantos
Bewertung der Entzugsproblematik nach SOWS (»Subjective Opiate. Withdrawal Scale«)
Program in der Klinik

etc

Halt so das typische, wie ein Tripbericht!

Das waere sehr hilfreich fuer ein paar Menschen

Der Beitrag wurde von Fern-Ost bearbeitet: 12.9.2011, 18:31


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
irama
Beitrag 12.9.2011, 19:54
Beitrag #16


newbie


Gruppe: member
Beiträge: 9
Beigetreten: 1.9.2011
Wohnort: Locarno (CH)
Mitglieds-Nr.: 1095



Hallo F-O,


Ich habe 10Jahre H- Konsum und 10Jahre Kokain
natürlich 4Jahre Meth. und als Geschenk eine Hepatitis C

Für die Annahme kein Problem bekommst die Telefonummer von mir.

Ein- und Ausstieg aus HEANTOS habe nichts bemerkt wei es keine Nebenwirkungen hat.

Es wäre von vorteil Benzo und Meth. zu reduzieren.

Das Programm wird nicht in einer Klinik durchgeführt sondern im Hotelzimmer in der nähe der Klinik mit der Betreung der Professoren und Aertzte.

Einzieger Nachteil -- eine Woche voller Energie also leichter Schlafmanko.

P.S: Ich verdiene nichts und will nichts.

Irama
Go to the top of the page
 
+Quote Post

Reply to this topicStart new topic
1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:

 



Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 19.10.2017 - 17:22