IPB

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

5 Seiten V  « < 3 4 5  
Reply to this topicStart new topic
Schmerzpatient=Junkie???!!!
Fentanyl
Beitrag 6.2.2009, 19:04
Beitrag #81


FOF founder
**********

Gruppe: rootAdmin
Beiträge: 2052
Beigetreten: 13.12.2003
Wohnort: Hessen
Mitglieds-Nr.: 1



Vorsicht: Wenn du das Oxy ganz absetzt, wird dir wahrscheinlich unterstellt werden, dass du es ja eigentlich garnicht brauchst und auch ohne leben kannst. Also überleg dir das lieber noch mal!

LG; Fenta


--------------------
..:: I'm back, recovered. Escaped from MDPV hell, although this was by far the best stimulant drug I've ever taken ::..

[Wo Inkompetente grenzenlos herrschen, herrscht auch grenzenlose Inkompetenz...]
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Mr.Pliva
Beitrag 7.2.2009, 18:56
Beitrag #82


complete member
****

Gruppe: member
Beiträge: 139
Beigetreten: 26.2.2007
Wohnort: Im Süden Deutschlands
Mitglieds-Nr.: 753



Uuuuuuuups.....

Da hast du Recht Fenta!!!! Da muss ich mir noch was Überlegen! Aber Danke für den Tipp!!!!! top2.gif

Hat jemand von euch eine Idee was ich dem jetzt an den Kopf Klatschen soll???
Wenn jemand einen Guten Text hat,würde mir das echt helfen.


--------------------
So wie du dir dein Leben Heute machst, so wird es dir morgen sein!!!!!
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Fentanyl
Beitrag 8.2.2009, 08:03
Beitrag #83


FOF founder
**********

Gruppe: rootAdmin
Beiträge: 2052
Beigetreten: 13.12.2003
Wohnort: Hessen
Mitglieds-Nr.: 1



Ich muss mal schauen, ob ich es schaffe, mich heute nachmittag mal hinzusetzen und dir ein paar Argumente zusammenzutragen! Ich kann aber nix versprechen, da ich vielleicht nich was anderes erledigen muss, was schon länger geplant war! Aber ich werde sehen, was sich machen lässt!

Bis dahin empfehle ich dir schonmal:

- Bringe das Argument ein, dass du Arbeiten möchtest, um dir deinen Lebensunterhalt zu finanzieren, dies aber nicht wirklich kannst - solange du so starke Schmerzen hast, ist es dir unmöglich, Leistung zu bringen. Deine Firma ist ja auch unter anderem deswegen in die Brüche gegangen (die anderen Gründe muss er ja nicht erfahren)

- sag, dass du ja noch so jung seist und dir das Leben nicht durch ständigen Schmerz zerstören möchtest

- Bitte ihn, dich nicht im Stich zu lassen, da dir das Oxycodon sehr gut geholfen habe und wenig Nebenwirkungen hatte. So habest du zum ersten Mal nach langem wieder ein schmerzfreies Dasein gehabt.

- Falls du noch nichts von Euphorie erwähnt hast, sage, dass du keine Angst vor einer Abhängigkeit hast, weil das Oxycodon bei dir kaum stimmungsaufhellend wirke!

- Suche im Internet nach Studien von Universitäten oder Schmerzkliniken bezüglich Abhängigkeitsentwicklung bei Schmerzpatienten.

- Gehe vorerst nicht zu sehr auf Konfrontationskurs.

- Betone, dass du dich an die Anweisungen bezüglich der Dosen halten wirst.

- Bitte zusätzlich auch um alternative Behandlungskonzepte wie Physiotherapie (hast du glaub ich schon, oder?).

LG; Fenta


--------------------
..:: I'm back, recovered. Escaped from MDPV hell, although this was by far the best stimulant drug I've ever taken ::..

[Wo Inkompetente grenzenlos herrschen, herrscht auch grenzenlose Inkompetenz...]
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Practicus
Beitrag 8.2.2009, 22:38
Beitrag #84


FOF addicted
********

Gruppe: member
Beiträge: 818
Beigetreten: 8.12.2006
Wohnort: Ruhr-West
Mitglieds-Nr.: 652



also Mr Pliva

du musst auf jeden fall damit rechnen, dass dein schmerztherapeut eine "leitliniengerechte therapie" durchführen will oder muss (wg der wirtschaftlichkeitsprüfungen)

vereinfacht gesagt, kannst du bei schmerzen an drei stellen eingreifen: wo sie entstehen, auf dem weg ins gehirn und bei der wahrnehmung im gehirn

die schmerzenstehung wird durch schmerzmediatoren wie prostaglandine ausgelöst, die durch die wirkstoffgruppe der NSAR gehemmt werden können, also diclofenac, ibuprofen, ketoprofen, meloxicam, acetylsalicylsäure, coxibe (arcoxia, celebrex etc)

die weiterleitung der schmerzen über die entsprechenden nervenbahnen wird wahlweise prae- oder postsynaptisch gehemmt durch zB paracetamol, novaminsulfon, flupirtin und noch ein paar, die mir jetzt nicht einfallen...

die wahrnehmung der schmerzen im gehirn wird durch die opioide gehemmt

die übererregbarkeit des nervensystems bei chronischer schmerzkrankheit oder alleinigen nervenschmerzen kann mit trizyklischen AD und/oder stoffen wie gabapentin, pregabalin, aber auch carbamazepin oder valproinsäure gemindert werden.

bei schmerzen durch entzündungen, raumfordernde prozesse oder mechanischen druck auf nervenfasern können corticoide helfen.

da bei dir nie eine regelrechte schmerztherapie erfolgt ist, müsste man bei dir erst einmal mit dem vollen programm anfangen, also opi + novaminsulfon + NSAR + AD + gabapentin und dann eine deeskalation versuchen, also schauen, auf was davon man verzichten kann.

problem dürften dabei die oxys sein - nicht wegen der substanz, sondern wegen des preises... bei uns in nordrhein steht oxygesic auf der "giftliste", also medis, die als nicht wirtschaftliche, teure alternativen gelten.

gruß

praxx
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Mr.Pliva
Beitrag 9.2.2009, 15:12
Beitrag #85


complete member
****

Gruppe: member
Beiträge: 139
Beigetreten: 26.2.2007
Wohnort: Im Süden Deutschlands
Mitglieds-Nr.: 753



Danke euch beiden für eure Antworten!!!!
@Fenta:
Werde langsam aber sicher und mit Guten Argumenten auf ihn zu gehen!

@Prax:

Dir auch Danke das du dir die Zeit für deine Informationen genommen hast!
Genauso behandelt der mich mom.! Also ich bekomme 2x40mg Oxy , Gabapentin 300mg 1-0-1, Timipramin 25mg 2-3Stk. und diese Tens-(Elektroschock:-)Therapie!

Was leider WIRKLICH Schade ist, ist das wir in DEUTSCHLAND auf die Wirtschaftlichkeit eines Patienten schauen müsssen, und Leute nicht Richtig oder gar nicht Behandelt werden!!!! Wenn das so weiter geht, werden wir Bald auf ein Termin zum MRT 6 Monate Warten müssen wie in Rumänien oder Yugo!!! Das ist Echt schade wie man das Land Total runter "Gewirtschaftet" wurde und wird!!!! Ok. Schluss mit Politik!Sorry!

Aber das Oxy will er mir Total ausschleichen! Und da hast du Recht das ist SICHER der Preis, denn ich habe mal eins Privat gezahlt 480€ freak.gif !!!!! Ist Sauteuer!!!!!

Und wenn ich ihn Direkt darauf anspreche, das er mir Vill. ein billigeres Opi geben kann??? Nur welches soll ich ihm Vorschlagen!?! Habe DHC schon genommen, aber da brauch ich Dosen die er mir nicht Verschreiben wird!

Weiß jemand eine GUTE Alternative zu Oxycodon? Also das die Potenz irgendwo mim Oxy stimmt und es ein bischen Aktivierend wirkt???

Die Info´s haben mir Echt geholfen! Falls euch noch was einfällt, wie gesagt bin für jede Hilfe Dankbar!!!

Grüße Pliva


--------------------
So wie du dir dein Leben Heute machst, so wird es dir morgen sein!!!!!
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Practicus
Beitrag 9.2.2009, 18:58
Beitrag #86


FOF addicted
********

Gruppe: member
Beiträge: 818
Beigetreten: 8.12.2006
Wohnort: Ruhr-West
Mitglieds-Nr.: 652



in unserer skurillen pharma-landschaft sind die billigsten btm generische fentanyl-pflaster und simples retard-morphin mit behandlungskosten von ca 100 € im monat für eine mittlere dosis. DHC ist da wesentlich teurer!
morphin verursacht eine lästige bis unerträgliche histaminreaktion - da kannst du die packung nach zwei tabletten mit dem argument "ich kratz mich tot" zurückbringen...

dein doc müsste dir eigentlich eine "rescue-dosis" eines unretardierten, kurzwirkenden Btm verordnen gegen eventuelle durchbruchschmerzen, die zB beim waschen oder duschen oder an- und auskleiden regelmäßig auftreten können... dafür sollte ein sechtel der tages-äquivalenzdosis zur verfügung stehen... brauchst du die rescue-dosen nicht, kann die dosis gesenkt werden, brauchst du mehr als ein sechstel deiner tagesdosis, soll die tagesdosis erhöht werden...

dafür ist das schmerztagebuch, das er dir sicher gegeben hat...

wenn du das system kennst, kommst du auch zu einer vernünftigen therapie!

gruß

praxx
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Fentanyl
Beitrag 10.2.2009, 15:05
Beitrag #87


FOF founder
**********

Gruppe: rootAdmin
Beiträge: 2052
Beigetreten: 13.12.2003
Wohnort: Hessen
Mitglieds-Nr.: 1



Wieso soll Die dosis gesenkt werden, nur damit er ein Mittel gegen Durchbruchschmerzen braucht - oder hab ich das falsch verstanden?

@Mr. Pliva: Nein, ich kenne keine Alternative unter den in Deutschland zugelassenen Opioiden, die deine Bedingungen alle erfüllt - höchstens vielleicht Hydromorphon, aber das ist noch teurer und wirkt bei einigen Patienten nicht gut. Oxy ist für dich eigentlich das ideale Opioid! Die einzig gangbare Lösung für dich wird evtl. wirklich nur eine Schmerzklinik sein, wenn du keinen Algesiologen (Schmerzspezialisten) findest, der dich richtig versorgt!

Gegen durchbruchschmerzen würde ich persönlich eine Tablette in den Mörser werfen oder bei stärkeren schmerzen das vielfach erwähnte Ketamin nehmen!

MfG; Fenta


--------------------
..:: I'm back, recovered. Escaped from MDPV hell, although this was by far the best stimulant drug I've ever taken ::..

[Wo Inkompetente grenzenlos herrschen, herrscht auch grenzenlose Inkompetenz...]
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Practicus
Beitrag 10.2.2009, 23:00
Beitrag #88


FOF addicted
********

Gruppe: member
Beiträge: 818
Beigetreten: 8.12.2006
Wohnort: Ruhr-West
Mitglieds-Nr.: 652



fenta, der gut mr. pliva ist leider einem schmerztherapeuten ausgeliefert und sollte schon wissen, wie die vorgehen!

grundidee dabei ist, den "grundschmerz" zuverlässig zu kontrollieren und lieber bei absehbaren(!) schmerzspitzen vorher(!) etwas dazu zu geben... wenn aufstehen und sich anziehen das schmerzhafteste ereignis des tages sind, ist vielleicht nicht den ganzen tag die spitzendosis notwendig...

mit einem gut geführten schmerztagebuch kannst du einem "algesiologen" fast jede beliebige dosis opioide aus dem kugelschreiber locken

bei opis hast du nur zwei möglichkeiten, gut zurecht zu kommen: als konsument ODER als schmerzpatient... konsumenten, die auch schmerzpatienten sind, sind dagegen meist übel dran... sie müssen letztlich entweder auf ihren turn ODER die zuverlässige analgesie verzichten - und die dauernd notwendigen dosiserhöhungen bringen sie dann irgendwann in die hoppla zum entzug

gruß

praxx


Go to the top of the page
 
+Quote Post
Mr.Pliva
Beitrag 14.2.2009, 18:33
Beitrag #89


complete member
****

Gruppe: member
Beiträge: 139
Beigetreten: 26.2.2007
Wohnort: Im Süden Deutschlands
Mitglieds-Nr.: 753



ZITAT(Practicus @ 13.12.2008, 23:59) *
das ist ne ganz schwierige situation - opioidabhängig UND schmerzpatient...

viele schmerztherapeuten - die sich andererseits nicht scheuen, junge patienten mit eindeutig somatoformen schmerzen auf stufe-III-opis einzustellen - bekommen bei abhängigen plötzlich skrupel.

liegt einerseits am beipackzettel und der fachinformation, wo abhängigkeit als absolute kontraindikation gelistet wird, andererseits an der sorge, wegen fehlerhafter behandlung und/oder körperverletzung vor den kadi gezerrt zu werden oder plötzlich von der krankenkasse wegen "unzweckmäßiger behandlung" in regress genommen zu werden.

hauptproblem ist, dass einem abhängigen hochdosierte opis nicht zum eigenen gebrauch überlassen werden dürfen - das macht natürlich die verordnung einer "rescue" medikation unmöglich.

ich habe im moment einen solchen fall, da muss ein pflegedienst täglich die medikation verabreichen und darf bei der rescue-dosis nur verbrauchte pallas ersetzen, maximal ein sechstel der gesamtdosis pro tag

auch alkoholiker dürfen übrigens keine medikation mit abhängikeitspotenzial erhalten, sind also genauso übel dran

gruß

praxx


Hallo an alle,

das ist eine ganz Gute Gelegenheit bzw. Beispiel was mir passiert ist!!!
Ich bin ja Schmerzpatient, und Missbrauche mein Medikament nicht!!! Also nicht wie z.B. Paddy der in High-Dose immer höher und auf potentere Mittel gegangen ist!

Ich nehme meine vom Arzt verordnete Dosis ein, nur das mich mein neuer Schmerztherapeut mich von 3x40mg Oxygesic auf Null stellen wollte! Da ich aber Schmerzen habe, die Behandelt werden müssen bekomme ich jetzt nach Viel Kämpfen 2x40mg.

Also kann er mir keine Abhängigkeit vorwerfen, denn ich habe auch 9 Tage ohne Oxy ausgehalten! Aber meine Schmerzen sind nicht auszuhalten, und nicht das ich kein Oxycodon bekomme!

So jetzt werde ich wieder Versorgt, aber nur mit den Billigen Generetika von Ratiopharm, das meiner empfindung nach nicht so lange Wirkt wie das von Mundipharma!?! noplan.gif
Hat jemand schon erfahrungen gemacht mit Oxycodon-Ratiopharm? Also ich Glaube nicht das ich mir das nur einbilde, denn ich hatte noch welche von Mundi und die halten so ca. 8Std.! Das von Ratiopharm Max. 4-6Std!
Und das Glaubt er mir auch nicht, habe ihm auch gesagt das ich Magenprobleme davon habe, aber er will mir das Original NICHT Verschreiben! Wahrscheinlich ist sein Budget erschöpft oder ws weiß ich...

Denn das von Mundipharma kostet bei einer N3 138€ mehr als das andere! Was aber Komisch ist, ist das er seinen anderen Patienten das Original verschreibt! Hat mir sogar meine Apotheke gesagt! Habe alles Versucht, aber alle auch die Kasse sagt das nur er als Arzt Entscheiden kann was er mir aufschreibt! Auch wenn ich mit der Dosis dann gar nicht zurecht komme, denn Normal bin ich mit 3x40mg eigentlich immer Gut zurecht gekommen!
Aber jetzt mit 2 von Ratiopharm habe ich wieder Schmerzen! noplan.gif Aber was soll ich tun? Kann ihn ja nicht Zwingen!

Und ich wollte nochmal dazu sagen das ich mein Medi nicht Missbrauche, sondern Moderat einnehme!
Wenn ich mal am Wochenende eine mehr nehme um zu Entspannen und keine Schmerzen zu haben, so bin ich ja nicht Abhängig,oder!? Denn ich schaue immer das mir meine Dosis auch über den Monat ausreicht!
Mache auch kein Ärztehopping oder sonst was...
Ich möchte nur Korrekt Behandelt werden, was bei mir von Anfang an alles Schief ging!!!
Und darum Kämpfe ich jetzt auch um meine Rechte!

Liebe Grüße Mr.Pliva


--------------------
So wie du dir dein Leben Heute machst, so wird es dir morgen sein!!!!!
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Narkoomi
Beitrag 14.2.2009, 19:54
Beitrag #90


complete member
****

Gruppe: member
Beiträge: 176
Beigetreten: 30.3.2007
Wohnort: BI
Mitglieds-Nr.: 795



Hi Mr. Pliva, schön, dass Du Dich hier mal wieder meldest und schön zu hören, dass es Dir doch relativ gut geht und Du wieder mit Oxy´s versorgt wirst.
Zum Generika, ich kenne mich mit Oxy´s nicht aus, aber das "Phänomän" der "anderen" Wirkung von Generika höre ich nicht das erste mal, irgendwo habe ich im netz auch schon öfter was drüber gelesen, dass Generika durchaus mal nicht so "potent" sein könnten wie das Original.
Zum Thema Verschreibung:Es kommt oft drauf an, bei welcher Krankenkasse Du versichert bist, wegen der sogenannten Rabattverträge, die die kassen abgeschlossen haben. Ist mir auch schon oft so ergangen. Ich habe ein Rezept gehabt, die Apotheke durfte mir aber nur ein Präparat einer anderen Firma rausgeben, weil die DAK(in meinem Fall) keine Verträge mit der und der Firma hat, sie (die Apo) würde für das Rezept nichts bezahlt bekommen bzw. nicht abgerechnet bekommen.Dann gibt es noch diese aut idem-Regelung, wenn der Doc das auf dem Rezept ankreuzt, muß !!! das(und nur das) Präparat rausgegeben werden.
Könnte mir vorstellen, dass das mit den Verträgen bei Deinem Doc so ist...sonst einfach mal in der Apotheke nachfragen, die wissen das auch genau..oder es ist tatsächlich budgetbedingt.
Alles Gute Dir weiterhin

Sabine

Der Beitrag wurde von Narkoomi bearbeitet: 14.2.2009, 19:55


--------------------
Und der Haifisch, der hat Tränen und die laufen vom Gesicht. Doch der Haifisch lebt im Wasser, so die Tränen sieht man nicht.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Mr.Pliva
Beitrag 15.2.2009, 00:13
Beitrag #91


complete member
****

Gruppe: member
Beiträge: 139
Beigetreten: 26.2.2007
Wohnort: Im Süden Deutschlands
Mitglieds-Nr.: 753



Hy Bine,

ja es geht laaangsam Besser, aber Kämpfen und rumärgern muss ich mich immer noch! Na ja, aber wen. geht jetzt was voran!

Kannst mir ja mal eine PM Schreiben....

Grüße


--------------------
So wie du dir dein Leben Heute machst, so wird es dir morgen sein!!!!!
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Mr.Pliva
Beitrag 24.3.2009, 19:14
Beitrag #92


complete member
****

Gruppe: member
Beiträge: 139
Beigetreten: 26.2.2007
Wohnort: Im Süden Deutschlands
Mitglieds-Nr.: 753



ZITAT
So jetzt werde ich wieder Versorgt, aber nur mit den Billigen Generetika von Ratiopharm, das meiner empfindung nach nicht so lange Wirkt wie das von Mundipharma!?! noplan.gif
Hat jemand schon erfahrungen gemacht mit Oxycodon-Ratiopharm? Also ich Glaube nicht das ich mir das nur einbilde, denn ich hatte noch welche von Mundi und die halten so ca. 8Std.! Das von Ratiopharm Max. 4-6Std!
Und das Glaubt er mir auch nicht, habe ihm auch gesagt das ich Magenprobleme davon habe, aber er will mir das Original NICHT Verschreiben! Wahrscheinlich ist sein Budget erschöpft oder ws weiß ich...

Denn das von Mundipharma kostet bei einer N3 138€ mehr als das andere! Was aber Komisch ist, ist das er seinen anderen Patienten das Original verschreibt! Hat mir sogar meine Apotheke gesagt! Habe alles Versucht, aber alle auch die Kasse sagt das nur er als Arzt Entscheiden kann was er mir aufschreibt! Auch wenn ich mit der Dosis dann gar nicht zurecht komme, denn Normal bin ich mit 3x40mg eigentlich immer Gut zurecht gekommen!
Aber jetzt mit 2 von Ratiopharm habe ich wieder Schmerzen! noplan.gif Aber was soll ich tun? Kann ihn ja nicht Zwingen!


Hy @all,

ich wollte noch einmal kurz in diesem Thread auf das Thema Generika kommen. Werde zwar Extra einen dafür Schreiben, da mich das Wirklich Ärgert was da mit den "3.Klasse" Patienten gemacht wird!!!

Ich werde jetzt nach ewigem Kämpfen, Verzweiflung und Entzug endlich wieder Versorgt.
Zwar bekomme ich jetzt nur noch 2x40mg als damals 3, aber wenigstens etwas Schmerzmilderung. narf.gif

Ihr kennt ja die Geschichte die mir passiert ist, und ich wollte noch mal allen Danken für die Unterstützung!!!!!
Ich weiß nicht wie ich diese schwere Zeit ohne euch bewältigt hätte!
Also Danke an alle und auch an dich Fenta, denn ohne dieses Forum hätte ich diese Hilfe nie bekommen, und erlebt! Und auch die Leute die ich hier kennengelernt habe, möchte ich nicht mehr missen! top2.gif

Das ist der Beweis dafür, das man nicht alle Foren die Etwas mit Opioden, Drogen ect. in eine Schublade schieben kann und darf!!!
Natürlich gibt es im Netz alles mögliche, aber ich kann dem FoF in einer Skala von 1-10, eine glatte 1 geben!!! top2.gif

Denn hier sind Leute die für andere da sind, Helfen, Informationen geben und auch sehr Kompetente und Sachliche Erklärungen für Sachen und Fragen geben!

Nochmal Danke und Viele Grüsse an alle.... smile.gif

Mr.Pliva



--------------------
So wie du dir dein Leben Heute machst, so wird es dir morgen sein!!!!!
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Etorphin
Beitrag 24.3.2009, 20:30
Beitrag #93


FOF light affinity
******

Gruppe: member
Beiträge: 374
Beigetreten: 5.4.2007
Wohnort: SW
Mitglieds-Nr.: 802



Hatte auch schon Oxycodon-HCL von Hexal und Ratiopharm,beide und andere Generika enthalten die gleichen länglichen und teilbaren Retardtabletten,die waren sehr schwer entretadierbar wegen den harten Zuckerpellets und der Peak kam etwas später als bei Original Oxygesic Retard,haben bei mir aber trotzdem 8 und mehr Stunden gewirkt.Seit kurzem gibt es Oxycodon-HCL von Sandoz,sind besser als die anderen Generikas,die Retardtabletten sind rund und lassen sich auch schnell entretardieren,ähnlich wie Oxygesic.

Mein Arzt macht auf meinen Wunsch extra ein Kreuz auf dem Rezept,damit ich nur das original Oxygesic und keine Generika in der Apotheke bekomme.Die Oxygesic wirken bei mir etwas gleichmässiger als die Generikas von Hexal,Ratiopharm...

Die unretardierten Oxygesic Kapseln wirkten bei mir 4-5 Stunden und etwa doppelt so stark und kürzer wie die gleiche menge entretardiertes Oxygesic,weil sich die Retardtabletten nie zu 100% entretardieren lassen.

Gruss
Etorphin

Der Beitrag wurde von Etorphin bearbeitet: 24.3.2009, 20:34


--------------------

Opioide und Freiheit fürs Volk!
Go to the top of the page
 
+Quote Post

5 Seiten V  « < 3 4 5
Reply to this topicStart new topic
1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:

 



Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 19.10.2017 - 17:23