IPB

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

6 Seiten V   1 2 3 > »   
Reply to this topicStart new topic
Subutex Erfahrung
Pinki
Beitrag 6.12.2006, 16:18
Beitrag #1


real member
***

Gruppe: member
Beiträge: 64
Beigetreten: 20.7.2006
Mitglieds-Nr.: 528



Hallo,
ich weiß nicht ob einige noch meine Geschichte im Kopf haben.. mein Freund nimmt seit ca. Mai /Juni Subutex.
Er hat jetzt auch schon ne Entgiftung hinter sich und ist jetzt bei einem Psychologen.
Nehmen tut er trotzdem wieder und er hat auch Antidepressiva (Serotonin Wiederaufnahme Hemmer) verschrieben bekommen (diesem Neurologen hat er nichts von dem Subutex gesagt).
Eigentlich wollt ich aber was anderes berichten.
Ich weiß nicht wie es begonnen hat, eigentlich mit MEINEN Antid. (dieselben..), dadurch ist mir manches egaler geworden, ich weiß nicht wie ich das genau beschreiben soll. Naja. jedenfalls hat er mal Dolomos verschrieben bekommen, die blauen hab ich genommen weil ich nicht wollte, dass er sie nimmt, ok, was mach ich... ICH hab sie genommen, 3 an einem Abend.. Er wusste nichts davon.
4 tage später erzähl ich das einem Freund, da er nicht wollte dass ich nach Hause fahre gab er mir 2 Codein Tabletten die er noch hatte, nachdem wir schon 2 Prosecco Flaschen geleert hatten..
Danach hab ich meinem Freund alles "gebeichtet", er war ziemlich schockiert und wir haben lang drüber geredet. Ok, ca 1 Woche später hab ich ihn gefragt, ob er mir ein bißchen Subutex zum Probieren gibt weil ich wissen wollte wie er sich dann fühlt und nach ca 45Min hatte ich ihn soweit dass er mir im Bad ne Line gemacht hat (ca 2mg meinte er). Naja, wie ihr euch vielleicht denken könnt hab ich erst mal die ganze Zeit gekotzt und mir war den ganzen Abend schlecht aber ich war auch echt ziemlich dicht davon.
2 Tage später hab ich ihn wieder gefragt, und DAS ist das schlimme, was ich mir vielleicht nie verzeihen kann und ich nicht verstehe..
Er hatte nichts und nach 5 min meinte er "zieh dich an", wir sind also ca 60km nach münchen gefahren und naja..
dann haben wir das we beide genommen, ich insgesamt vielleicht 4- 5mg.
Das ist jetzt 1 1/2 Wochen her.
Schlimm war auch dass er mich nach diesem WE gefragt hat ob wir wieder was holen fahren, ich hab abglehnt und er war ziemlich beleidigt dass ich ihn nicht gefahren hab.
Tja, jetzt passt es schon wieder, ich hab nichts mehr genommen, will auch nie wieder, nur in manchen Momenten denk ich mir schon, hm, vielleicht irgendwann mal wieder, das Gefühl war schon angenehm.
Ich hab Angst, ehrlich.
Bitte macht mich fertig, so sehr am besten dass ich nie wieder dran denke...
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Beitrag 6.12.2006, 16:33
Beitrag #2





Gruppe:
Beiträge: 0
Beigetreten: --
Mitglieds-Nr.:

Bewertung: < 0 ( ) 2 >


ZITAT(Pinki @ 6.12.2006, 16:18) *
Bitte macht mich fertig, so sehr am besten dass ich nie wieder dran denke...


kannst du haben. zwinker.gif

man hat dir hier im fof ja schon vor monaten gesagt, dass es wahrscheinlicher ist, dass du draufkommst, als dass dein freund den konsum einstellt.

und jetzt rate mal, woher wir das wussten? nee, nicht aus den eingeweiden eines toten fisches oder aus einer glaskugel....es ist die erfahrung und der eindruck, den man hier von dir gewonnen hatte.

dass du deinen freund als teil der beschaffung genutzt hast, ist natürlich auch "klasse", der wird dir jetzt regelmäßig auf die nüsse gehen, wenn er was will.

und wenn ihr mal streit hattet, dann wird er dir was vor die nase halten und du wirst es "aus trotz" nehmen. tolle wurst!

desweiteren war es natürlich sehr schlau von dir, direkt 2mg subu zu ziehen. freak.gif

warum bist du hier member und nutzt nicht unser infoangebot? 2mg subu entsprechen 60mg morphin...davon würde ich als opioidnaiver auch in allen regenbogenfarben göbeln müssen.

in zukunft fragst du bitte vorher, siehst von spontanaktionen ab und kaufst nie wieder was mit deinem freund.

ach ja, eines noch; ich sag´s nur, weil du mir sympatisch bist: dein freund hat einen denkbar schlechten einfluss auf dich! sad.gif

viel erfolg & denk mal drüber nach, wo du in fünf jahren sein willst und ob das mit deinem freund möglich ist(hat er eigentlich endlich nen job?)


greetz!

huxley
Go to the top of the page
 
+Quote Post
arno.nühm
Beitrag 6.12.2006, 17:41
Beitrag #3


FOF light affinity
******

Gruppe: member
Beiträge: 320
Beigetreten: 1.7.2005
Wohnort: Baden Württenberg
Mitglieds-Nr.: 324



ich bin ganz genau deiner ansich huxley.
ich würde dir pinky nahelegen den thread von dir damals nochmal mit freundlicher aufmerksamkeit genau durchzulesen.
die meisten leute kommen langsam, fast unmerklich drauf, es ist oft ein schleichender prozess.
ich denke das kind ist jetzt in den brunnen gefallen,
echt übel
was denkst du pinky ist zu tun?
wie kommste da wieder raus? hast du vorstellungen was zu tun ist?
grüße arno
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Mevaloti
Beitrag 6.12.2006, 21:29
Beitrag #4


FOF light affinity
******

Gruppe: member
Beiträge: 446
Beigetreten: 18.12.2004
Wohnort: im schönen Osten
Mitglieds-Nr.: 212



Ich hab Pinkis Thread damals auch gelesen (nur nie was dazu geschrieben). Beim lesen habe ich mich immer gefragt: Wann man sie wohl Schluß? Oder wann nimmt sie selbst was?
Pinki, ich kenne dich nicht, aber ich kann dir 100% voraussagen, dass du wieder was nehmen wirst. Auch, wenn du das jetzt für absolut unmöglich hälst.

"...will auch nie wieder, nur in manchen Momenten denk ich mir schon, hm, vielleicht irgendwann mal wieder, das Gefühl war schon angenehm..." dieser Satz sagt so viel.

Momentan hast DU noch die Kontrolle über die Droge, behalte dieses Selbstbewußtsein. Deine Angst schützt sich vielleicht, es wieder zu tun...

Am liebsten würde ich sagen, trenne dich von deinem Freund. Aber ich weiß, das geht nicht so einfach.
Aber bitte bitte werdet keins von diesen Junkie-Päarchen...


--------------------
Signaturen sind seltsam!!!
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Tramadol0r
Beitrag 6.12.2006, 23:02
Beitrag #5


FOF alltime on
**********

Gruppe: member
Beiträge: 1741
Beigetreten: 27.6.2006
Mitglieds-Nr.: 516



Da ich dich nicht persönlich kenne, kann ich nur vermuten, was deine Motivation zum Konsum ist/war. Wolltest du ihm etwas "beweisen"? Hat es dich wirklich selber neugierig gemacht oder war es nur wegen ihm? Solche Aussagen wie "nie wieder" dienen doch in aller Regel nur dazu, das Gewissen zu beruhigen. Deine Aussage, wie sie auch mein Vorposter schon zitierte, sagt ja schon aus, dass du nich selber dran glaubst.
Ich hoffe du tust das nicht nur um ihm irgendetwas zu beweisen.
Wünsche dir dass du einfach das richtige tust. Das "richtige zu tun" ist nicht immer das, was objektiv betrachtet richtig erscheint.


Tramadol0r
Go to the top of the page
 
+Quote Post
_GUESTCumulus_
Beitrag 7.12.2006, 00:31
Beitrag #6





guest






Also ich bin schon schockiert, ganz schön. Dachte eigentlich die Sache hat sich erledigt und du hast dich von deinem freund getrennt, weil du überhaupt nix mehr von dir hast hören lassen.

Und jetzt das...krass. Also ich mein das tut nix zur sache, aber erstmal ist dein freund bescheuert dir beim ersten mal 2mg - nasal auch noch - zu geben. Der hat ja null Ahnung von Opiaten.

Aber das hätte dich ja eher abhalten können. Subutex ist ja schon eins der geilsten Opis die es gibt bei ohne Toleranz. Kann man ja fast bur hoffen, du bleibst beim Subutex, weil das noch das harmloseste Opiat von allen ist, die es gibt. Codein ist schonmal viel bösartiger.

Also ich kann dir nur sagen, wenn man sich an Subutex gewöhnt, gibt es keinen Rausch mehr. Also sinnlos. Dann hilfts nur was auf andere Drogen wie halt Codein zu gehen und das vermeide gefälligst, du dumme Nudel. Und Subutex natürlich auch, aber das wird dich vermutlich nicht loslassen bis es nicht mehr wirkt. Dann musst du es aber jeden tag nehmen und dann bist ganz schön in der Scheixxe.
Aber irgendwie bist du so dumm, da will man dir garnicht helfen.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Fern-Ost
Beitrag 7.12.2006, 01:24
Beitrag #7


FOF strong addicted
*********

Gruppe: member
Beiträge: 1241
Beigetreten: 15.4.2005
Mitglieds-Nr.: 279



Dein Freund sucht eine Co-Abhaenige Frau, welche ihn faehrt zu seiner Drogen-beschaffung, evt. sogar noch mit Geld unterstuetzt. Da er nun sieht, oder besser gesagt "SAH", wie du dich von ihn distanziert folgt er nun einer logischen Denkweise vieler suechtiger Menschen;
er gibt dir den Stoff von dem er eigentlich selber loskommen moechte!

Was kann man da denn sagen ausser das du dich von ihm trennen solltest?
Warum schaffst du dies nicht?
Ist es wirklich so angenehm fuer dich, einen Macker im Haus zu haben der dich langsam aber sicher
Suechtig machen wird?
Moechtest du bald fuer euch beide auf dem Strich gehen?
Alles verlieren?

mfg, und informiere dich bevor du so etwas wieder machst.
Mit solch Opioiden wie Subutex ist nicht zu spassen!


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
_GUESTB R O M A_
Beitrag 7.12.2006, 09:10
Beitrag #8





guest






ZITAT(Cumulus @ 7.12.2006, 00:31) *
Aber irgendwie bist du so dumm, da will man dir garnicht helfen.

top2.gif

ZITAT(Fern-Ost @ 7.12.2006, 01:24) *
Moechtest du bald fuer euch beide auf dem Strich gehen?

top2.gif

ZITAT(Pinki @ 6.12.2006, 16:18) *
in manchen Momenten denk ich mir schon, hm, vielleicht irgendwann mal wieder, das Gefühl war schon angenehm.

noplan.gif
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Piratenbraut
Beitrag 7.12.2006, 16:59
Beitrag #9


complete member
****

Gruppe: member
Beiträge: 114
Beigetreten: 1.8.2006
Wohnort: Hamburg
Mitglieds-Nr.: 531



Willkommen im Club, Mädel.

Das ist erstaunlich, wie viele Menschen desselbe Fehler machen (da komme ich mir dann nicht mehr so bescheuert vor), ich war von einem genauso, wo du jetzt bist. Nur war es bei mir Heroin.

Ja, Subutex ist nicht so gefährlich, aber ich bin mir sicher, wenn du mit dem Typ zusammen bleibst, bleibst du nicht bei Subu, und landest irgendwann an H.

Überleg dir, ob du deine Leben magst, ob dir deine Freunde, dein Job, deine Umgebung wert sind? Ob du es verlieren möchstest wegen dem Kerl? Mach eine Liste: Pro und Kontra (habe ich auch gemacht, mir hat es geholfen)

Entscheide, was du willst

LG
Piratenbraut

P.S.
und von wegen "dumm", wie es von anderen User vorgeworfen wurde.

Wir alle (auch die, die jetzt klug und erfahren von oben herab qucken) waren irgendwann so dumm, sonst wären wir jetzt nicht in diesem Forum unterwegs.

Sind wir nicht alle ein bißchen Bluna?

Der Beitrag wurde von Piratenbraut bearbeitet: 7.12.2006, 17:05
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Tramadol0r
Beitrag 7.12.2006, 17:18
Beitrag #10


FOF alltime on
**********

Gruppe: member
Beiträge: 1741
Beigetreten: 27.6.2006
Mitglieds-Nr.: 516



ZITAT(Mevaloti @ 6.12.2006, 21:29) *
(...)
Aber bitte bitte werdet keins von diesen Junkie-Päarchen...


Wie definierst du denn Junky-Pärchen? Bloß weil "beide" konsumieren bzw. abhängig sind finde ich die deklaration als "Junky-Pärchen" nicht schön. Was ist denn deiner Meinung nach ein "Junky"?

Tramadol0r
Go to the top of the page
 
+Quote Post
_GUESTCumulus_
Beitrag 7.12.2006, 18:08
Beitrag #11





guest






Weil ich angesprochen worden bin...klar war ich dumm wie noch was, wie ich angefangen habe mit Opiaten.

Aber komischerweise weiss ich jetzt, dass es nicht zu verhindern gewesen wäre. Meine Persönlichkeit war so unausgereift, dass Drogenabhängigkeit eine logische Sache war und ich erst jetzt, nachdem ich das alles durchhabe, zur Ruhe und Vernunft und Abstinenz fähig bin. Bin ein ganz anderer Mensch geworden...nicht durch die ersten beiden "Spassjahre" mit den Drogen, sondern durch die 4 "Leidensjahre" danach.

Also bei mir hätte kein Apell was genutzt. Auch keine Pro und Kontraliste. Garnix hätte was genutzt. War vorprogrammiert bei mir. Hab ja davor mein Leben lang ziemlich gesoffen und im Grunde seh ich meinen Suchtabsturz (zum Junki zwinker.gif ) momentan sogar als Glücksfall, weil ich jetzt die wahren Werte des Lebens kenne, die ich sonst vllt nie kennengelernt hätte. Hätte es vllt nie gecheckt und wäre blind gestorben...eine Entwicklungsstufe unter der jetzt.

Aber ich bin da auch ein Sonderfall. Eigentlich checken fast alle auch so die wahren Werte des Lebens. In der Hinsicht bin ich zurückgeblieben und wenn ich die Ballermänner im TV sehe, erinnert mich das immer stark an mich. Leider bin ich auf der Stufe stehengeblieben in meiner persönlichen Entwicklung...wie Millionen andere Proleten auch. Insofern hat mich die Sucht da rausgerissen und ne Stufe hoch gedrückt.

Aber Pinki kam mir bis jetzt als jmd vor, die das schon längst gecheckt hat und ziemlich erwachsen und reflektierend rübergekommen ist in ihren Postings...stimmt aber scheinbar nicht.
Schade, das würde viel ersparen.
Pinki, denk dran dass dein Körper und Gesundheit das wichtigste ist was du hast. Wenn du älter wärst würdest du mich sofort verstehen. Die erste Lebenshälfte ist zum geniessen und lernen und unbeschwerten Leben da, aber nicht zum Drogenkonsum, der alles kaputtmacht.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Mevaloti
Beitrag 7.12.2006, 20:59
Beitrag #12


FOF light affinity
******

Gruppe: member
Beiträge: 446
Beigetreten: 18.12.2004
Wohnort: im schönen Osten
Mitglieds-Nr.: 212



ZITAT(Tramadol0r @ 7.12.2006, 17:18) *
ZITAT(Mevaloti @ 6.12.2006, 21:29) *

(...)
Aber bitte bitte werdet keins von diesen Junkie-Päarchen...


Wie definierst du denn Junky-Pärchen? Bloß weil "beide" konsumieren bzw. abhängig sind finde ich die deklaration als "Junky-Pärchen" nicht schön. Was ist denn deiner Meinung nach ein "Junky"?


Ich meinte damit genau das, was viele andere hier auch sagten: z.B. Fern_Ost "Möchtest du bald für ihn anschaffen gehn?"
Junkie-Beziehungen sind Zweckbeziehungen auf Basis der Droge. Fällt die Droge weg, ist die Beziehung unnötig...
Nur weil beide konsumieren oder süchtig sind, muß es keine Junkie-Beziehung sein Nur muß Liebe die Basis sein.
Verstanden, was ich meinte?


--------------------
Signaturen sind seltsam!!!
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Tramadol0r
Beitrag 7.12.2006, 21:46
Beitrag #13


FOF alltime on
**********

Gruppe: member
Beiträge: 1741
Beigetreten: 27.6.2006
Mitglieds-Nr.: 516



Ja, ich verstehe was du meinst. Das stimmt auf jeden Fall: Liebe muss die Basis der Beziehung sein!

Tramadol0r
Go to the top of the page
 
+Quote Post
_GUESTB R O M A_
Beitrag 7.12.2006, 22:38
Beitrag #14





guest






ZITAT(Cumulus @ 7.12.2006, 18:08) *
Eigentlich checken fast alle auch so die wahren Werte des Lebens.


seh ich 180° anders.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
_GUESTCumulus_
Beitrag 7.12.2006, 23:35
Beitrag #15





guest






Naja, alle Menschen, die vernünftig und diszipliniert sind, ne Familie gründen, Spaß am Leben haben, in Urlaub fahren, im Sommer in Biergarten radeln, regelmässig zum Doc gehen, studieren und nen Beruf erlernen, Sport treiben, Freunde haben, sich für Weltpolitik interessieren, abends angeregte Diskussionen haben usw...

Haben die die wahren Werte des Lebens nicht begriffen?

Hier bei mir in der Gegend leben fast alle so, ist aber auch ne schöne Ecke grad ausserhalb von München, wo man ein schönes Leben führen kann und wo die Eltern das den Kinder vermitteln und die Kinder fast überall das wichtigste in der Familie sind. Da gibts natürlich auch ganz andere Ecken in Deutschland, wo zb Kinder voll vernachlässigt werden und ihnen zur Ruhigstellung paar DVD's hingeschmissen werden, was mich voll ankotzt.

Man kanns natürlich nicht pauschalisieren, aber viele checken schon, dass man sich nicht gehen lassen darf (Happiness Level 2 nicht kaputt machen soll), sondern das Leben aktiv und gesund leben und was schaffen sollte (am Happiness Level 3 arbeiten soll). Um sich und den Kindern Belohnungen geben zu können und sich daran zu freuen (Happiness Level 1 erleben). Die Drogis sind nur gierig ohne Ende auf Happiness Level 1 ohne was zu investieren zu wollen oder warten zu können und immer sofort zugreifen. So war ich ich auch immer, jetzt nicht mehr.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Pinki
Beitrag 8.12.2006, 13:34
Beitrag #16


real member
***

Gruppe: member
Beiträge: 64
Beigetreten: 20.7.2006
Mitglieds-Nr.: 528



Erstmal danke für die ganzen Antworten!
Im nachhinein find ichs auch krass, dass er mir soviel gegeben hat, aber vielleicht wars ja auch "nur" 1mg, ich hab ja keine Waage und er zerbröselt ja immer die 8mg Tabletten..

Einmal hat er ja probiert mich dazu zu bewegen was kaufen zu fahren aber da wir da so gestritten haben hat er es (bis jetzt) nicht mehr gemacht.
Gott sei Dank kenn ich auch niemanden der was nimmt und er selbst kennt ihn der Nähe auch niemanden, deswegen fährt er ja immer nach München, also wäre die einzige Möglichkeit zu nehmen wenn ich ihn fragen würde.
Mein Freund hatte bis vor ein paar Tagen einen Job (seit 10.Juli!) aber da er in der Arbeit Schulden bei sämtlichen leuten gemacht hat ist er nicht mehr hingegangen, und ist natürlich prompt gekündigt worden.
Jedoch hat er ab 27.12. schon wieder was anderes. Nur wird es da dann wohl irgendwann genauso enden...

Hab auch nen neuen Psychologen, der hat leider nur alle 3- 4 Wochen Zeit, viel zu wenig, aber der kennt sich auch mit Sucht aus, er hat länger in der Substitution gearbeitet und ich hab auch zu ihm gesagt, dass keiner mehr versteht dass ich mit ihm zusammen bin und er meinte, sie sind verliebt, er versteht das und das ich mich bei niemandem rechtfertigen muss, jedoch warnt er mich natürlich auch vor den Gefahren, dass er mich mi reinzieht usw. Das mit dem Codein hab ich ihm schon gesagt, das mit dem Subutex sag ich ihm beim nächsten mal weil das nach der letzten Sitzung passiert ist.

Ob ich ihm was beweisen wollte? Hm, ich weiß es auch nicht, mittlerweile kommt es mir so vor als hätte das jemand anders gemacht... so unwirklich alles. Vielleicht war auch ein Grund, dass sich mal jemand um MICh Sorgen macht und ich mal Aufmerksamkeit bekomme, nicht nur immer ER, weil er immer sooooooooo
viele Probleme hat, trotz Job und allem..
Auch war es vielleicht eine Art Hilfeschrei, so ungefähr, wach endlich auf, jetzt gibst du sogar schon deiner Freundin was... Seht euch nur an..


Nun ja, gestern bin ich um 2 in der Nacht nach Hause gefahren weil mir das mit ihm irgendwie unheimlich gewesen ist. Er hat seine Anlage verkauft, hat mir gesagt er hat 100€ dafür bekommen, die hat er mir gleich gegeben. Danach wollte er "spazieren gehen und alleine sein weil er die ganze zeit murmelte oh Gott wie weit bin ich gekommen usw"
Um 3 (Nachmittags) ging er und um halb 9 abends war er immer noch nicht da, ich hab was mit einem Kumpel gemacht und kam um halb 12 wieder.
hab mich hingelegt, wir haben kein Wort geredet, irgendwann ist er im Bad verschwunden und kam ewig nicht raus, da beschloss ich heim zu fahren, ich musste aber auch ins Bad um meine Sachen zu holen, also hab ich gewartet und als er raus kam sah ich dass er im Bad meine ganzen Schminksachen verteilt, also mein Täschchen ausgeleert hat und geputzt hat...
Das fand ich so krank in dem Moment, dass ich ne Gänsehaut bekommen hab, da wars nämlich schon halb 2 in der früh.

Hab ihm dann erklärt, dass ich dieses Drogenleben nicht mehr mit anschauen kann und wie ich ihm denn vertrauen soll usw.
Dann kam diese SMS von ihm:
"
"Es ist sehr schön wie du mich verlassen hast, so lässt man nur den letzten Arsch auf dieser Welt"

Und nach langen SMS Erklärungsversuchen (ganz vernünftig, nicht angreifend) kam noch das von ihm:

"Du brauchst mir keine gute Nacht wünschen nachdem was vorher passiert ist das brauche ich von dir nicht mehr" narf.gif



Er stellt sich immer in die Opferrolle, JEDES verdammte mal. Statt dass er einmal versucht mich zu verstehen.
Zumindest ist das IMMER seine erste Reaktion bei Streitereien.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Beitrag 8.12.2006, 13:55
Beitrag #17





Gruppe:
Beiträge: 0
Beigetreten: --
Mitglieds-Nr.:

Bewertung: < 0 ( ) 2 >


das ist recht typisch.

sicher war er irgendwann mal opfer. jetzt hat er diese rolle so verinnerlicht, dass sie ihn voll und ganz ausfüllt.
und du bekommst natürlich gewissensbisse.

Pinky, du bist jung, hast keine psychologische ausbildung(und falls doch, würde dir das imho nicht viel bringen) und viel zu verlieren.

die umstände unter denen dein freund süchtig ist, tragen nicht zur besserung seiner krankheit bei, das ist gesellschaftlich so angelegt.

dennoch gibt es für ihn möglichkeiten, auszusteigen. auch ohne deine hilfe.
und es wird immer tausend gründe für ihn geben, so wie bis jetzt weiterzuleben *obwohl* du ihm hilfst.

lass es sein! such dir jemanden, der zu dir passt und dich nicht in den abgrund zieht. du musst dir kein schlechtes gewissen machen, du hast es versucht!


greetz!

huxley
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Mevaloti
Beitrag 8.12.2006, 14:40
Beitrag #18


FOF light affinity
******

Gruppe: member
Beiträge: 446
Beigetreten: 18.12.2004
Wohnort: im schönen Osten
Mitglieds-Nr.: 212



ach mensch pinki, weiß gar nicht was ich dir jetzt sagen soll. Kann mir vorstellen, wie du dich fühlst, du liebst ihn ja. Aber kehr bitte nicht wieder aus Mitleid zu ihm zurück. Könnte mir vorstellen, dass jetzt noch einiges von seiner Seite kommt. So Sachen wie: "Ohne dich, kann ich mich ja jetzt eh den ganzen Tag abdichten"
Oder irgendwelche Drohungen, dass er sich jetzt was antut...

Wünsch dir alles Gute troest.gif


--------------------
Signaturen sind seltsam!!!
Go to the top of the page
 
+Quote Post
_GUESTCumulus_
Beitrag 8.12.2006, 19:07
Beitrag #19





guest






Da um halb2 in der Nacht hat ne Ausfallerscheinung gehabt. Komplett zugedröhnt, ohne Kontrolle über sich und die Situation. Vernutlich hat er rumgenodded dadrin und ist deswegen so lang nicht rausgekommen. Ich kenn das, man merkt zwar dass man rumnodded, aber kommt nicht weg. Ist mir teilweise bis in die früh passiert bis die Wirkung der Droge nachgelassen hat. Bin in so nem ähnlichen Zustand auch mal zu meiner Freundin spaziert, mitm Messer in der Hand und der festen Meinung der Teufel zu sein und sie abstechen zu müssen. Hab erst kurz davor zu mir gefunden. Ist eigentlich ein typisches Zeichen von Benzoakkumulation.

Wenn dir dein Leben lieb ist, hau ab. In 1-2 Jahren hast du sowieso ein Trauma, haust ab und erhlost dich nicht mehr so schnell davon. Meine Ex hat immer noch ein Trauma und kriegts auch nie los. Ich bin zb. die ganze Nacht alle 10 Minuten im Bad im Sekundenschlaf in die Badewanne gekracht, während sie nebanan schlief (schlafen wollte). Als sie mich ins Bett holen wollte hab ich sie beschimpft und weitergemacht. Um 5 bin ich dann ins Bett und musste um 6.30 wieder raus in Arbeit. Und das sie ganze Woche. Benzos + Codein waren das.

Ich hätte Angst, er hat sich nicht mehr unter Kontrolle!

Der Beitrag wurde von Cumulus bearbeitet: 8.12.2006, 19:08
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Pinki
Beitrag 9.12.2006, 14:25
Beitrag #20


real member
***

Gruppe: member
Beiträge: 64
Beigetreten: 20.7.2006
Mitglieds-Nr.: 528



Also bis jetzt hab ich noch nie auch nur im Entferntesten einen "Ausraster" erlebt, er ist ein sehr ruhiger Typ, sehr sensibel und selbst seine Mutter sagt er würde sich lieber selbst was tun als jemand anderen, vor allem Menschen die er liebt.
Und er nimmt keine Benzos und auch kein Codein.
Vielleicht war ihm halt langweilig und hat deshalb meine Schminksachen geputzt... naja..
Also wegen dem Gewissen würd ich nicht bei ihm bleiben, da bin ich mir schon noch selbst zu wichtig, also wenn was passieren sollte, dass er mir Geld klaut oder mich bedroht oder sonstwas, dann müsste ich ja Angst vor ihm haben.
Aber wir verstehen uns so total gut, auch wär ich auf jeden Fall damit einverstanden wenn er substituiert wird.
Es gibt halt nur immer wieder diese Streitereien weil er soviele (Geld-)Probleme am Hals hat.

Letztens hat einer geklingelt, ich stand unter der Dusche und meine Haare waren nass...
Es war kurz nachdem mein Freund aus dem Haus ist und angeblich zur Bank wollte. Nachmittags war das.
Der Typ meinte dann, dass grad jemand bei ihm geklingelt hat und meinte, dass seine Freundin irgendwo verunglückt ist, er da sofort hin müsse aber kein geld hat und ob er ihm 50€ leihen würde. Er stand vor diesem Mann mit Ausweis und Mitvertrag (deshalb wusste er wo er wohnt und hat danach gleich geklingelt, weil es ihm schon komisch vorkam)
Er hat ihm das Geld gegeben aber wie ICH dagestanden bin... ich meinte nur, ich weiß davon nichts und ich werd ihm ausrichten, dass er das Geld am Abend zurückgeben soll (er hätte sonst die Polizei angerufen).

Was macht man in so einer Situation??? Soll man da wütend werden, einfach gehen, es im guten probieren darüber zu reden, soll man ihm was raten? Eigentlich weiß ers ja selber..

Und wenn ich so einfach Schluss machen könnte, hätt ich es längst getan, immer wieder hab ichs probiert. Bin aber immer wieder "rückfällig" geworden..

Ach ja, vor einem Monat sowas war er sogar auf Entgiftung, am 9. Tag ist er gegangen(da war er den 5.Tag auf 0), wir haben jeden Tag telefoniert und ich hab ihn auch mal dort besucht. es ging ihm nicht schlecht, die Sucht war trotzdem stärker.
Wobei, momentan nimmt er gar nicht soo viel, also ca. 12 mg reichen so 3-4 Tage

Als wir zusammen genommen haben waren es 12mg SA+ So, davon hab ich ca. 5mg und ich weiß nicht ob er am Mo noch bißchen was hatte.

Ach egal, viel zu krass alles und ich bin genauso in diesem Kreislauf drin
Go to the top of the page
 
+Quote Post

6 Seiten V   1 2 3 > » 
Reply to this topicStart new topic
1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:

 



Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 21.6.2018 - 17:22