IPB

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

 
Reply to this topicStart new topic
Ausschleichpläne, Ausschleichhilfen...
soshin
Beitrag 27.10.2004, 13:48
Beitrag #1


new member
*

Gruppe: member
Beiträge: 16
Beigetreten: 27.10.2004
Wohnort: Wien
Mitglieds-Nr.: 181



...gibt es die wirklich?

Wer hat schon Erfahrung mit (halbwegs erfolgreichem) Ausschleichen von Tramadol?
Brauche etwa 300mg unretardiert, am besten gtt., um einen richtigen Turn zu bekommen. Tagesdosis zwischen 500 und 700mg. Maximaldosis so um die 1,5g.

Habe die üblichen physischen Entzugserscheinungen, welche sich erst nach ca einer Woche legen, und durch die physische Nähe und leichte Beschaffbarkeit des Materials im Beruf ist es für mich sehr schwer, den psychischen Entzug zu überstehen, der wohl sehr viel länger dauert. Habe acht Jahre Abuse hinter mir, und habe vor, alt zu werden. Leberwerte wie bei schwerem Alkoholiker, Konzentrationsstörungen

Ich habe gehört, Hopfen soll in hohen Dosen gut wirken, um den physischen Entzug zu lindern, der ja fast die Qualität einer ordentlichen Grippe hat. L-Tyrosin soll auch helfen, auch für die Zeit danach, da es irgendwie pharmakologisch den Belohnungsmechanismus des serotoninergen Musters von Tramadol durchbricht.

Ich habe beides noch nie probiert, werde Mitte November mit beidem in Kombination - erst dann kommt das L-Tyrosin aus USA (und vielleicht mit noch etwas, was ich von Euch empfohlen kriege) beginnen und dann tagebuchartig berichten.

trippy.gif soshin


--------------------
diesmalschaffichs!!!
Go to the top of the page
 
+Quote Post
gyrus
Beitrag 27.10.2004, 19:44
Beitrag #2


complete member
****

Gruppe: member
Beiträge: 101
Beigetreten: 9.9.2004
Mitglieds-Nr.: 156



hier wurde schon mal besprochen welche mittel das absetzten/ausschleichen erträglicher gestalten.

in deiner situation würde ich versuchen deine tagesdosis zu finden und dann tröpfchenweise langsam auszuschleichen.

lass dir zeit bis sich dein endorphin haushalt an die nächste untere stufe gewöhnt. so sollte es relativ schmerzlos gehen und du benötigst nicht unbedingt zusätzliche medis.

der physische entzug war für mich nie das wirkliche problem, sicher es ist mühsam doch der vergeht relativ schnell. das grössere problem war für mich die psychische komponente.

wen du das glück hast in einer stabilen "umgebung" zu sein, wird das psychische auch nicht so der horror.

wünsch dir glück bei deinem vorhaben und zeig mal wer der chief ist (auch wen die verfügbarkeit sehr nah ist!).

viel glück.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
soshin
Beitrag 31.10.2004, 12:11
Beitrag #3


new member
*

Gruppe: member
Beiträge: 16
Beigetreten: 27.10.2004
Wohnort: Wien
Mitglieds-Nr.: 181



Danke Gyrus!

Habe jetzt schon tatsächlich früher als erwartet begonnen, abzusetzen - nicht ganz freiwillig. Und zwar so: 25.10. 600mg ret, 26.10. 400mg ret, 27.10. 200 mg ret. Bin also seit 28.10. clean. Mit vieeel Hopfen, Ehrlichkeit (coming-out), und sehr liebevoll unterstützt von meinen Freunden.

Wie es mir dabei geht, was ich so alles dabei erlebe (erlebt habe) schreibe ich in Tagebuchform nieder und ich werde das dann hier veröffentlichen.

Diesmal wird meine Krankheit enden, das weiß ich.

Liebe Grüße,

Soshin (am vierten Tag der Gesundung)

Der Beitrag wurde von soshin bearbeitet: 31.10.2004, 12:20


--------------------
diesmalschaffichs!!!
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Blondie
Beitrag 31.10.2004, 16:16
Beitrag #4


advanced member
*****

Gruppe: member
Beiträge: 283
Beigetreten: 18.5.2004
Wohnort: Köln
Mitglieds-Nr.: 109



Hi Soshin wink.gif
auch ich bei gerade dabei Tramadol auszuschleichen. Finde es ja irre, dass du am 4. Tag auf Null bist ! Hut ab, dass würde ich mir nicht zutrauen. Bin seit etwa vier Wochen dabei, mit Hilfe meines Hausarztes abzudosieren. Dabei geh ich jede Woche bei jeder Dosis um 5 Tropfen runter, also bin jetzt von drei mal 85 auf drei mal 70 Tropfen. Mein Hausarzt ist sehr nett, der würde mich auch nicht hängen lassen. Wenn ich abends zu unruhig werde, kann ich zusätzlich 50 mg Melleril ( Thioridazinhydrochlorid ) nehmen, mir hilft es mich nicht selbst zu betrügen ( nach zu dosieren ).
Ob das der richtige Weg ist weiß ich nicht, es so hart abzusetzten wie du, schaff ich jedenfalls nicht sad.gif
LG
Blondie
zwinker2.gif


--------------------
Leben heißt... mehr Träume zu haben, als die Realität zerstören kann...
Go to the top of the page
 
+Quote Post
soshin
Beitrag 3.11.2004, 15:17
Beitrag #5


new member
*

Gruppe: member
Beiträge: 16
Beigetreten: 27.10.2004
Wohnort: Wien
Mitglieds-Nr.: 181



umarm.gif wink.gif , Blondie!

Also, ich bin jetzt am siebenten Tag "ohne" und kann nur sagen: Mit dem Tramadol aufzuhören ist für mich überhaupt kein Problem. Ich hab es schon circa 200 mal getan. zwinker.gif

Aber ich habe dann wieder angefangen. Nach zwei Tagen bis zwei Monaten, so ungefähr... sauer.gif

Ich habe diesmal durch den Hopfen deutlich weniger Schwierigkeiten mit der Unruhe des Entzuges, natürlich, aber meine Tätigkeit auf meiner Station war dermaßen ablenkend (bin Krkpflg.), daß ich nicht wirklich in Versuchung kam bis jetzt. Erzählte, daß ich verkühlt bin, so sah ich auch aus. Wir hatten extrem stressige Dienste, dies erleichterte es bis jetzt etwas. Jetzt, an einem freien Tag, merke ich schon noch deutlich, daß ich ordentlich hingiere. Aber ich hab ja nix daheim!

Gott sei Dank.

Ich glaube, ein für jeden passendes Ausschleichmuster gibt es nicht. Ich denke mir z.B. mal, daß Du eigentlich ein recht gleichmäßiges Suchtmuster hast (hattest) - da denke ich an die drei mal yyy Tropfen, die Du nahmst (nimmst). Ich hatte ein viel extremeres und spontaneres Suchtmuster, einen Tag 1000 mg ret.., am nächsten nix, dann 2 mal 30 Tropfen, dann 4 mal 40 Tropfen, dann wieder 20 Tropfen und 300 mg ret. am nächsten Tag, total durcheinander.

Das scheint es mir leichter zu machen, aufzuhören, aber auch leichter, wieder anzufangen.


Ich wünsch Dir alles Liebe und Gute für deinen weiteren Ausschleichprozeß, ich finde Deine Disziplin und Deinen Mut toll.

Alles Liebe aus Wien,

Soshin


--------------------
diesmalschaffichs!!!
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Blondie
Beitrag 4.11.2004, 08:27
Beitrag #6


advanced member
*****

Gruppe: member
Beiträge: 283
Beigetreten: 18.5.2004
Wohnort: Köln
Mitglieds-Nr.: 109



Danke für deine lieben Wünsche Soshin umarm.gif
Mein gleichmäßiges Konsummuster kommt daher, dass ich Tramal und Valoron ja wegen Schmerzen schon seit ca. 20 Jahren immer wieder mal verordnet bekomme. Ich wurde im August diesen Jahres zum 3. Mal an der Wirbelsäule operiert, ist auch besser geworden, nur ganz aufzuhören pack ich momentan nicht. Mit dem Runter dosieren klappt (noch) ganz gut.
Dir auch alles Gute aus Köln,
Blondie wink.gif


--------------------
Leben heißt... mehr Träume zu haben, als die Realität zerstören kann...
Go to the top of the page
 
+Quote Post
soshin
Beitrag 11.11.2004, 18:41
Beitrag #7


new member
*

Gruppe: member
Beiträge: 16
Beigetreten: 27.10.2004
Wohnort: Wien
Mitglieds-Nr.: 181



@ Ziggy!

Jeeeeez! 8g Tramal, das versuch ich mir gerade einmal vorzustellen, aber ich glaube, da reicht meine Phantasie nicht aus. Unglaublich. Und ich hielt mich mit meinem 1,5 bis 2 g Rekord für einen heavy User. Heilige Sch**sse! zwinker.gif Du hast Glück, daß Du das überlebt hast.

Ich wünsch Dir alles Gute für Deinen weiteren Entzug!

Nichtsdestotrotz - ich hab versprochen, daß ich über meinen Entzug weiter schreibe, und das halte ich auch. Heute ist Tag 15 nach einem ziemlich schnellen Absetzen. Ich hab mich mit einem hochdosierten Hopfenpräparat über die Runden gebracht (zur Linderung der Unruhe) Und ich hab auch was bestellt, was mir mindestens ebenso helfen sollte: 5-HTP, ein legales Nahrungsergänzungsmittel, welches eine Vorform von Serotonin ist. Da Tramadol in die Serotoninwiederaufnahme eingreift, schien es mir nur logisch, daß eine Serotoninvorstufe von Vorteil wäre, um den Entzug abzufedern.

Und was soll ich sagen: Heute habe ich den zweiten Tag 100 mg 5-HTP genommen, und es geht mir wesentlich besser. Von der Stimmungslage her nämlich. Unglaublich, daß das so gut und schnell wirkt. Wenn das eine Placebowirkung ist, dann aber eine fetzige.

Kurzes Entzugstagebuch:

Tag 1: Serotoninrezeptoren meinen: "Is was?"
freak.gif

Tage 2 bis 5: Leid! Krank! Brauche viiiiiel Hopfen und ein paar Mal sogar Diazepam.

Tage 6 bis 9: Wird schon besser, Unruhe bleibt, Diazepam kann ausgeschlichen werden, letzte Zuckungen der restless legs.

Tage 10 bis 13: Muß schon in mich hineinhören, um den Entzug zu spüren. Habe dazu allerdings keine Zeit, da es auf der Station extrem zugeht.

Tag 14: HEUTE KOMMT DAS 5-HTP AN! Feiertag! Am Abend spüre ich eine deutliche Stimmungsaufhellung, habe morgens 2 Tabletten a 50 mg genommen.

Tag 15 (Heute) Nochmals 100 mg. Mir gehts wieder gut. Wenn ich jetzt in mich hineinhöre, bin ich zwar noch ein wenig dünnhäutig, und manchmal fröstelnd (könnte auch am Wetter liegen) aber die Stimmung hat sich sehr zum positiven gewendet.

Alles in Allem schaut es sehr gut aus.

@ Blondie: Nimm doch auch ab dem Zeitpunkt einer niedrigen Dosierung (weiß ich, ab 200 mg oder so) schon Hopfen. Das hilft wirklich! Und wenn Du clean bist, unbedingt 5-HTP. Ist ein pflanzlicher Extrakt aus Griffonia simplicifolia. 1 A!

Alles Liebe an alle,

Soshin

druffi.gif

Der Beitrag wurde von soshin bearbeitet: 11.11.2004, 18:44


--------------------
diesmalschaffichs!!!
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Beitrag 11.11.2004, 20:02
Beitrag #8





Gruppe:
Beiträge: 0
Beigetreten: --
Mitglieds-Nr.:

Bewertung: < 0 ( ) 2 >


ZITAT(soshin @ 11.11.2004, 18:41)
Tag 15 (Heute) Nochmals 100 mg. Mir gehts wieder gut. Wenn ich jetzt in mich hineinhöre, bin ich zwar noch ein wenig dünnhäutig, und manchmal fröstelnd (könnte auch am Wetter liegen) aber die Stimmung hat sich sehr zum positiven gewendet.

Alles in Allem schaut es sehr gut aus.

hi soshin smile.gif,

freut mich *sehr*, dass es dir langsam besser geht! ich habe großen respekt vor menschen, die sich so wie du ihren problemen stellen!

bei den stoffgebundenen süchten ist die problematik ja relativ schnell offensichtlich, bei den gesellschaftlich akzeptierten süchten wie kaufsucht/workaholics/sexmaniacs etc. wird das problem ja gerne übersehen, weil gesellschaftlich akzeptiert/unerkannt oder sogar gewünscht.

du kannst wirklich stolz auf dich sein, imho! top2.gif

weiterhin alles gute & viel erfolg!


mfg

huxley
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Blondie
Beitrag 11.11.2004, 21:07
Beitrag #9


advanced member
*****

Gruppe: member
Beiträge: 283
Beigetreten: 18.5.2004
Wohnort: Köln
Mitglieds-Nr.: 109



Vielen Dank Soshin umarm.gif das werd ich auf jeden Fall machen top2.gif hört sich ja nur positiv an mit dem Hopfen und 5 HTP.
Ich finde das ist eine super Leistung von dir und mir gibt es wirklich Auftrieb !
Vielleicht kann ich ja auch bald mal so was hier posten smile.gif
LG
Blondie wink.gif


--------------------
Leben heißt... mehr Träume zu haben, als die Realität zerstören kann...
Go to the top of the page
 
+Quote Post
soshin
Beitrag 11.11.2004, 22:18
Beitrag #10


new member
*

Gruppe: member
Beiträge: 16
Beigetreten: 27.10.2004
Wohnort: Wien
Mitglieds-Nr.: 181



Danke an Euch alle.

Ihr wißt gar nicht, was ich Euch schulde.

Nur durc h ein solches Forium wie dieses konnte ich endlich einmal ehrlich zu mir (da auch zu Euch) sein.

Danke Fenta, fürs Hosten.

Liebe Grüße,

Soshin

"Some things in life are bad
They can really make you mad
Other things just make you swear and curse.
When you're chewing on life's gristle
Don't grumble, give a whistle
And this'll help things turn out for the best...

And...always look on the bright side of life...
Always look on the light side of life...

If life seems jolly rotten
There's something you've forgotten
And that's to laugh and smile and dance and sing.
When you're feeling in the dumps
Don't be silly chumps
Just purse your lips and whistle - that's the thing.

And...always look on the bright side of life...
Always look on the light side of life...

For life is quite absurd
And death's the final word
You must always face the curtain with a bow.
Forget about your sin - give the audience a grin
Enjoy it - it's your last chance anyhow.

So always look on the bright side of death
Just before you draw your terminal breath

Life's a piece of shit
When you look at it
Life's a laugh and death's a joke, it's true.
You'll see it's all a show
Keep 'em laughing as you go
Just remember that the last laugh is on you.

And always look on the bright side of life...
Always look on the right side of life...
(Come on guys, cheer up!)
Always look on the bright side of life...
Always look on the bright side of life...
(Worse things happen at sea, you know.)
Always look on the bright side of life...
(I mean - what have you got to lose?)
(You know, you come from nothing - you're going back to nothing.
What have you lost? Nothing!)
Always look on the right side of life..."

© Monty Python, Das Leben des Brian

druffi.gif


--------------------
diesmalschaffichs!!!
Go to the top of the page
 
+Quote Post
soshin
Beitrag 11.11.2004, 22:21
Beitrag #11


new member
*

Gruppe: member
Beiträge: 16
Beigetreten: 27.10.2004
Wohnort: Wien
Mitglieds-Nr.: 181



@ Huxley,

danke für Deine guten Wünsche und Deine weise Warnung. Lasst uns also unsere Metropolen aufwecken gehen...

tooth.gif


--------------------
diesmalschaffichs!!!
Go to the top of the page
 
+Quote Post
soshin
Beitrag 11.11.2004, 22:23
Beitrag #12


new member
*

Gruppe: member
Beiträge: 16
Beigetreten: 27.10.2004
Wohnort: Wien
Mitglieds-Nr.: 181



@ Blondie,

... bald werden wir dasselbe von Dir hören.

Applaus! zwinker.gif


--------------------
diesmalschaffichs!!!
Go to the top of the page
 
+Quote Post
soshin
Beitrag 14.11.2004, 11:11
Beitrag #13


new member
*

Gruppe: member
Beiträge: 16
Beigetreten: 27.10.2004
Wohnort: Wien
Mitglieds-Nr.: 181



Hallo an alle,

Nachtrag:

Tage 16 - 18: Mit 50 - 200 mg 5-HTP sind die Verstimmungserscheinungen weg. Wie weggeblasen! Wenn ich so in mich hineinhöre, gebe ich mir etwa vier bis sechs Wochen, in denen ich diesen Pflanzenextrakt noch nehmen werde. Bis dahin hoffe ich, daß sich mein Serotoninhaushalt wieder komplett auf den Stand vor 1997 umgestellt hat.

Werde mich immer wieder mit Updates melden. Wenn wer Fragen hat, bitte melden...

druffi.gif

Euer

Soshin


--------------------
diesmalschaffichs!!!
Go to the top of the page
 
+Quote Post
soshin
Beitrag 18.11.2004, 20:53
Beitrag #14


new member
*

Gruppe: member
Beiträge: 16
Beigetreten: 27.10.2004
Wohnort: Wien
Mitglieds-Nr.: 181



Drei Tage Kurzurlaub in Amsterdam samt der dort sehr würzigen Seeluft haben ebenfalls ihren Beitrag geleistet: die Tage 19-22 waren weiter frei von Tramadol.

Liebe Grüße,

Soshin

blacklol.gif


--------------------
diesmalschaffichs!!!
Go to the top of the page
 
+Quote Post

Reply to this topicStart new topic
1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:

 



Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 17.10.2017 - 23:16