Hilfe - Suche - Mitglieder - Kalender
Vollansicht: Tramadol <> Tilidin
Freies Opioidforum > Opioidbezogen > Opioidkonsum
Seiten: 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8
Dr.Hofmann
Moin liebe Leute,

da mein Arzt so langsam nich mehr erbaut über mein Tilidinkonsum ist, hat er mir doch angeraten, es mit Tramadol zu probieren. Allerdings habe ich damit kein Erfahrung.

Kann mir da jemand ein paar Tipps zu Dosierung geben?


Danke Euch!
M3TH4MORPH
Siehe hier



VLG

M3TH4
Sertürner
Ich würd am Anfang nicht so hoch gehen, es hat auch ne Wirkung aufs Serotoninsystem. Finden manche Leute wie zB ich unangenehm. Fang mit 50mg an und taste dich dann hoch. top2.gif
Kassel_hustle
also wenn du Tilidin eh bekommst und es gut gegen deine Schmerzen hilft finde ich es schwachsinnig auf Tramadol umzusteigen.
Tramadol hatte bei mir ein weitaus höheres emetisches Potential, ständig Verstopfung (einmal knapp an nem Darmverschluss vorbei geschlittert!!) und der Entzug nach einigen Monaten war schlimmer als mein Entzug nach 6 Monaten Tilidin!! Ich würd beim Tilidin bleiben, leg ihm die Argumente mal nahe denn ich find es ist weitaus nebenwirkungsärmer als Tramadol...

edit: abgesehen von der analgetischen Wirkung die bei Tilidin höher ist bin ich auf gewechselt weil ich bei Tramadol ständig psychotische Zustände bekommen hab, war total bedämmert und kam mit meinem Leben gar nimma klar auf Dauer
ValoronN
Dem kann ich mich nur anschließen!
Ich vertrage zwar die Kombi von Tilidin und Naloxon nicht, aber sehr vielen Menschen hilft dieses Medikament.
Tilidin N ist auch sehr viel Nebenwirkungsärmer als Tramadol.
Bei Tramadol-Dauermedikation treten bei vielen Menschen unangenehme Begleiteffekte auf, wie Kreislaufdepression was sich in kalten Händen und Füßen äußert, Benommenheit, starke Übelkeit und eventuell Erbrechen, Magen-Darm-Reaktionen wie Völlegefühl, Unwohlsein, Appetitlosigkeit, Bauchschmerzen und in höheren Dosierung können dafür anfällige Personen auch psychotische Zustände bekommen.
Tilidin ist weitaus nebenwirkungsärmer und vorallem wird man durch die Kombi nicht so sehr abhängig wie es bei Tramadol der Fall ist.

Die wenigen Nebenwirkungen und die gute analgetische Wirkung sind die Hauptgründe, warum viele kompetente Ärzte das Tilidin N dem Tramadol vorziehen.
Johannes
Hi! Ich bekomme von meinen Arzt schon lange Tilidin verschrieben!Er hat mir gesagt ob ich vielleicht mal auf was anderes umsteigen möchte z.B Tramal u.s.w!!Was meint ihr ist Tramal besser wie Tilidin?Ich meine die Wirkung ist da der Rausch^^ besser und das Glücksgefühl?
Tramadol0r
So ganz pauschal auf deine Frage geantwortet: Nein!
Sowohl analgetisch als auch in Bezug auf die Euphorie liegt Tilidin hier weit vor dem Tramadol. Bei zunehmender Schmerzintensität ist eher der Wechsel auf ein potenteres Opioid indiziert.

Tramadol0r
Johannes
Ok danke!Ich bleibe beim Tilidin.Ist Tilidin stärker wie Tramal oder ist beides gleich?Betäubt Tilidin auch die inneren Organe?
OXY1982
Wollte nur auch noch mal kurz dazu schreiben... Bleib auf jeden Fall beim Tilidin, hat fast die doppelte Potenz von Tramadol, und auch weit aus weniger Nebenwirkungen. Und ich aus eigner Erfahrung kann auch nur sagen, dass Tilidin seiner analgetischen Wirkung dem Tramadol doch weit voraus ist.
Jemand
Naja. Jeder Mensch reagiert doch unterschiedlich auf Medikamente. Ich halte den Ratschlag, dass er "auf jeden Fall" beim Tilidin bleiben soll, für einen Zacken übertrieben. Er könnte Tramadol zumindest mal probieren, vielleicht würd's ihm ja besser taugen. smile.gif Bei mir hat das Mittelchen beispielsweise eine größere schmerzlindernde Komponente als Tilidin bei gleich viel Milligramm. Warum das so ist: keine Ahnung.
Tramadol0r
Vielleicht hängt das auch etwas damit zusammen ob es sich nun um somatoforme oder bspw. neuropathische Schmerzen handelt.

Opioide betäuben natürlich auch den Schmerz von "inneren Organen"...

Tramadol0r
Johannes
Jo danke für die Antworten!Ist das bei euch auch also wenn ich Tilidin nehme (zurzeit 2 mal täglich 50 Tropfen)beim ersten mal gehts mir sehr gut aber wenn die wirkung weg ist ist mir immer schlecht und wenn ich dann nochmal nehme ist irgendwie mein Magen betäubt dann gehts mir gut aber wenn die wirkung wieder wg ist muss ich meistens kotzen!!!Das nehme ich in Kauf weil der Rausch^^ ist einfach nur toll!Ich habe auch gemerkt wenn ich auf Tilidin bin und mach liegetützen da schaff ich das doppelte wenn ich Tili nehme echt komisch oder was sagt ihr als sozusagen Experten^^?Danke schon mal für die Antwort
Tramadol0r
Nun, was du nach den je 2x 50 Tropfen erlebt ist wohl schon Teil des Opioid-Entzugsyndroms... Die Übelkeit ist mir bspw. nicht fremd - als Symptom. Wielange erhälst du diese Medikation nun schon? 2x 50 Tropfen sind so gesehen sehr wenig. Als initialdosis natürlich nicht, sondern vielmehr auf den Tag bezogen. Tilidin wirkt nicht besonders lange und da du nichtretardierte Tropfen verwendest... Ich denke, dass du, jedenfalls in Anbetracht deiner "Sucht" quasi untermedikamentiert bist...

Ein bewährteres Schema wäre vllt. X-X-X-X. Was du betreibst ist Ein 0-X-X-0 oder X-0-X-0... Zu welchen Tageszeiten nimmst du denn jeweils die 50 Tropfen? Morgens & Mittags? Wahrscheinlich hast du dich selbst dahingehend diszipliniert, dann nicht immer nach Bedarf noch mehr zu nehmen.

Imo bist du schon körperlich abhängig! Ich habe zum Schluss im 2-Stunden-Takt dosiert... Und dann je 100-200 mg... Ich weiß gerade nicht wieviel Tropfen das sind, könnten aber zwischen 20 und 40 rum sein, oder?

Tramadol0r
Johannes
Also ich nehme Mittags und Abends jeweils 50 Tropfen!Ich bin nicht abhängig setze schonmal 3 Tage aus es geht auch ohne Tilidin.Ich brauch es nicht unbedingt ich könnt sofort damit aufhören wenn ich will!Ich habe jetzt schon 5 Flaschen (N2) gelehrt!Hält bei mir eine Woche und dann geh ich zum Arzt und hol mir eine neue Flasche!Ich bekomme es wegen meinen starken Rückenschmerzen!Ich habe gedacht 50 tropfen das ist schon eine Überdosis aber da habe ich mich wohl getäuscht.Also mehr wie 50 tropfen nehme ich nicht will nicht abhängig werden ausserdem ist ja Nalaxon drin das ist das man nicht Abhängig wird!Denk ich mal^^
soma
ZITAT(Johannes @ 31.7.2007, 11:18) *
Also mehr wie 50 tropfen nehme ich nicht will nicht abhängig werden ausserdem ist ja Nalaxon drin das ist das man nicht Abhängig wird!Denk ich mal^^
1) auch von regelmäßig 50 tropfen kann man abhängig werden!
2) das naloxon verhindert nicht, dass man von einer substanz abhängig wird, sondern dass man sie in zu großen mengen nehmen kann, da es den wirkstoff ab einer bestimmten dosis von den rezeptoren verdrängt. mit "nicht abhängig werden" hat das nichts zu tun.

ich habe das gefühl, du gehst etwas leichtsinnig mit deinem konsum um. vielleicht informierst du dich erstmal genau, was du da eigentlich nimmst, wie das wirkt usw, bevor du weiter irgendwas in dich reinkippst.
Tramadol0r
Auch aufgrund deiner Angaben würde ich einfach vermuten, dass du bereits sehr wohl abhängig bist. Ist aber eher ein Tabu-Thema für dich, oder? Vielleicht bist du es körperlich bei deinem Rythmus zumindest nicht all zu sehr, aber psychisch wohl schon! Und eventuell ist die Übelkeit dann psychosomatischer Natur...

Tramadol0r
Johannes
Also ich denke mal ich vertrage Tilidin nicht steht ja im beipackzettel drin Übelkeit und Erbrechen!!Das ist ja nur manchmal das mir drauf schlecht wird.Der Arzt hat mir keine Dosis gesagt wie ich es nehmen soll!Ich bin zufrieden wie ich die Tropfen nehme fühle mich damit gut!Und wenn ich es nehme werde ich auch immer müde und Sex^^ geht gar nümmer habe ka Lust dadrauf dann ist das bei euch auch so?
Kassel_hustle
ZITAT(Johannes @ 31.7.2007, 11:44) *
Der Arzt hat mir keine Dosis gesagt wie ich es nehmen soll!Ich bin zufrieden wie ich die Tropfen nehme fühle mich damit gut!Und wenn ich es nehme werde ich auch immer müde und Sex^^ geht gar nümmer habe ka Lust dadrauf dann ist das bei euch auch so?

Also wenn du erstmal körperlich drauf bist (wird sicher nichtmehr lange dauern :blacklol), solltest du keine probs mehr mit sex etc haben, hatte zumindest nie probleme....
kann nur sein dass es etwas länger dauert bist du kommst.... aber wenn es nicht allzu extrem ist finde ich das sogar ganz nett...
Johannes
Aha ok!Wieviel Tropfen müsste man den nehmen damit es eine Überdosierung ist?
Tramadol0r
Überdosierung in dem Sinne ist beim Tilidin N nicht möglich. Eben aufgrund des Naloxons. Obwohl... Klar, kippst du ne ganze 50 ml Bottel ab, dann kriegst nach 1-2 Stunden einen um die Ohren... Also so gesehn ist auch Tilidin N gefährlich... Dosieren kann man es idR (ohne dass das Naloxon "anschlägt") bis ca. 300 mg Tilidin, das müsste dann beim Naloxon gegen die 20 mg gehen...
Das Naloxon hat eine wesentlich kürzere HWZ als das Tilidin, weswegen es kein absoluter Schutz ist! Eine 50 ml Flasche oder eine 100er gar würde dich mit Sicherheit um die Ecke bringen, wenn gleich es auch 2-3 Stunden dauern würde.

Tramadol0r
Kassel_hustle
20 Tropfen waren 50mg oder? Dann min. 120-140 Tropfen.
Wäre aber ziemlich dämlich.
Selbst nach monatelangem Konsum hab ich niemals mehr als 300-400mg retardiert gebraucht damit Tilidin turnt...
Unretardiert niemals mehr als 200mg... alles andere wäre verschwendung....
ohne Toleranz wirken teilweise sogar weniger als 20 Tropfen... mir haben anfangs 10-15 Tropfen für nen netten Turn gereicht!
Tramadol0r
Bei Tilidin ist weniger in der Tat eher mehr! Allerdings erübrigt sich das im Laufe einer Tilidin-Sucht-Karriere...

Tramadol0r
Johannes
Habs verstanden!Mit einer Frage bin ich mir aber noch nicht ganz sicher!!Also wenn ich Tilidin konsumiere heisst das dann ich nehme Drogen?It das eine Droge?
Kassel_hustle
ZITAT(Johannes @ 31.7.2007, 14:31) *
Habs verstanden!Mit einer Frage bin ich mir aber noch nicht ganz sicher!!Also wenn ich Tilidin konsumiere heisst das dann ich nehme Drogen?It das eine Droge?
klar ist Tilidin eine Droge... genauso wie Kaffee, Heroin, Alkohol, Amphetamine, Nikotin etc.
Tramadol0r
Es ist am ehesten eine "Droge" wie Heroin! Die anderen Vergleiche hinken etwas, da sie nicht die gleiche/selbe Substanzgruppe betreffen.

Tramadol0r
Kassel_hustle
ZITAT(Tramadol0r @ 31.7.2007, 14:43) *
Es ist am ehesten eine "Droge" wie Heroin! Die anderen Vergleiche hinken etwas, da sie nicht die gleiche/selbe Substanzgruppe betreffen.

Tramadol0r

ja stimmt schon... hätte ich vielleicht dazusagen sollen... wollte ihm nur mal deutlich machen dass streng genommen sehr viele Substanzen eine Droge sind, allerdings hast du recht, Tilidin ist ein Opiod, genauso wie Heroin und auch das Wirkprofil ist entfernt ähnlich, teilweise trifft dies auch auf die Abhängigkeit zu. Anders als von Amphetaminen z.B. kannst du vom Tilidin nämlich körperlich abhängig werden. psychisch bereits ab dem 1. Konsum, deshalb pass sehr gut auf wie oft du konsumierst, am besten führst du ein Konsumtagebuch in dem du dir aufschreibst, wann und wieviel du konsumiert hast.
Dadurch wird dir am besten bewusst ob du womöglich ein Suchtproblem hast,...
Wäre nämlich bei deinen Fragen nach Höchstmenge und deinem Gefallen an dem Stoff sehr gut möglich... Pass auf dich auf!

Greetz,

Hessen~Hustler
Tramadol0r
Ja, ein Konsumtagebuch, in welches du dir das Datum, die Uhrzeit und die eingenommene Dosis notierst! Das hilft dir etwas mehr Überblick zu bekommen und ist für Analysen (deinerseits) auch sehr hilfreich.

Tramadol0r
Johannes
Erstmal danke das ihr meine Fragen alle beantwortet finde ich echt klasse von euch!!Wie weit ist den Tilidin von Heroin entfernt?Ist der Rausch derselbe wie bei Tilidin das Heroin?
Kassel_hustle
Der Rausch ist nur entfernt mit Heroin vergleichbar, aber das Suchtrisiko stufe ich meiner Meinung nach auch sehr hoch ein, wenn auch einige Personen für H anfälliger sind, da sich damit leichter Probleme verdrängen lassen... würde auf jeden Fall vorsichtiger sein...
Heroin hat (wenn ich micht jetzt nicht irre) eine therapeutische Potenz von 2,5 Tilidin von 0,1-2 zum vergleich, Morphin (auch bekannt als Morphium) hat eine therapeutische Potenz von 1.
Über die Wirkung oder die Suchtgefahr sagt das aber im Endeffekt nicht besonders viel aus... Tilidin ist auf keinen Fall harmlos, auch wenn der Entzug nicht ganz so krass ist wie von hochpotenten Opioden!

Greetz,

Hessen~
Johannes
Wenn man Tilidin bzw. allgemein Opioide nimmt darf man ja kein Auto fahren oder?Wie ist den das Gefühl wenn man Morphium nimmt also ich mein körperlich wie man sich da fühlt geht das auch auf die Endorphine?
Tramadol0r
Das Gefühl ist prinzipiell mehr oder weniger das Gleiche! Es gibt euphorisierende, sedierende und aktivierende Opiate/Opioide. Morphin bspw. sediert recht stark, Tilidin hingegen kaum. Das Wirkprinzip ist jedenfalls fast immer identisch. Es wird an verschiedenen spezifischen Rezeptoren "agiert". Das eine Opioid tut dies am einen Rezeptor etwas mehr, das andere wiederum weniger usw. Dadurch kommen unter anderem die Unterschiede zustande. Es gibt auch Ausnahmen, die sogenannten partiellen Opioide. Sie wirken antagonistisch an bestimmten Rezeptoren und agonistisch an wiederum anderen (bspw. Buprenorphin, Pentazocin, Nalbuphin und Meptazinol...).

Was ebenfalls für "mehr" oder "weniger" Euphorie verantwortlich ist, ist die Anflutgeschwindigkeit des jeweiligen Opioids. Opioide, welche schneller Anfluten, werden idR als "euphorisierender" Empfunden. Sie lösen einen gewissen "Rush" oder "Kick" aus. Tilidin beispielsweise ist ein Opioid, welches sehr rasch anflutet! Tramadol hingegen ist wohl eines der langsamsten Opioide, ebenso Methadon.

Bei Tramadol sei noch gesagt, dass es das wohl einzige Opioid ist, welches zu seinem Opioid-typischen Eigenschaften auch noch eine serotonerge Wirkung entfaltet.

Tramadol0r
OneDime
@Tramadol0r

Ist ja toll wie du schreibst und das erklärst smile.gif
Johannes
Wenn ihr mir die Fragen schon so toll und profesionell beantwortet hätte ich noch eine^^: Ich habe mal Valoron Retard 100 genommen gleich 5 Tabletten aufeinmal war ein wenig naiv!Ich war wie auf Wolke Sieben das Gefühl war toll aber hinterher gekotzt^^.Und jetzt wollte ich wissen ob die an Morphium ähneln und ob die stärker sind wie die Tilidin Tropfen!Weil einer hat zu mir gesagt das sind sehr starke Schmerzmittel??? Danke schonmal für die Antwort

Mfg
Tramadol0r
Es gibt Valoron N als Tropfen, Kapseln (zu 50 mg, sofort freisetzend) und Retard-Tabletten. Eines haben sie alle gemeinsam: Sie enthalten im gleichen Verhältnis Naloxon! Bei den Retardtabletten, so wie du sie beschrieben hast (100 mg retard) ist somit natürlich auch Naloxon enthalten, wenngleich es eben auch retardiert ist und wie das Tilidin bzw. mit diesem zusammen nur Stück für Stück freigesetzt wird. Bei 500 mg Tilidin wären das 5 x 8 mg Naloxon -> 40 mg Naloxon auf 500 mg Tilidin. Nun, da du aber die Retardpräparation eingenommen hattest und dazu eben auch "ordnungsgemäß" (kein entretardieren) ist es vllt etwas schwer zu sagen, welche "Stärke" du in jenem Moment/in jenen Momenten verspürt hast... Das Naloxon konnte auf jeden Fall nicht negativ wirken, da es ja ebenfalls mitretardiert ist. Ich erwähne dies, da Ich oder auch Andere weiter oben erwähnten, dass die wirksame Menge beim Naloxon bei um die 20 mg liegt. Dies spielt hier nicht so direkt eine Rolle, sondern vielmehr bei Lösungen (Tropfen).

Mal so rein aus dem Bauch heraus... Ich würde meinen du hast eine konstante Wirkung wie bei 50-100 mg Tilidin-Tropfen verspürt. Der Unterschied eben zu den Tropfen: Langsameres Anfluten (Nun, in deinem Fall vllt etwas schneller als der Durchschnitt, du nahmst immerhin gleich 5 x 100 mg) aber wesentlich längere Wirkdauer. Als Basismedikation ist ein Retardpräparat immer besser als ein schnellwirksames Tropfenpräparat...

Nun, Ich weiß nicht genau wie es sich bei Tilidin N generell, oder vllt speziell Valoron N verhält... Aber es gibt einige Retardpräparate, welche einen gewissen Teil des Wirkstoffes sofort nach Einnahme freisetzen und den Rest dann peut-a-peut. So bspw. die Tramadol ID oder afaik auch Oxygesic. Das ist nicht unwichtig, denn ansonsten muss man mit einem recht langsamen Wirkeintritt rechnen, was eben bei Schmerzen bzw. für Schmerzpatienten sehr sehr unangenehm ist.

Frag ruhig, wenn du noch mehr wissen möchtest! Ich habe es mal so gut Ich konnte und eben nach bestem Wissen und Gewissen beantwortet smile.gif

Tarmadol0r
Johannes
Du erklärst es echt super merkt man das du vom Fach bist^^!!Und was ist wenn in Tilidin kein Nalaxon enthalten wär was wär dann anders?
c20h25n3o
ZITAT(Johannes @ 1.8.2007, 11:23) *
Und was ist wenn in Tilidin kein Nalaxon enthalten wär was wär dann anders?


In geringen Dosen würde sich die Wirkung nicht unterscheiden.
Bei höheren Dosen oral kommst du irgendwann in einen Dosisbereich, bei dem das Naloxon anfängt zu wirken, d.h. ein ceiling Effekt tritt auf. Eine höhere Dosis führt nicht mehr zu einer erhöhten Wirkung, sogar das Gegenteil tritt ein.
Das Naloxon wird das Tilidin verdrängen.
Das kann sogar zu recht plötzlich auftretenden Entzugserscheinungen führen.

Der größte Unterschied wäre allerdings, dass Tilidin ohne Naloxon auch nasal und intravenös konsumiert werden könnte, was das Naloxon verhindern soll.
Bei nasal / i.v. Konsum wird das Naloxon schon in wesentlich geringeren Mengen wirksam als bei oralem Konsum.

Gruß!
Tramadol0r
Ohne das Naloxon könntest du dir lethale Dosen an Tilidin einfahren und/oder es i.V. oder bspw. nasal applizieren/konsumieren. Naloxon ist ein Opioid-Antagonist. D.h. Naloxon ist so gesehen auch ein Opioid, allerdings wirkt es genau andersherum. Einfach erklärt: Was "sich" ein Opioid an den ganzen Rezeptoren geschaffen hat, würde durch Naloxon sofort wieder rückgängig gemacht werden! Man unterscheidet bei den Opioiden nochmal die Affinität zu den Rezeptoren. Naloxon hat eine sehr hohe Rezeptoraffinität und verdrängt somit jedes (fast jedes...) andere Opioid ( Agonist(en) ).

Beispiel: Fentanyl hat eine wesentlich höhere Affinität als Tilidin. Wäre somit fast totaler Schwachsinn die beiden Opioide zu kombinieren... Da Fentanyl das Tilidin sowieso komplett verdrängt. Nun, aufgrund der Tatsache, dass Naloxon eine so hohe Affinität aufweist, ist es sozusagen gegen jedes (fast jedes ^^) Opioid wirksam.

Man menge es dem Tilidin bei, weil es in den (späten) Siebzigern immer wieder für Schlagzeilen sorgte, aufgrund missbräuchlicher Anwendung und auch einigen Todesfällen. Tilidin ist BTM, eine Rezeptur, welche den Vorgaben entsprechend Naloxon zu einem stets gleichen Verhältnis enthält hingegen ist eine Ausnahme und auch auf einem "normalen" Rezept rezeptierbar.

Fazit: Ohne das Naloxon könntest du Tilidin bis hin zur tödlichen Überdosis dosieren und/oder es "nicht-oral" anwenden. Es gibt allerdings noch einen Punkt, den man vllt. ansprechen sollte. Naloxon hat auch in anderer Art und Weise einen Vorteil. Es verhindert in gewisser Maßen ein paar Opioid-typische Nebenwirkungen, vorallem die Obstipation (Verstopfung). Vielleicht also würdest du Probleme mit der obstipativen Wirkung bekommen, welches jedes Opioid hat (manche sehr extrem, andere spürbar kaum...), wenn du statt Tilidin N nur Tilidin einnehmen würdest.

Es gibt ein neues Oxycodon-Präparat (nun, so neu ist es mittlerweile auch nicht mehr...), welches aus (angeblich) eben diesem Grund das Naloxon enthält. Oxycodon hat nämlich in der Tat eine recht ordentlich ausgeprägte obstipative Eigenschaft. Das ist vorallem bei der Langzeitbehandlung von einer etwas größeren Bedeutung.
Ansonsten muss man in einem solchen Falle eben noch ein zusätzliches Präparat geben. Bspw. Laktusole... Ist auch bei vielen Methadon-Substituierten ein bisschen das Problem (die Obstipation)...

Tramadol0r
Johannes
Danke für die Antworten!Und was ist wen ich Tilidin nehme und Alkohol darauf trinke was würde dann passieren?Und kennt ihr das Schmerzmittel Vicodin?Wie ist da die Wirkung und ist das auch ein sehr starkes Schmerzmittel?
soma
alkohol kann die wirkung von opioiden verstärken, und versaut den turn (matsch-birne etc)
vicodin ist hydrocodon + paracetamol.
hydrocodon hat eine potenz von 1.5, das heißt es wirkt analgetisch ca 1.5 mal stärker als morphin
wegen dem zusatz von pcm ist es allerdings in höheren dosen und längerfristig nicht geeignet, da pcm sehr auf die leber geht.

johannes, das sind alles dinge, die sich über die FOF-suche und über google ohne großen aufwand finden lassen. bitte bemühe auch ein wenig deine eigenen finger/gehirnzellen, bevor du erwartest, dass hier jeder für dich springt.
nichts für ungut.
Guybrush Threepwood
bei all der hilfsbereitschaft und gutmütigkeit....ja bin ich denn der einzige dem das auf der zunge brennt???

johannes, das ist nicht böse gemeint jetzt.
aber wenn ich mir diesen thread, vor allem deine posts durchlese wird mir ganz anders.
jemandem naivität vorzuwerfen liegt mir eigentlich fern, aber das sollte man bei dir schonmal machen dürfen.
deine fragen teilweiselesen sich so strange, ich weiss auch nicht, geht nur mir das so?

natürlich nimmst du eine droge! und nicht grad eine der "harmlosen" sorte!
(du redest von "rausch" und fragst ob es eine droge ist????)
und ja, es ist ein starkes schmerzmittel, das steht soweit ich weiss auch auf der packung drauf (ok, manchmal auch analgetikum)
ich weiss dein alter nicht, aber du wirst bestimmt noch jünger sein oder?
du solltest dich mal informieren WAS du da nimmst.

ok.ok...das machst du ja hier grad....

aber ich habe vermisst das einige andere member hier das mal deutlich ansprechen.

so aussagen wie "ich bin nicht abhängig. ich kann immer aufhören wenn ich will"....da klappen sich einem ja die fussnägel hoch!!!

ICH kann auch mal für 2-5 tage aufhören tilidin zu nehmen, aber im hinterkopf habe ich das ich DANACH gleich wieder was nehmen kann. wie es psychologisch ist nix zu nehmen, wenn man nicht vorhat danach weiterzumachen kann ich garnicht sagen, aber das dürfte erheblich heftiger sein.
ohne dir angst machen zu wollen, mindestens eine psychische abhängigkeit besteht wenn du mich fragst.


es ist ja in ordnung hier infos zu erfragen, auf jeden fall!
aber ich kenne dieses forum hier schon eine zeit lang, und ich wundere mich, das dir hier noch niemand
"den kopf gewaschen" hat.

bitte überleg mal genau inwiefern du in einer psychischen abhängigkeit steckst, und überleg dir wie du weiter vorgehen willst.

ansonsten empfiehlt es sich hier im fof über die suche mal nach "tilidin" zu suchen, da wirst du einige threads finden, wo leute erhebliche abhängigkeitsprobleme mit dem "harmlosen weil niederpotenten" tilidin haben.


also wie gesagt, das ist nicht böse gemeint, aber das musste ich mal sagen.


MfGuybrush
Huxley
sorry für den einzeiler: word @soma & guybrush!

nix für ungut, johannes...aber bitte nutze -wie schon empfohlen- die fof suche und mache dir bitte klar, dass ein opioid kein spielzeug ist und im gegensatz zu haschisch zb eine "harte" droge ist und du davon sehr schnell abhängig werden kannst! ahh.gif


greetz!

hux
soma
@guybrush

ZITAT(Guybrush Threepwood @ 1.8.2007, 13:16) *
bei all der hilfsbereitschaft und gutmütigkeit....ja bin ich denn der einzige dem das auf der zunge brennt???
ich schrieb weiter oben auch schon:
ZITAT(soma @ 31.7.2007, 11:30) *
ich habe das gefühl, du gehst etwas leichtsinnig mit deinem konsum um. vielleicht informierst du dich erstmal genau, was du da eigentlich nimmst, wie das wirkt usw, bevor du weiter irgendwas in dich reinkippst.

und des weiteren
.. ach ich seh grad hux hat es auch noch mal betont smile.gif

edit: ja ich lese und poste parallel narf.gif
Guybrush Threepwood
sorry, das hatte ich wohl überlesen. narf.gif (v=f) zwinker.gif

hab eben kurz bedenken gekriegt das ich so "gemosert" hab. nicht das hier jemand verscheucht wird, der hier dringend infos braucht. das will ich auf keinen fall.
also, nochmal, bitte nicht persönlich nehmen, ist ja gut das du dich informierst. musst nur auch ein mehr oder weniger dickes fell haben. aber dann wirst du hier im fof sehr gute und hilfreiche informationen bekommen.


MfGuybrush
Johannes
Ich hatte gedacht das ist ein Opioideforum wo man Fragen stellen kann und ich wollte mich halt infomieren über das Tilidin!Sorry wenn ich euch damit auf die Nerven gehe!Kommt nicht mehr vor!
Guybrush Threepwood
he! jetzt hatte ich extra noch was dazu geschrieben. du solltest schon lesen was geschrieben wird.

niemand redete von "auf die nerven gehen"

sicher kannst du fragen stellen.
aber überleg halt mal, viele fragen sind schon 20 mal gestellt worden, und existieren inklusive antwort schon im forum, daher gibt es eine suche-funktion, die super funktioniert.
das war der einzige kritikpunkt, den du mit "nerven" meinen koenntest.

die andere kritik, was ich geschrieben hab, ist einfach mein eindruck, und wenn dich das nervt, dann sorry, aber mein einndruck bleibt dieser. wenn dir das zu doof ist, das dir auch mal jemand was unbequemes sagt,
wie soll ich sagen.... dein problem?

mal ehrlich, fühl dich doch nicht gleich so vor den kopf gestossen.

MfGuybrush


**
stell dir doch einfach mal vor, ein 16 jaehriger, der von seinen eltern ausm medizinschrank medikamente klaut, und die ohne sich gross zu informieren reinhaut, gleichzeitig und danch hier fragen stellt, die er VORHER haette stellen sollen. weiterhin, dem passiert dann was, und man wird aufmerksam das er hier im fof geschrieben hat. von daher ist es eigentlich dringend notwendig das dir mal jemand sagt was sache ist.

also, stell weiter fragen, überleg nur bitte vorher ob die fragen zu naiv sind oder ob sie eventuell schon in einem anderen thread zur genüge beantwortet wurden.

(ich muss ja zugeben, die kommentare "dazu steht schon im xy-thread was" nerven mich auch manchmal, und ich benutz die suche auch nicht sooooo gerne, gut wäre in dem fall, wenn dir jemand sagt es gibt dazu schon enen thread, wenn derjenige der den entsprechendne link dazu postet. ABER....den muesste derjenige auch erstma raussuchen, und dazu hat nicht jeder zeit und lust.)


**+edit²

weil, schau mal...
du redest von rausch, also ist dir das ein begriff...
du fragst ob ein medikament was einen rausch verursacht eine droge ist.
du "fragst" erstaunt ob das ein schmerzmittel ist.
du fragst was passiert wenn man alkohol dazu nimmt.
du sagst du bist nicht abhängig
du sagst du findest den rausch toll
etc....

klingelts?



**+edit³

ähm....sorry...war ich zu direkt? oder zu unfreundlich? hat jemand diesen eindruck?
dann bitte sagen!
Tramadol0r
Wie ist denn deine Diagnose, weshalb nimmst bzw. bekommst du Tilidin N verschrieben?

Tramadol0r
Johannes
Wegen meinen Rückenschmerzen bekomme ich Tilidin verschrieben!
ValoronN
Ich will ja jetzt nicht klugscheißen, aber Drogen sind im ursprünglichen Sinne eigentlich Pflanzenstoffe mit physiologischen Wirkungen, wie die Alkaloide.

Tilidin ist eine rein synthetische Substanz und ist ein opioides Schmerzmittel, keine Droge.

Wenn dann könnte man Tilidin höchstens als Rauschmittel klassifizieren (oder Betäubungsmittel, als welches es ja als Reinsubstanz ohne Naloxon auch geführt wird).
Guybrush Threepwood
und wie schaut es dann mit pflanzlichen substanzen (zb. kokain) aus, die aber auf rein sysnthetischem wege hergestellt sind? hehe.gif

ich denke da ist das wort droge schon allgemein zu betrachten als substanz die eine wirkung auf körper/geist hat. man koennte natuerlich auch alles als rauschmittel bezeichnen, aber dann wären die sachen die keinen rausch erzeugen und sysnthetisch sind aussen vor. was wäre das denn dann?

finde sowieso dieses wirrwar droge/btm/medikament/etc sehr verwirrend. narf.gif

der fragesteller meinte das bestimmt nicht in diesem kontext.
daher sollte man tilidin (auf seine frage antwortend) schon als droge bezeichnen, auch um ihm die gefahr deutlich vor augen zu führen die davon ausgeht.

(die frage klang bei mir ein bisschen so nach "ich trinke seit 3 monaten täglich schlafmohn-tee. jetzt hab ich erschrocken festgestellt das ich abhaengig bin. wie kann das sein, das ist doch rein pflanzlich?")

so als ob etwas harmloser wäre als eine "droge" (btm), nur weil es ein medikament ist.


MfGuybrush
ValoronN
Erstens ist Kokain nicht synthetisch, sondern immer noch pflanzlich. Lediglich chemisch aufgereinigt und isoliert wird Kokain im Labor aus dem entsprechenden Pflanzenmaterial.

Und zweitens sind die meisten stark wirksamen Stoffe nun mal Pflanzenstoffe.

Du kannst mir das als Fachmann schon glauben.

Und wenn Du ein bißchen mehr Ahnung von Chemie hättest, wüßtest Du das auch.

Und Tilidin ist ein Betäubungsmittel, keine Droge.

Freundschaft!
Dieses ist eine vereinfachte Darstellung unseres Foruminhaltes. Um die detaillierte Vollansicht mit Formatierung und Bildern zu betrachten, bitte hier klicken.
Invision Power Board © 2001-2014 Invision Power Services, Inc.