IPB

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

Oxycodon 80mg
Oxy123
Beitrag 18.1.2012, 15:31
Beitrag #1


newbie


Gruppe: member
Beiträge: 3
Beigetreten: 18.1.2012
Mitglieds-Nr.: 1130



Hallo Leute,

bin Schmerzpatient und bekomme seit ca. 1 Jahr Oxycodon verschrieben. Angefangen habe ich bei 2x20mg und bin jetzt nachdem ich letztes Jahr über 60 Tage im Krankenhaus war bei bis zu 300mg am Tag.
Je nach Schmerzstärke. Lasse mir immer die 40 mg Tabs verschreiben. Da sich mein Verbrauch doch ganz schön erhöht hat spiele ich mit dem Gedanken mir die 80 mg wirkstärke verschreiben zu lassen.
Allerdings bin ich mir sehr unsicher ob er das überhaupt machen wird oder er mich trotz Schmerzen etwas ab dosiert, damit die kleineren Wirkstärken wieder Wirken..
Wie sind eure Erfahrungen mit dieser Wirkstärke?

@ Praxx

Du als Arzt müsstest doch wissen ob diese Wirkstärke öfter verschrieben wird oder eher sehr zögerlich.. Will mir auch nicht das gute Verhältnis zu meinem Arzt versauen...

Gruß Oxy
Go to the top of the page
 
+Quote Post
 
Start new topic
Antworten
Kilon
Beitrag 7.3.2017, 23:18
Beitrag #2


member
**

Gruppe: member
Beiträge: 28
Beigetreten: 6.7.2004
Wohnort: Berlin
Mitglieds-Nr.: 130



Practicus. Wunderbar gesagt...

Du ärgerst dich über Take-Home anderer? Lass sie ihr Geld doch mit ihrem Substitut verdienen, es gibt vermutlich keinen Ort der Erde wo es Substitute mit Take-Home gibt und auf der anderen Seite Leute wie mich die welches zu kaufen oder eben nicht-substis die es als "Notlösung" gerade zum Monatsende nutzen. Was interessieren dich die anderen?! Ich weiß, bei uns ist auch WIEDER mal eine Neuerung, weil ca. 1/3tel der Patienten es nicht hin kriegen mit dem Bezahlen, deshalb muss ich jetzt ne Extra-Runde immer drehen für den monatlichen Praxisbedarf, ist halt so wie die Artzhelferin in der Vergabe gesagt hat, sie weiß dass ich in über 11 Jahren noch nicht mal ne Androhung einer Verwarnung oder so hatte und immer bezahle, aber für dieses 1/3tel was nicht oder gerade jetzt mal für Januar bezahlt hatte müssen wir jetzt alle darunter leiden....

Ob die Frau Substitol verkauft oder auf den Strich geht um ihre Familie durchzubringen... wayne?! Konzentrier dich auf dich selbst zwinker.gif

Ich hatte die Oxys für unglaubliche 1€ je 80mg ne Weile bekommen, habe jedoch bei 1600mg entretardiertes nicht das geringste gemerkt (nein keine Fakes, ich nehme extremst viel Methadon und das baut bekanntlich den Steady-State auf, da kann Oxycodon auch bei 1600mg einpacken... nasal wäre das wie im schlechten film, da hätte ich einen riesigen Berg nach endloser zermörserei gehabt und hätte nach paar Gramm des "Gemisches" die Nase voll im wahrsten Sinne des Wortes, denn egal ob 10, 20, 40 oder 80... die Tabletten wiegen immer ein vielfaches oder zumindest 200mg bei den 80ern würde ich sagen wegen der Füllstoffe usw... wir haben in Deutschland Substitol was ich "damals" als ich im DF so aktiv war für unmöglich gehalten hätte, aber wir haben es. Das Berliner Heroinprogramm läuft auch so "Dr. Feelgood"-mäßig, aber es finden sich wenige Patienten weshalb selbst so junge Menschen wie ich die Polytox sind aber dafür keine Infektionskrankheit haben rein können... jedoch ist das "Endstation" fast, die einzige Möglichkeit für länger als 24 Stunden sich von der Praxis zu entfernen liegt im Polamidon (dort gibt es nur Pola weil sonst jault die Hälfe dass Metha ja der Dreck vom Pola ist, dass es andersherum ist, also Pola aus Metha hergestellt, das kannste denen eh nicht erklären, geschweige denn optisch aktive Isomere und Levo- sowie Dextro.....), also manche kriegen z.b. 2 x 150mg Diamorphin i.v. bzw ballern es halt, aber für den Abend und die Nacht nehmen sie noch Pola... da is so ein echtes A-Loch, der fährt nen gebrauchten Mittelklasse-BMW, hat jede Woche 7 Behälter mit jeweils 20ml Pola die er verkauft (er selbst ist im Hero-Programm) und das schärfste... er kackt sich ein wenn einem mal paar Cent fehlen, dabei hat er 500€ oder so im Portmonee...

DAS regt mich wieder auf, weil gerade er könnte da bissl rücksichtsvoller sein den Leuten auf der Szene gegenüber, ihm ist auch fast das Herz in die Hose gerutscht als ich den Namen des dortigen Arztes nannte, habe dann nur gesagt, keine Sorge... ich habe nur indirekt mit ihm "zu tun" (eigentlich gar nicht,aber egal).

Erst Substi, damals war die Schmerzliga schon echt gut, hätte ich geld würde ich die 10 oder vlt. inzwischen 15 oder 20€ Jahresbeitrag zahlen, denn die setzen sich aktiv dafür ein, dass retardierte (vermutlich aber auch chemische retardierte, was es ja bisher nur als Kügelchen zum Zerstoßen für die Magensonde gibt, also damit sie zerstoßbar sind, sind sie eben chemisch retardiert), von dem "Einsatz" der dortigen Ärzte (alle "hohen" Tiere der Schmerzliga sind Mediziner!) abgesehen erhält man als Mitglied auch auf Anfrage eine Liste aller Schmerzärzte in der Region inkl. Bewertungen usw... ihr Ziel wie gesagt, Morphin bis Oxyocodon/Hydromorphon auf normalem Rp so wie bei Benzos mit Ausnahmeregelung für retardierte Produkte oder evtl. auch etwas mit Naloxon? Egal, es wäre ein riesiger Schritt oder wie es bei den Amis heißt "Präzedenzfall"....
Go to the top of the page
 
+Quote Post

Beiträge in diesem Thema


Reply to this topicStart new topic
1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:

 



Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 29.6.2017 - 17:01