IPB

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

 
Reply to this topicStart new topic
Heantos, Erfahrung aus erster Hand
irama
Beitrag 1.9.2011, 18:43
Beitrag #1


newbie


Gruppe: member
Beiträge: 9
Beigetreten: 1.9.2011
Wohnort: Locarno (CH)
Mitglieds-Nr.: 1095



Hallo,

ich will alle die Erfahrung mit HEANTOS, aus erster Hand haben wollen mitteilen,
das es wirklich hilft aus der Sucht auszusteigen.
Ich habe es vor 20 Tagen auf mich ausprobiert,mit unerwarteten positiven erfohlg.

Wer mehr wissen wil, melde sich bitte.

irama top2.gif
Go to the top of the page
 
+Quote Post
irama
Beitrag 3.9.2011, 05:25
Beitrag #2


newbie


Gruppe: member
Beiträge: 9
Beigetreten: 1.9.2011
Wohnort: Locarno (CH)
Mitglieds-Nr.: 1095



Alle geheilt!!!

Das ist das wahre Wunder ??!!! d.gif

Ist jemand noch in diesem Forum.

Irama
Go to the top of the page
 
+Quote Post
opiumkatze
Beitrag 27.10.2011, 14:06
Beitrag #3


new member
*

Gruppe: member
Beiträge: 17
Beigetreten: 2.1.2007
Mitglieds-Nr.: 679



vielleicht lassen sich die ausbleibenden reaktionen damit erklären, dass es doch recht unwahrscheinlich ist, wenn ein (allheil?)mittel gegen opiatabhängigkeit erfunden worden wäre, ohne dass man davon in der tagesschau erfährt. ich muss gestehen, dass ich mir die quellen aus dem anderen thread jetzt nicht alle komplett durchgelesen habe, aber es muss doch möglich sein, dieses mittel mit kurzen sätzen präzise zu umreißen. im fall von ibogain glaube ich persönlich eher daran, dass es funktionieren kann. zum einen, weil es doch mittlerweile schon seit +/- 50 jahren bekannt ist und zum anderen wegen der doppelten wirkung: handfeste abmilderung/unterbrehung/was-auch-immer der körperlichen entzugssymptome und gleichzeitig die psychedelische komponente. zusätzliche glaubwürdigkeit gewinnt es dadurch, dass es sich theoretisch jede/r selbst besorgen und in eigenregie anwenden kann ohne sich einer teuren kh-behandlung beim exklusiven erfinder unterziehen zu müssen.

also: ist du in der lage, knapp und einfach zu formulieren, was es mit "heantos" auf sich hat, d.h. um welche substanz(en) es sich genau handelt?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Fern-Ost
Beitrag 29.10.2011, 11:49
Beitrag #4


FOF strong addicted
*********

Gruppe: member
Beiträge: 1241
Beigetreten: 15.4.2005
Mitglieds-Nr.: 279



So wie ich das sehe hatte dieser Heantos Thread doch einen kommerziellen Hintergrund
und diente nicht der Verbreitung von Informationen ueber diesen "Kraeuterauszug"!

Die grossen Foren, also Drug-Forum.com and Bluelight habe alle Informationen,
allerdings nur auf English!

Der Beitrag wurde von Fern-Ost bearbeitet: 29.10.2011, 11:49


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Practicus
Beitrag 29.10.2011, 12:47
Beitrag #5


FOF addicted
********

Gruppe: member
Beiträge: 818
Beigetreten: 8.12.2006
Wohnort: Ruhr-West
Mitglieds-Nr.: 652



In der Medizin ist das Ganze eigentlich ganz einfach.

Wenn sich ein "Wunderheiler" auf den Satz beruft "Wer heilt hat recht", muss er auch beweisen können, dass er tatsächlich geheilt hat.

Dieser Beweis ist ganz einfach, er heisst "placebokontrollierte randomisierte Doppelblindstudie" mit reprodzierbaren, signifikanten Ergebnissen mit einer ausreichend langen Nachbeobachtung.

Weder Patient noch Behandler dürfen dabei wissen, wer Verum (das Arzneimittel) oder Placebo bekommt, die Randomisierung (zufällige Zuordnung zu den Gruppen) muss ebenfalls bestimmten Anforderungen genügen.

Erst, wenn mindestens eine, besser mehrere, ausreichend "gepowerte" (hohe Teilnehmerzahl) Studien vorliegen, die eine Überlegenheit der Methode sicher belegen können (die Wahrscheinlichkeit für ein Zufallsergebnis muss dabei kleiner als 0,5% sein!), gilt ein Arzneimittel als wirksam!

Zudem muss natürlich die Zusammensetzung des Medikaments offen gelegt werden, damit jeder die Ergebnisse mit eigenen Studien überprüfen kann.

Auch sollte eine gleichbleibende Zusammensetzung der Kräuterextrakte nachprüfbar gewährleistet werden, was ein vietnamesisches Hinterhoflabor nicht leisten kann.

Gerade Arzneikräuter unterliegen starken Schwankungen ihrer Inhaltsstoffe, je nach der Erntezeit und dem Anbauort.

Nach gegenwärtigem Stand versucht der Hersteller von Heantos, sein Produkt in den USA als "Nahrungsergänzungsmittel" zu vertreiben, das keiner pharmakologischen Kontrolle unterliegt und keine Zulassung benötigt.

"Wundermethoden" zum problemlosen und dauerhaften Entzug von Drogen gibt es zuhauf, an der Hürde des wissenschaftlichen Wirknachweises sind bisher alle gescheitert - von russischen Neuropeptiden über Ibogain , elektrische und magnetische, externe "Tiefenhirnstimulation", Turboentzug in Narkose - und eben auch Heantos...

Alle haben ihre "Erfinder" reich gemacht und massenhaft enttäuschte und verzweifelte "Kunden" hinterlassen

Beim Weg in ein drogenfreies Leben helfen keine "Cheats"

LG

Praxx
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Krabat
Beitrag 19.11.2012, 21:44
Beitrag #6


complete member
****

Gruppe: member
Beiträge: 160
Beigetreten: 20.8.2006
Wohnort: Oldenburg
Mitglieds-Nr.: 550



Oh, sowas ähnliches kenne ich auch. In der Bildzeitung gab es mal eine ganzseitige Anzeige für "ANF". Das bedeutet "Anti Nicotine Formula". Es handelt sich um Kräuterpillen, durch die man augenblicklich zum Nichtaucher wird - ganz ohne jeden Suchtdruck. Die Anzeigen kann man sich im Internet noch ansehen.
Eine wunderbare Erfindung. Die bieten sogar Mengenrabatt auf Großgebinde dieser ANF-Kuren (z.B. für Kegelclubs oder Schützenvereine - laut Werbung).


Ich kann bestätigen, dass das wirklich funktioniert. Gerade vor zwei Minuten habe ich eine ANF-Tablette genommen. Und jetzt bin ich seit genau zwei Minuten Nichtraucher. Ich habe keinen Suchtdruck und fühle mich auch nicht schlecht.
Das Beste ist, dass man zwischendurch ruhig rauchen kann. Sollte man einfach mal aus Genussgründen etwas rauchen wollen, braucht man keine Abhängigkeit fürchten. Hinterher nimmt man einfach eine ANF-Pille und ist sofort wieder Nichtraucher.

Ist das nicht toll?

Da ich überhaupt an alles glaube, wird Heantos sicher funktionieren. Im Zweifelsfall gibt es ja noch MMS (Mineral Miracle Supplement). Damit kann man nicht nur Süchte, sondern auch gleich Krebs, AIDS und überhaupt alles heilen. Bestehen tut das aus Natriumchlorit (Chlorreiniger). Damit wird der ganze Körper von innen desinfiziert. Nur das Gute überlebt.

Jetzt muss ich hier aber mal Schluss machen. Vor dem Schlafen gehts noch schnell an den Neurojet...
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Oktanbooster
Beitrag 1.12.2013, 10:17
Beitrag #7


FOF light affinity
******

Gruppe: member
Beiträge: 400
Beigetreten: 23.4.2005
Wohnort: Wien
Mitglieds-Nr.: 282



Der Thread ist zwar schon uralt aber mag das Forum ETWAS beleben versuchen top2.gif und habe auch einiges dazu zu schreiben.

Ich kann den Hass/Zorn/Wut und auch die Traurigkeit welche mich überfällt wenn ich sowas lese kaum im Zaum halten! Den verzweifelten Menschen wird quasi VERSICHERT sie werden wie nix von der Sucht geheilt (ohne Entzugserscheinungen und Suchtdruck später sicher auch noch!) und alles passt...

"Verkäufer" dieser Stoffe, egal welcher sind aus meiner Sicht nicht mal Menschen, weil sie haben NULL Mitgefühl-sehen nur das große schnelle Geld und aus. Dass der/die Suchtkranke sich oft daran klammert ist ihnen wohl bewusst, man wie gerne würde ich so ein Schwein mal sehen wirklich! Nicht dass ich was machen könnte, aber ich würde mich so interessieren wie sowas überhaupt (sicher auch noch voller Stolz und reich geworden durch das Leid von VERZWEIFELTEN MENSCHEN die oft ihr letztes Geld aufraffen!) AUSSIEHT, wie arrogant und selbstherrlich die "Wunderheiler" (also vom Geld...das verwundert sich wirklich und zwar immer mehr in die Höhe... heul.gif) geben.

Gottlob will und werde ich NIE auf solche "Wundermittel" zurückgreifen, da dosiere ich mich wie gerade jetzt lieber langsam runter. Dass heißt nicht ich höre komplett auf oder so, nur ich will halt weniger nehmen und bin immerhin schon von 900 mg Morphinhydrochlorid ret. 24h auf 600 mg binnen 4 Tagen. Mit kaum Entzugserscheinungen!

Verflucht seien diese Geldtiere, Geld/Gier frisst Mitgefühl/jede Menschlichkeit, ich finde es schlicht sowas von traurig. Ich bin ja in einer recht guten Lage, aber andere? Die keinen Job haben und den letzten Cent zusammenkratzen für sowas?! Die armen Hunde wirklich heul.gif!

Liebe Grüße
Go to the top of the page
 
+Quote Post

Reply to this topicStart new topic
1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:

 



Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 28.6.2017 - 06:30