IPB

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

 
Reply to this topicStart new topic
3-methyl-fentanyl
Dr-Shaggy
Beitrag 12.10.2010, 13:48
Beitrag #1


complete member
****

Gruppe: member
Beiträge: 187
Beigetreten: 17.8.2007
Wohnort: Mannem
Mitglieds-Nr.: 1017



habe in einem buch "psychodelische chemie" welches sich für meinen geschmack leider zu wenig mit opioiden beschäftigt, ( im vgl. zu anderen phenylethylaminen, tryptaminen etc... da sind vollständige synthese wege beschrieben) eine zeile über 3 methyl fentanyl gefunden.

da steht es gelte als worlds finest heroin

klingt ja ziehmlich interessant. fenta z su synthetisieren scheint na nicht das problem zu sein. sonst wäre es kein "streckmittel"


aber ich würd gern wissen ob jemand 3 methyl fentanyl kennt?

fenta an sich mag ich nämlich net so....


gruß


--------------------
"Ich habs hinter mir. Ich war voll drin. Ich hab das Buch gelesen, den Film geschaut, das T-shirt gekauft und vollgekotzt weil ich auf Droge war"


Go to the top of the page
 
+Quote Post
ROFFEL
Beitrag 27.11.2010, 23:26
Beitrag #2


FOF strong affinity
*******

Gruppe: member
Beiträge: 610
Beigetreten: 14.2.2004
Mitglieds-Nr.: 61



Ist wahrscheinlich ein Verschnitt mit dem Heroin im asiatischen Raum gestreckt wurde (oder wird.)

Wird sicherlich nicht das Maß aller Dinge sein..
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Kassel_hustle
Beitrag 25.12.2010, 11:34
Beitrag #3


FOF light affinity
******

Gruppe: unaktiviert
Beiträge: 488
Beigetreten: 2.7.2007
Wohnort: Nordhessennah (OWL) NRW und Nähe bei GÖ (Süd) Niedersachsen
Mitglieds-Nr.: 923



Wird meist als China White beschrieben sofern ich mich recht erinnere, allerdings gabs masssig tote in den letzten 10 jahren weil eine substanz die so potent ist einfachnicht in eine homogene form zu bringen ist, zumindest nicht wenn man es als streckkmittel nutzen will (obwohl meist nur der stoff + streckmittel genutzt wird. UND DIE synthese ist selbst für einen PROFI nicht so einfach wie man denken mag...


--------------------
Tilidin ca450mg tgl.+ min.20mg bis 70mg phenazepam manchmal noch dazu zum schafen (selten) nen dipper eti (schlafen)alles jeden tag seit 3 monaten im 4 tages rhymus (zu oft) da mdpv+oft weed
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Practicus
Beitrag 29.12.2010, 13:30
Beitrag #4


FOF addicted
********

Gruppe: member
Beiträge: 818
Beigetreten: 8.12.2006
Wohnort: Ruhr-West
Mitglieds-Nr.: 652



3-methyl-fentanyl ist als Racemat (Gemisch von cis- und trans-Isomer) etwa 15x potenter als Fentanyl, das cis-Isomer soll gegenüber Morphin etwa 6000-fach, das trans-isomer etwa 400-fach wirksam sein.
3-methyl-fentanyl wurde von den Russen als Betäubungsgas bei dieser Theater-Sache mit den vielen Toten Geiseln benutzt.
1g 3-methyl-Fentanyl entspricht also 1,5 kg Morphin oder 500g Diamorphin.
Eine homogene Verteilung der Substanz im Streckmittel ist nur mit großem technischen Aufwand möglich, ein bisschen rütteln des Gemischs kann bereits lebensgefährliche Unterschiede in der letztlich entnommenen Einzeldosis verursachen.
Die Äquivalenzdosis zu einer "Normaldosis" Schore ist ja nicht mehr sichtbar... geringe Schwankungen der Kristallgröße können die eine Dosis aus dem selben Pack lebensgefährlich und die nächste unwirksam machen...

FINGER WEG!

LG

Praxx
Go to the top of the page
 
+Quote Post
sheol
Beitrag 4.1.2011, 14:41
Beitrag #5


complete member
****

Gruppe: member
Beiträge: 120
Beigetreten: 10.5.2010
Wohnort: Oz
Mitglieds-Nr.: 1033



ach,in moskau? ja, das war afaik die base in halothan gelöst.
allerdings ist man sich nicht sicher,ob es jetz 3mf war oder carfentanyl. gehe nicht davon aus, das die russen ihre chemischen kriegswaffen frei zur identifikation stellen..

das zeug ist deutlich zu stark um es adäquat dosieren zu können.

mich interessiert, wie die strukturänderung zu der potenz führt. liegt das an der stärkeren affinität?

Der Beitrag wurde von sheol bearbeitet: 4.1.2011, 14:43


--------------------
"Das Leben ist zu kostbar, um es dem Schicksal zu überlassen."
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Kassel_hustle
Beitrag 4.1.2011, 22:09
Beitrag #6


FOF light affinity
******

Gruppe: unaktiviert
Beiträge: 488
Beigetreten: 2.7.2007
Wohnort: Nordhessennah (OWL) NRW und Nähe bei GÖ (Süd) Niedersachsen
Mitglieds-Nr.: 923



ZITAT(sheol @ 4.1.2011, 14:41) *
das zeug ist deutlich zu stark um es adäquat dosieren zu können
QFT!


--------------------
Tilidin ca450mg tgl.+ min.20mg bis 70mg phenazepam manchmal noch dazu zum schafen (selten) nen dipper eti (schlafen)alles jeden tag seit 3 monaten im 4 tages rhymus (zu oft) da mdpv+oft weed
Go to the top of the page
 
+Quote Post
poiZEN
Beitrag 12.1.2011, 16:19
Beitrag #7


real member
***

Gruppe: member
Beiträge: 94
Beigetreten: 2.2.2004
Wohnort: Bremen
Mitglieds-Nr.: 51



ausserdem sind Fentanyle vom Rausch her nicht besonders (kalt und dysphorisch, eher sedierend mit zunehmender Tendenz das "Atmen" zu "vergessen"!)
Dann der irre Entzug, den man davonträgt (vom Pflasterlutschen alleine - von dem 3-methyl-Fentanyl möchte ich gar nicht erst wissen, wie derbe da der Entzug rein theoretisch sein müsste), aber Leute, lasst es mit den ganzen Fentanylen lieber bleiben.
Man muss es nicht immer alles auf die Spitze treiben....
gruß,
poiZEN


--------------------
(*Dieses Posting soll keinerlei drogenverherllichend sein und keinesfalls zum Konsum derselbigen animieren.
Es dient ausschliesslich der reinen, wissenschaftlichen Information.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Oktanbooster
Beitrag 16.1.2011, 04:25
Beitrag #8


FOF light affinity
******

Gruppe: member
Beiträge: 400
Beigetreten: 23.4.2005
Wohnort: Wien
Mitglieds-Nr.: 282



Volle Zustimmung @ poiZEN top2.gif!

Mir reicht schon mehr als meine Morphinsucht aus, bin gottlob nun endlich GANZ von Benzos als (vom Doc GOTTLOB geduldeten!) Beikonsum weg und würde nun sicher nicht mit sowas "herumspielen" - dann lieber "brav" in der Substitution wie bisher! Auch die Morphintabletten (bei mir sinds Tabletten da es die Compensan 300er sind je 3 Stück retadiert auf 24 Stunden also 900mg Morphinhydrochlorid täglich) nehme ich brav oral ein (injiziere bringt sowieso nix, ja vielleicht paar Tage und dann lässt die Toleranz grüßen... narf.gif) und es REICHT ja auch wirklich (vielleicht bin ich "wehleidig" aber auch ein Entzug von Morphin oral in dieser Menge ist schon heftigst finde ich....ich versuche sowas auch nie wieder auf eigene Faust). Würde ich z.B. noch mehr nehmen wäre ich dauermüde usw., nein danke! Bin nun sehr abgewichen vom eigentlich Thema sorry, aber ich wollte damit nur schlicht sagen ich würde so nen Straßendreck niemals anfassen und sowieso generell nix von der Straße (mehr) anfassen!

LG Bernhard

PS: Die Substanz SELBST interessiert mich schon weil mich ALLE Opioide/Opiate sehr interessieren, aber der KONSUM SELBST NULL!

Der Beitrag wurde von Oktanbooster bearbeitet: 16.1.2011, 04:27
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Kassel_hustle
Beitrag 15.3.2011, 07:08
Beitrag #9


FOF light affinity
******

Gruppe: unaktiviert
Beiträge: 488
Beigetreten: 2.7.2007
Wohnort: Nordhessennah (OWL) NRW und Nähe bei GÖ (Süd) Niedersachsen
Mitglieds-Nr.: 923



gibtne form dvon an die ich rankomme, da ich den tiket shop berate und alles bi auf annhme und bezahlung übernehme weis ich düber becheid, aber das risiko sowas igendie richtig homogen zu kriegn also verlängert ist bei deer toleranz verantwortungslos..... deswegen auch keine aufnahme, gibt abe as andres neben desoxytramadol was interesssant ist un nirgends als arznimittel gilt =) auch gerde erst am köcheln ie hinesen un iner...... solll schön sein.... abe generell find ichs nicht gut anonym sowas weitrzugebn, weil a der tod ofort einttreten kann....

Der Beitrag wurde von Kassel_hustle bearbeitet: 15.3.2011, 07:10


--------------------
Tilidin ca450mg tgl.+ min.20mg bis 70mg phenazepam manchmal noch dazu zum schafen (selten) nen dipper eti (schlafen)alles jeden tag seit 3 monaten im 4 tages rhymus (zu oft) da mdpv+oft weed
Go to the top of the page
 
+Quote Post
sheol
Beitrag 16.3.2011, 20:32
Beitrag #10


complete member
****

Gruppe: member
Beiträge: 120
Beigetreten: 10.5.2010
Wohnort: Oz
Mitglieds-Nr.: 1033



ZITAT(poiZEN @ 12.1.2011, 16:19) *
ausserdem sind Fentanyle vom Rausch her nicht besonders (kalt und dysphorisch, eher sedierend mit zunehmender Tendenz das "Atmen" zu "vergessen"!)
Dann der irre Entzug, den man davonträgt (vom Pflasterlutschen alleine - von dem 3-methyl-Fentanyl möchte ich gar nicht erst wissen, wie derbe da der Entzug rein theoretisch sein müsste), aber Leute, lasst es mit den ganzen Fentanylen lieber bleiben.
Man muss es nicht immer alles auf die Spitze treiben....
gruß,
poiZEN

ich fand den rausch uninteressant, kenne aber jemand, dem geht das herz über. der wird sehr aktiv und fit. zudem ist fenta rauschmäßig recht subtil-nur die übelkeit fand ich nicht so subtil.
aber ohne ahnung in pharmazie und einer anständigen feinwaage (0,000, besser noch 0,0000 ) solle man das vergessen...wäre für mich eh nichts, nachher schmeiß ich das pöttchen um, niese und krepiere dann an einer OD und jeder der das zimmer betritt und tief einatmet endet wie die schafe auf der Insel der Wiedergeburt( trefflich zynischer name)


--------------------
"Das Leben ist zu kostbar, um es dem Schicksal zu überlassen."
Go to the top of the page
 
+Quote Post

Reply to this topicStart new topic
1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:

 



Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 28.6.2017 - 06:26