IPB

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

6 Seiten V   1 2 3 > »   
Reply to this topicStart new topic
stoned
Beitrag 14.3.2007, 20:43
Beitrag #1


FOF light affinity
******

Gruppe: member
Beiträge: 445
Beigetreten: 2.8.2006
Mitglieds-Nr.: 533



ich füge mich jetzt in die Reihe der Entzügigen ein heul.gif
Ich wollte vor einer Woche noch mit allen Mitteln eine Medikation mit Morphin/Oxycodon durchsetzen (habe mich sogar an die Schmerzvereinigung gewandt, weil sich meine Ärzte dermassen sträuben).

Möglicherweise klappt das noch mit der Überweisung zum Anästhesisten, aber vielleicht endet das wiedermal ergebnislos ....mein Hausarzt will wohl wiedermal nicht mitmachen, weil dann müsste er zugeben, dass ich zehn Jahre lang sinnlos in psychiatrischer Behandlung war...er besteht auf der psychosomatischen Diagnose, die nach seiner Ansicht keiner Opiatmedikation bedarf.

Klar kann ich mich dagegen wehren, aber ich bin ehrlich gesagt sogar ein bisschen froh, dass ich nochmal eine Chance kriege einen Entzug zu machen ...wenn ich erstmal ein Oxy/Morph-Rezept habe, gibt es dann kein Zurück mehr.
Ich muss zugeben, dass ich jetzt nach 7 Monaten Codeinkonsum (ca.1-2 Gramm am Tag)irgendwas vermisse; ich bin gleichgültiger, masturbiere nichtmehr narf.gif , mache weniger Sport ,
das Codein wirkt nur noch 1-2 Stunden, hab keine Lust mehr am Wochenende an gemeinschaftliche Drogenpartys zu gehen, ich kann nichtmehr richtig lachen blacklol.gif ,verbunkere mich tatsächlich nochmehr zuhause (was ich eigentlich mit Opiaten gerade ändern wollte)

Der Kick ist nichtmehr das was ich suche...sitze nurnoch gelangweilt da.
Mir fehlt das Adrenalin; ich will etwas Hartes, etwas das richtig knallt ...Opis sind doch mit der Zeit total langweilig! klar habe ich zur Zeit nur Codein verfügbar..ist wohl jetzt soweit, dass ich immun bin auf das niederpotente Zeug.

Meine Nase trieft jetzt schon letzte Dosis war am Mittag
Ich fühle mich aufgewühlt und nervös ....ist wohl das Adrenalin, das ich jetzt zu spüren kriege (wurde ja vom Codein die ganze Zeit deaktiviert)

Ich hab für den Entzug nur 5-HTP /Paracetamol/ Aspirin

bin nicht sicher, ob ich's packe...ab Morgen geht's erst richtig los

hab noch nie eine längere Opiatabstinenz als 3 Wochen gehabt in den letzten Jahren.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
stoned
Beitrag 14.3.2007, 21:03
Beitrag #2


FOF light affinity
******

Gruppe: member
Beiträge: 445
Beigetreten: 2.8.2006
Mitglieds-Nr.: 533



die ersten Gefühle brechen wieder durch JuHUU zwinker.gif ..ich bin fast euphorisch
das ist mir bei meinen letzten Entzügen auch schon aufgefallen, dass man beim Einsetzen der Entzugs am ersten Tag total happy ist; eine Art "Dopaminflash" würde ich das nennen.

Aber ich weiss, dass es ab morgen früh sehr düster wird für mich, ich schleiche das Codein nicht aus; ich setzte es abrupt ab von 2 Gramm auf Null.

Die Rückenschmerzen brechen wieder langsam durch....
Der Kopf brennnt auch leicht.

Ich überlege mir zum Arzt zu gehen und ein Schmerzmittel wie Lyrica/Gabapentin zu verlangen.
Katadolon gibts in der Schweiz nicht.

Gruss "nixmehrZtoned"
Go to the top of the page
 
+Quote Post
stoned
Beitrag 15.3.2007, 18:57
Beitrag #3


FOF light affinity
******

Gruppe: member
Beiträge: 445
Beigetreten: 2.8.2006
Mitglieds-Nr.: 533



Ich konnte schlafen (liegt vielleicht am 5-HTP, das eine beruhigende Wirkung hat bei mir)

Ich versuche definitiv, ein paar cleane Monate einzuschalten.
Klar Schmerzmittel nehme ich natürlich(Ibuprofen, Aspirin,Paracetamol...hab festgestellt, wenn man alles zusammen nimmt ist man fast so schmerzfrei wie auf Codein...hoffentlich krieg ich nicht wieder Magenprobleme), ich versuche aber auf Opis zu verzichten, weil ich einfach nicht damit umgehen kann: mein Hausarzt hat mir netterweise Dihydrocodein retard verschrieben, ich schaffe es aber nicht meinen Konsum zu mässigen, wenn ich einmal angefangen habe lege ich fast stündlich nach und auch wenn ich schmerzfrei bin mache ich weiter bis ich wegnodde....

Ich habe wahrscheinlich viel zu wenig Selbstdisziplin und könnte mit höherpotentem Zeug noch viel weniger umgehen. Weil man trotz konstantem Opiatspiegel trotzdem noch Durchbruchsschmerzen hat brauch man ja auch unretardierte Substanzen und diese würde ich mir wohl alle gleich reinknallen bis zur Ohnmacht.
Vielleicht sollte ich meinem Arzt mitteilen, dass ich doch noch nicht zum Anästhesisten will....in der letzten Zeit sind alle meinem Entzüge gescheitert, weil ich mir bei Bedarf Codein holen kann.


gruss "detox-ztoned"
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Beitrag 15.3.2007, 18:59
Beitrag #4





Gruppe:
Beiträge: 0
Beigetreten: --
Mitglieds-Nr.:

Bewertung: < 0 ( ) 2 >


wünsche dir viel erfolg, bitte berichte weiterhin. smile.gif


greetz!

hux
Go to the top of the page
 
+Quote Post
stoned
Beitrag 15.3.2007, 19:21
Beitrag #5


FOF light affinity
******

Gruppe: member
Beiträge: 445
Beigetreten: 2.8.2006
Mitglieds-Nr.: 533



Ich muss es doch packen...schliesslich haben es doch alle geschafft die sich im Forum dazu geäussert haben.

Muss ehrlich sagen, dass ich schon heute fast rückfällig wurde, doch der Codein Entzug ist zum Glück eine ganz andere Liga als der Heroin-Entzug; das muss ich noch einmal festhalten!
Ich habe zwar Schnupfen und Durchfall, aber ich fühle mich kaum niedergeschlagen (nur sehr verwirrt!..mache schon den ganzen Tag nur Peinlichkeiten) konnte mich aber schliesslich sogar dazu aufraffen eine Bergbesteigung zu machen...daran war auf meinem H-Entzug nich zu denken.

Klar wäre ich auf dem Codeinentzug genauso fertig wenn ich nichmehr schlafen könnte, aber ein paar Stunden Schlaf waren beim mir auch auf dem schlimmsten Codeinaffen immer möglich.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Tramadol0r
Beitrag 15.3.2007, 21:55
Beitrag #6


FOF alltime on
**********

Gruppe: member
Beiträge: 1741
Beigetreten: 27.6.2006
Mitglieds-Nr.: 516



Zwei Gramm ist natürlich schon eine relativ hohe Dosierung. Da du kalt absetzt, ohne vorher abzudosieren, denke ich wirst du schon gut zu kämpfen haben.
Ich würde ASS, Ibuprofen, Paracetamol nicht langfristig und kombiniert einnehmen. Ist mit Sicherheit gar nicht gut für deinen Magen.
Ansonsten wünsch ich dir weiterhin viel Erfolg und Durchhaltevermögen.

Tramadol0r
Go to the top of the page
 
+Quote Post
stoned
Beitrag 15.3.2007, 23:23
Beitrag #7


FOF light affinity
******

Gruppe: member
Beiträge: 445
Beigetreten: 2.8.2006
Mitglieds-Nr.: 533



...hab auch Angst, dass ich wieder Magenprobleme kriege; das wäre das AUS von der OpiAbstinenz ....leider kann ich auf Schmerzmittel nicht verzichten, weil ich sonst keinen Ausdauersport machen kann (da krieg ich immer Kopfschmerzen die ich nur mit Schmerzmitteln ertrage) andererseits wenn ich keinen Sport mache brauche ich Unmengen an Drogen, weil ich den Alltag nur noch "high" ertrage.
Nach der Bergbesteigung waren die OpiatEntzugssymptome fast 4 Stunden lang völlig eliminiert, wurde sogar etwas euphorisch nach nur 2 Stunden Aufstieg.(körpereigene Endorphine darf man nicht unterschätzen...die machen den brutalsten Opiatentzug komplett zunichte!)
Jetzt friere ich aber wieder, hab ziemlich wüste Blähungen...zwischendurch auch Hitzewallungen....¨

Ich weiss, dass es Alternativen zu Aspirin unc Co. gibt, aber nach dem Medikamentenskandal von Vioxx, das viele Leute ins Grab gebracht hat, hab ich Respekt vor neuartigen Schmerzmitteln bekommen, da nehme ich lieber "altbewährtes" wie Aspirin.

Der Beitrag wurde von stoned bearbeitet: 15.3.2007, 23:26
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Landstreicher
Beitrag 16.3.2007, 12:07
Beitrag #8


complete member
****

Gruppe: member
Beiträge: 127
Beigetreten: 1.1.2007
Mitglieds-Nr.: 676



Respekt - von 2 g auf 0 wird sicher nicht einfach , aber ich hoffe und wünsche dir auch , dass du es schaffst , denn wenn wie du schilderst deine Lebensqualität unter deinem Konsum gelitten hat , ist das eindeutig die beste Wahl!

Ich habe auch mal von 300-500mg Codein täglich über 3 Monate von heut auf morgen aufgehört und es waren fats garkeine Entzugssymptome zu spüren , andererseits liest man ja desöfteren , dass Codein noch schlimmer als H abhängig machen soll (zumindest psychisch). Nunja , hat sich bei mir nicht bestätigt.

Nuja , halte uns hier weiter auf dem laufenden und bleibe Standhaft!

Viel Glück
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Poppy Wizard
Beitrag 16.3.2007, 20:52
Beitrag #9


advanced member
Gruppensymbol

Gruppe: gesperrter user
Beiträge: 275
Beigetreten: 8.7.2004
Mitglieds-Nr.: 134



mensch alter...SCHWEIZ !!! DHC !!! REZEPTFREI !!!!


ach ja... noplan.gif

DHC hat auch kein ceiling: 2g und du merkst wieder die macht des opiats !!

ich persönlich scheiß auf die (ambivalenten und hauptsächlich depressiven) gefühle, das einzig wahre für mich ist eine ausreichende psychische analgesie, denn dann habe ich wahre lebensqualität...aber diese verdammten weißkittel. antidepressiva, neuroleptika...dabei ist die antwort doch so nahe: polamidon !!! noch besser natürlich hochdosiertes, retardiertes oxycodon, aber vielleicht bringt die zukunft ja sowas....

sorry for schweifing ab off the thema zwinker.gif

Der Beitrag wurde von Poppy Wizard bearbeitet: 16.3.2007, 20:55


--------------------
Doch am Ende bleiben wir, ein Strick,
Zwei Gelsen und ein Zaubertrick.
Die Gelsen kleben an der Wand,
Der Strick verbindet Hand mit Hand,
Und durch den tollen Zaubertrick
Geht's ab in's Traumland: Klick.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
stoned
Beitrag 16.3.2007, 21:21
Beitrag #10


FOF light affinity
******

Gruppe: member
Beiträge: 445
Beigetreten: 2.8.2006
Mitglieds-Nr.: 533



@poppy du sprichst mir aus dem Herz!
Ich hab zwar meine Meinung nach 7 Monaten "full-on-codein" revidiert, weil's psychisch nichtmehr gut gewirkt hat. Die körperliche Analgesie war zwar ziemlich gut, aber ich wurde irgendwie motivationslos und bin nur noch zuhause abgehangen...
Ich habe seit Weihnachten unzählige Weisskittel abgeklappert, um endlich an ein anständiges Opiatrezept zu kommen, bin aber immer abgewiesen worden...ich schätze zwar, dass mich die Ärzte davor bewahren wollen "drauf zu sein", aber die Alternativen, die sie bereithalten sind unmenschlich.
Ich würde mir eher schmutziges Strassenheroin ballern, als freiwillig irgendwelchen Psychopharmakadreck zu nehmen.
Ich weiss zwar, dass damit einigen Leuten geholfen wurde, mich hat der psychiatrische Terror aber fast getötet.

Klar; ich bin jetzt wieder auf mich allein gestellt...mal schauen ob ich mindestens vom Dope loskomme.
Ich kann nur dank dem 5-Htp schlafen. Ohne wache ich nach 2-3 Stunden auf und stehe im Bett.
Ich befürchte , dass ich noch für einige Wochen mühsame Schlafstörungen haben werde...das 5-Htp geht mir schon morgen aus, und wenn ich's in der Apotheke bestelle dauert's drei Wochen. Muss wohl eine andere Quelle finden.
Vielleicht besorge ich mir beim Psychiater ein billiges Schlafmittel, weil wenn ich wieder nicht schlafen kann werde ich sehr schnell rückfällig. Das 5-Htp ist schon sehr teuer und ich habe Angst vor gesundheitlichen Schäden, weil es nicht klinisch geprüft und zugelassen ist.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Poppy Wizard
Beitrag 17.3.2007, 10:28
Beitrag #11


advanced member
Gruppensymbol

Gruppe: gesperrter user
Beiträge: 275
Beigetreten: 8.7.2004
Mitglieds-Nr.: 134



mein tipp:

versuche, da du schweizer bist, ins diaphin-prorgramm zu kommen. ist das nicht möglich, dürfte polamidon oder zur not methadon das mittel der wahl sein, dies jedoch in verbindung mit einem aktivierenden medikament, da du ja ein aktiver typ bist. somit könntest du beides verbinden.

DIES IST SICHERLICH KEINE SO GUTE LÖSUNG WIE ETWA OXYCONTIN; ABER MANCHE WEISSKITTEL GÖNNEN EINEM EBEN NICHT DAS, WAS WIRKLICH HILFT sad.gif((

naja, oder eben Subutex. wobei, es ist ja wirklcih kein problem in CH regelmäßig an codeinpräparate zu kommen oder ???


--------------------
Doch am Ende bleiben wir, ein Strick,
Zwei Gelsen und ein Zaubertrick.
Die Gelsen kleben an der Wand,
Der Strick verbindet Hand mit Hand,
Und durch den tollen Zaubertrick
Geht's ab in's Traumland: Klick.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Beitrag 17.3.2007, 12:31
Beitrag #12





Gruppe:
Beiträge: 0
Beigetreten: --
Mitglieds-Nr.:

Bewertung: < 0 ( ) 2 >


ZITAT(Poppy Wizard @ 17.3.2007, 10:28) *
DIES IST SICHERLICH KEINE SO GUTE LÖSUNG WIE ETWA OXYCONTIN; ABER MANCHE WEISSKITTEL GÖNNEN EINEM EBEN NICHT DAS, WAS WIRKLICH HILFT sad.gif((



vllt haben die "weißkittel" aber auch schlicht und ergreifend angst vor den juristischen konsequenzen?
vllt haben sie auch keine lust, nach jahrelangem studium und hoher kreditaufnahme für praxisausstattung und co ihre existenz für einen "dahergelaufenen junkie" zu riskieren?

PW, ich verstehe dich und bitte sieh es nicht als kritik, ich bitte dich aber, etwas mehr auf die belange aller seiten zu achten....es könnte "weißkittel" oder deren angehörige geben, die sich durch deine teils heftigen tiraden verletzt fühlen. smile.gif ok? troest.gif


greetz!

hux
Go to the top of the page
 
+Quote Post
stoned
Beitrag 17.3.2007, 14:05
Beitrag #13


FOF light affinity
******

Gruppe: member
Beiträge: 445
Beigetreten: 2.8.2006
Mitglieds-Nr.: 533



ZITAT
vllt haben die "weißkittel" aber auch schlicht und ergreifend angst vor den juristischen konsequenzen?
vllt haben sie auch keine lust, nach jahrelangem studium und hoher kreditaufnahme für praxisausstattung und co ihre existenz für einen "dahergelaufenen junkie" zu riskieren?


Das ist mir auch schon aufgefallen; Die Ärzte haben ziemlich Angst vor Konsequenzen , ich glaube aber nicht, dass man sie wirklich juristisch belangen kann, wenn sie einem langjährigen Schmerzpatienten mal ein paar Opi-Tabs verordnen.
Es geht eher um die Rufschädigung, die sie befürchten, weil auch andere Ärztekollegen davon Wind kriegen, dass der Patient jetzt plötzlich schmerzfrei aber schwer opiatabhängig ist.
Dennoch finde ich es rücksichtslos, dass sie vor Substanzen wie neuartigen Antidepressiva /Neuroleptika , die "voll im Trend" sind, überhaupt keine Bedenken haben, diese einzusetzen. Wenn da was schief geht, müssen sie scheinbar keine Konsequenzen fürchten, weil sie sich exakt an die Richtlinien der "modernen Medizin" gehalten haben.

Jetzt zu meinem Entzug:
Ich habe mir gestern ein blaues Auge auf der Piste geholt; bin auf die harte Piste geknallt wie ein Verrückter.
Schon bei meinem letzten Entzug ist mir aufgefallen, dass ich leichtsinnig und unüberlegt andauernd Mist baue....hab letztes Mal aus Unachtsamkeit eine Festplatte frittiert...sogar beim Autofahren muss ich mich total zusammenreissen, dass ich nicht abdrifte....

Jetzt kann ich aber endlich wieder etwas klarer denken. Die Verdauung stabilisiert sich (brauche fast kein Immodium mehr...Kohle hat überhaupt nicht gewirkt)
Ich bin nach 6 Stunden Schlaf aufgewacht, konnte dann aber mit 5-HTP wieder weiterschlafen, darum fühle ich mich ziemlich ausgeschlafen und gut.
Ich muss noch erwähnen, dass ich schmerzbedingt Schlafstörungen habe (auch schon vor meiner Codeinkarriere); ist also nicht nur auf den Entzug zurückzuführen, dass ich nicht richtig schlafen kann.

Ich glaube nicht, dass ich jetzt wieder zu einem gemäsigten Codeinkonsum zurückkehren kann, nur am Wochenende und bei Schmerzattacken, wie ich es anfangs gemacht habe. Sonst bin ich wahrscheinlich schnell wieder beim täglichen Konsum, den ich mir garnichtmehr leisten kann.

@poppy ich kenne nur ein einziges rezeptfreies Mono-Codeinpräparat in der Schweiz: "Makatussin neue Formel" enthält 400mg Codein und kostet 11CHF = 6,85 Euro. Das kann ich mir garnicht mehr leisten, weil ich so hochdosiert war. Dhc gibt es soviel ich weiss ohne Rezept nicht als Monopräparat. "Paracodin" gibt es hier nur mit Alkohol, darum hab ich's noch nie probiert.
Ich habe auch ab und zu Bromocod N genommen; davon wurde mir aber meistens speiübel (enthält Codein und ein wenig Opiumextrakt, aber auch noch eine Vielzahl von anderen Substanzen gegen Husten)
Ich bin sehr froh, dass man hier Codein noch so leicht in der Apotheke erwerben kann, sonst würde ich in "Notsituationen" wieder viel eher zu Heroin greifen.

Danke für die Durchhalteparolen!

Gruss ztoned
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Poppy Wizard
Beitrag 17.3.2007, 18:12
Beitrag #14


advanced member
Gruppensymbol

Gruppe: gesperrter user
Beiträge: 275
Beigetreten: 8.7.2004
Mitglieds-Nr.: 134



okay, eigentlich meine ich damit auch keinesfalls die praktizierenden, niedergelassenen ärzte, sondern jene, der ärztekammer und was weiß ich, wie es bei deren verein sich nennt, diese "angesehenen kompetenzleuchten" eben...


--------------------
Doch am Ende bleiben wir, ein Strick,
Zwei Gelsen und ein Zaubertrick.
Die Gelsen kleben an der Wand,
Der Strick verbindet Hand mit Hand,
Und durch den tollen Zaubertrick
Geht's ab in's Traumland: Klick.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
stoned
Beitrag 17.3.2007, 23:15
Beitrag #15


FOF light affinity
******

Gruppe: member
Beiträge: 445
Beigetreten: 2.8.2006
Mitglieds-Nr.: 533



Zu meinem momentanen Konsum: Aspirin 3g/Tag Paracetamol 3g/Tag Ibuprofen 400-800mg
5-HTP 400mg ..ist mir ausgegangen / ersetze es sobald ich kann mit L-Tryptophan.
Nachts nehme ich alle 2 Tage Omeprazol als Magenschutz...es wirkt bei mir ziemlich lange ca.48h und wenn ich's täglich nehme werde ich müde/antriebslos. Ich nehme einfach wieder eine Dosis wenn mir meine Magensäure aufstösst.
Hab trotzdem noch starke Kopfschmerzen.
Gerade Aspirin undCo. verursachen noch medikamenteninduzierte Kopfschmerzen...das verlängert den Entzug nocheinmal um 2 Tage.

Was man sich nicht alles antut, nur um "clean" zu sein!
Go to the top of the page
 
+Quote Post
stoned
Beitrag 17.3.2007, 23:20
Beitrag #16


FOF light affinity
******

Gruppe: member
Beiträge: 445
Beigetreten: 2.8.2006
Mitglieds-Nr.: 533



Koffein hab ich vergessen...20Tassen/Tag Kaffee und 3-4 Coffeintabs. Das gönne ich mir jetzt noch.

Gruss ztoned
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Pixman
Beitrag 19.3.2007, 14:42
Beitrag #17


complete member
****

Gruppe: member
Beiträge: 103
Beigetreten: 3.7.2004
Wohnort: Schweiz
Mitglieds-Nr.: 128



Na das macht deinen Entzug nur schlimmer..! Und zudem ist das Zeug sehr sdchlecht für deinen Magen.
Lass Koffein weg!


--------------------
Götterfunken fliegen durch meine Seele
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Tramadol0r
Beitrag 19.3.2007, 15:56
Beitrag #18


FOF alltime on
**********

Gruppe: member
Beiträge: 1741
Beigetreten: 27.6.2006
Mitglieds-Nr.: 516



So machst du dich garantiert kaputt! Zum einen die hochdosierten, allesamt Magenreizenden Schmerzmittel UND zum anderen noch die Unmengen an Kaffee und Coffein-Tabletten. Ich würds besser sein lassen. Omeprazol hin oder her!

Tramadol0r
Go to the top of the page
 
+Quote Post
stoned
Beitrag 19.3.2007, 18:18
Beitrag #19


FOF light affinity
******

Gruppe: member
Beiträge: 445
Beigetreten: 2.8.2006
Mitglieds-Nr.: 533



Hi,
Ihr habt recht.....das Koffein reizt den Magen enorm; fast mehr als die aggressiven Schmerzmittel wie Aspirin usw.....hab fast mehr Mühe darauf zu verzichten, als auf Opis ....falls ich mir jemals was spritze dann Koffein, darüber habe ich mir ernsthaft schon Gedanken gemacht, weil ich ständig Magenschmerzen habe vom Kaffee und MateTee!
Omeprazol und Aspirin/Ibuprofen wird gross propagiert von meinem Doktor, als sinnvolle Alternative zu Opiaten...ich bin auch sehr skeptisch, weil in der Packungsbeilage eine maximale Therapie von drei Tagen empfohlen wird.
Es mag sinnvoll sein, wenn man nur ab und zu Schmerzen hat, bei chronischen muss man wohl leiden.

Ich bin echt ratlos, was ich noch probieren soll....jetzt hab ich Psychotherapie, stationäre Klinikaufenthalte, massig Alternativtherapeuten, Extremsport, hochdosierte Codeintherapie und manchmal auch über längere Zeit ganz normale Aktivitäten (sogar etwas Arbeit war dabei)probiert, aber es bringt alles nichts...naja soo schlecht geht's mir auch wieder nicht; will mich nicht zuviel beklagen, zum Glück hat es jetzt endlich etwas Schnee gegeben fast 30 cm zwinker.gif Skifahren macht auch ohne Opis Spass hab ich heute entdeckt. (aber mit ist es schon etwas toller)

Gruss ztoned
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Tramadol0r
Beitrag 19.3.2007, 20:24
Beitrag #20


FOF alltime on
**********

Gruppe: member
Beiträge: 1741
Beigetreten: 27.6.2006
Mitglieds-Nr.: 516



Du schädigst deinen Magen in erster Linie durch die Kombination dieser Substanzen. Mit den Unmengen an Coffein, welche du konsumierst, setzt du dem ganzen noch die Krone auf. Coffein spritzen? Never!
Könnte es sein, dass du vielleicht an einer chronifizierten Ermüdung leidest, wie etwa CES/CFS (Chronic Fatigue Syndrom)? Ist natürlich nicht möglich, so etwas per Vermutung meinerseits zu diagnostizieren - logisch! Vorallem darf man sich nicht blindlings auf solche Selbstdiagnosen verlassen. Es gäbe sicherlich einige Ursachen/Gründe, weswegen du einen so hohen Bedarf an Coffein/Aufputschmitteln hast. Vielleicht existiert ja auch eine sinnvollere Kompensierung, als immer nur Coffein reinzugießen? Das mit dem CES/CFS ist mir nur eben schnell so in den Sinn gekommen. Vielleicht könnte dir ein modernes AD gut helfen? Ich weiß ja nicht genau, was du schon alles ausprobiert hast. Aber wenn du vielleicht das Gefühl hast, dein Arzt kann dir nicht wirklich weiterhelfen, solltest du vielleicht mal bei einem anderen vorbeischauen? Ich bin mir ganz sicher, dass es Möglichkeiten gibt, welche dir helfen würden.

Ich denke auch, dass ein anderer Behandlungsweg bezüglich der Schmerzen wesentlich sinnvoller wäre. Vielleicht eben doch wieder in Richtung Opioide? Bei solchen Unmengen an ASS/Ibuprofen und einer dennoch ausbleibenden bzw. dürftigen Analgesie wären Opioide eigentlich indiziert.

Wenn ich jetzt etwas vorschnell und auch zuviele Mutmaßungen angestellt habe, dann tut mir das Leid sad.gif Ich kenne ja deinen Verlauf nicht so gut. Aber vielleicht konnte ich dir ja den ein oder anderen Tipp geben.

Viel Glück!

Tramadol0r
Go to the top of the page
 
+Quote Post

6 Seiten V   1 2 3 > » 
Reply to this topicStart new topic
1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:

 



Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 20.8.2017 - 14:39