Hilfe - Suche - Mitglieder - Kalender
Vollansicht: Substitution - Thread zum Austausch...
Freies Opioidforum > Opioidbezogen > Opioidkonsum
pusherman
Ich komm langsam immer mehr zum Schluss das eine erneute Substitution unumgänglich ist.

Mit Pola hab ich ausser wegen meiner Eltern freak.gif auch wegen der ekligen Nebenwirkungen wie sehr starkes Schwitzen, starke Verunreinung der Haut, sehr starkes Schwitzen, plötzliches Einschlafen in z.B Straßenbahnen abgebrochen.

War jetzt zwar nicht unaushaltbar, doch weis ich aus eigener Erfahrung das DHC einfach viel angehemer mit weniger Nebenwirkungen ist und einen fitter aussehen lässt und nicht wie einen Scheintoten.
Meine Meinung...

Jetzt wollt ich fragen ob das für eine Unverträglichkeit gegenüber dem Levomethadon reicht oder nicht ?

Wenn ich das so vor dem Arzt vorbringe könnte das reichen oder stellt er mich zuerst auf Subutex ?

Und zu guter lest, wer wird den noch mit DHC-Saft subsituiert und kann berichten ?

Wäre klasse....
Sonne
Hi Pusherman,

1. bitte ich Dich, ob es möglich ist, daß Du Deine Überschriften mal genauer beschreibst.

2. hatten wir das Thema schon mal. Ich kann Dir auch gerne noch Infos aus dem Internet darüber senden.

klick mich

3. Um Deine Frage zu beantworten:
Sicherlich kannst Du probieren, beim Subst.-Arzt Deiner Wahl durch ständiges Jammern, Nachfragen, Nerven, Heulen, Argumentieren, daß Du das DHC bekommst, aber ehrlich gesagt solltest Du Dir keine allzugroßen Hoffnungen machen, daß Du ihn bekommst.

Mir persönlich wäre der Saft auch viel lieber.
Aber wenn der Saft schon bei wirklich Langzeitabhängigen wie Marsupilami und vielen anderen verweigert wird, dann wird er Dir dreimal verweigert.

Eher wie Du schon erwähnst wird wohl versucht auf Subutex umzustellen. Außerdem glaube ich solltest Du das Pola nochmal probieren und zwar in einer etwas geringeren Dosis. Ich könnte mir vorstellen, daß bei so 5 oder 6 ml die Nebenwirkungen wie Einschlafen wegfallen. Das mit dem Schwitzen ist so eine Sache. Ist halt leider so bei Metha und Pola. Sei froh, daß Du überhaupt Pola bekommen hast und kein Metha. Denn Polamidon ist doch etwas besser als Methadon.

Daß es den DHC 2,5%er Saft nicht mehr gibt ist schon eine echt große Sauerei. Irgendwie sollte man da mal was machen. Alle Subst.-Patienten, denen der Saft lieber war oder wäre sollten eine Unterschrifts-Aktion starten oder demonstrieren gehen.
pusherman
Hi Sonne,

weitere Links währen klassen, wenn du noch welche hast. smile.gif
Hab den alten Thread schon gelesen, aber wollt halt noch mal nach eventuellen neuen Erkenntnisen fragen und noch ein paar fragen von mir äußern.
Hoffe das ist ok...

Der Arzt wollt mir auch zuerst Metha verschreiben, aber nach dem ihm erklärt hatte was ich wolle und dies auch begründete war alles klar.
Konnte mir sogar aussuche was ich will.
Metha, Pola oder Subutex.

Aber das mit dem DHC ist wirklich neh riesen Sauerei. Schon allein wie viele Leute am Metha oder Pola eingangen sind wegen Mischkonsum.
Ist einfach sau potent, von der reinen Gefährlichkeit einer Atemdepression her gesehen.
Sowas würde bei DHC nie passieren.
Von einer Atemdepression Codein oder DHC hab ich persönlich noch nie was gehört, auch nicht bei Mischkonsum.

Den verantworlichen Leute geht es halt die Vorstellung auf Sack das man das Subsitionmittel geniesen könnte und wollen einen lieber mit diese Pseudobestrafung weil man süchtig ist fertig machen, meine Meinung.

Und mit den Überschriften versuch ich nächstes mal mein bestes. zwinker.gif
Sonne
Siehe hier:
Stellungnahme Dr. Ullmann

Dann habe ich in der Plauderecke mal einen Thread reingestellt, der lautet Subst.-Arzt auf der Anklagebank. Dort wird wenn ich mich recht erinnere auch am Rande auf das Thema eingegangen.

Umfassende Informationen zur Substitution und rundherum findest Du unter anderem bei der indro.

Ich hatte mal bereits vor längerer Zeit den Herrn Gerlach von der Indro gemailt und habe ihn gefragt, wer denn die begründeten Ausnahmen für den DHC-Saft sind. Er sagte mir, dies stehe in irgendeinem Bescheid und er schickt es mir zu. Leider habe ich dann nichts mehr von ihm gehört. Und der gute Mann hat halt mit seiner Arbeitszeit wohl auch wichtigeres anzufangen, was ich vollkommen verstehe. Aber ich kann ihm ja trotzdem noch mal mailen, ich kann ihm ja sagen, daß diese Frage hier im Forum öfter auftaucht und es echt toll wäre, wenn das mal geklärt ist in welchen Ausnahmefällen weiter mit DHC substituiert werden darf.


Und noch ein P.S.:
Daß viele derjenigen, die über unser Wohl und Weh entscheiden der Auffassung sind, eine Substitution soll gar kein Spaß machen ist sicherlich richtig.

Falsch liegst Du aber in der Annahme, daß DHC oder Codein keine Atemdepression verursachen kann. Alle OPIs sind atemdepressiv. Das eine vielleicht mehr oder minder. Aber letztendlich kann man sich mit allem überdosieren.
Sonne
So ich habe jetzt nochmals die Indro angeschrieben bezüglich der Frage.
Hoffen wir also, daß sich dies nunmehr mal klären läßt.
pusherman
ZITAT(Sonne @ 13.4.2005, 12:37)
Siehe hier:
Stellungnahme Dr. Ullmann

Dann habe ich in der Plauderecke mal einen Thread reingestellt, der lautet Subst.-Arzt auf der Anklagebank. Dort wird wenn ich mich recht erinnere auch am Rande auf das Thema eingegangen.

Umfassende Informationen zur Substitution und rundherum findest Du unter anderem bei der indro.

Ich hatte mal bereits vor längerer Zeit den Herrn Gerlach von der Indro gemailt und habe ihn gefragt, wer denn die begründeten Ausnahmen für den DHC-Saft sind. Er sagte mir, dies stehe in irgendeinem Bescheid und er schickt es mir zu. Leider habe ich dann nichts mehr von ihm gehört. Und der gute Mann hat halt mit seiner Arbeitszeit wohl auch wichtigeres anzufangen, was ich vollkommen verstehe. Aber ich kann ihm ja trotzdem noch mal mailen, ich kann ihm ja sagen, daß diese Frage hier im Forum öfter auftaucht und es echt toll wäre, wenn das mal geklärt ist in welchen Ausnahmefällen weiter mit DHC substituiert werden darf.


Und noch ein P.S.:
Daß viele derjenigen, die über unser Wohl und Weh entscheiden der Auffassung sind, eine Substitution soll gar kein Spaß machen ist sicherlich richtig.

Falsch liegst Du aber in der Annahme, daß DHC oder Codein keine Atemdepression verursachen kann. Alle OPIs sind atemdepressiv. Das eine vielleicht mehr oder minder. Aber letztendlich kann man sich mit allem überdosieren.
*


Wäre schon klasse wenn man da näheres erfahren könnte.
Und mit Codein, natürlich weis ich das man sich damit überdosieren kann jedoch auf keinen fall so schnell wie mit Pola oder vergleichsweisen.
Ich hab halt noch nie von einen Junk gehört der sich mit Codein sozusagen den Goldenschuss gesetzt hätte.
Aber dafür genug von Metha und Pola toten.

Morgen werd ich dann zu meinen Drogenarzt gegehen und hoften das er mich problemlos wieder in das Programm aufnimmt.
Schliesslich hab ich ja von eine auf den anderen Tag einfach abgebrochen.
DrGonzo
Ich bekomme im moment vom Arzt zur Substitution DHC 120 Munipharma..
Ich hatte es lange Zeit mit dem Tilidin übertrieben, und bin so nicht davon weggekommen.. Jetzt bin ich 1 Woche Tilidin frei, also seit ich das DHC habe..
Ich finde es sehr gut geeignet, da man durch die Retardtabletten keinen richtigen Rausch bekommen, wie bei Paracodin.. Meine Erfahrung ! Kann natürlich von Mensch zu Mensch anders sein...

mfg
Dr.Gonzo
Sonne
@ Pusherman - Na dann mal viel Glück morgen beim Arzt!

@ Dr. Gonzo - Der Saft von dem hier die Rede ist, ist in der Wirkung nur bedingt mit den DHC-Tabletten von Mundipharma vergleichbar. 1. wirkt er viel schneller und 2. euphorisiert er sehr wohl. Weiter geht es hier ja nicht darum, daß man vom Wohlwollen eines Arztes abhängig ist sondern um eine tatsächliche geregelte Substitution. Das ist schon ein Unterschied. Vorallem hoffe ich, daß der Arzt, der Dir das gibt, daß der selbst überhaupt weiß, was er da macht. Habt Ihr beiden Euch da eigentlich ein Konzept ausgearbeitet für wie lange er Dir das geben will und inwiefern und in welchen Schritten Du das runterdosierst?
pusherman
ZITAT(DrGonzo @ 13.4.2005, 17:16)
Ich bekomme im moment vom Arzt zur Substitution DHC 120 Munipharma..
Ich hatte es lange Zeit mit dem Tilidin übertrieben, und bin so nicht davon weggekommen.. Jetzt bin ich 1 Woche Tilidin frei, also seit ich das DHC habe..
Ich finde es sehr gut geeignet, da man durch die Retardtabletten keinen richtigen Rausch bekommen, wie bei Paracodin.. Meine Erfahrung ! Kann natürlich von Mensch zu Mensch anders sein...

mfg
Dr.Gonzo
*


Dann hätte er dich doch gleich auf Tilidin lassen können oder ?
Oder will er jetzt das eine Opioid mit dem anderen ersetzen ?
DHC steht dem Tilidin in der Suchterzeugung nichts nach, IHMO.
Das das DHC retardiert ist schon, aber das kann man ja schnell rückgängig machen.
Wieviel Tabletten bekommst du denn ?
Sonne
So ich habe eine eMail von der INDRO zurückbekommen mit Entschuldigung, daß die Beantwortung vergessen wurde. Wer oder was die begründeten Ausnahmefälle sind wird mir rausgesucht und zugeschickt. Habe ein gutes Gefühl, daß das diesmal funktioniert. Marsu wird sich darüber wohl auch freuen. Definitiv reichen Schwitzen und Pickel nicht aus, bald wissen wir mehr.
pusherman
top2.gif
pusherman
ZITAT(Sonne @ 13.4.2005, 17:27)
@ Pusherman - Na dann mal viel Glück morgen beim Arzt!


@ Sonne

Übrigens hat alles geklappt ! Hab mich erstmal wieder auf 5ml Pola einstellen lassen und die Nebenwirkungen sind auch weniger.
Schwitze fast überhaupt nicht. smile.gif

Vielleicht kennst du ihn ja, ist echt ein netter Kerl.
Wohne in Ulm, hier ist seine Internetseite:

http://www.dr-rausch-ulm.de/
Sonne
ZITAT(pusherman @ 14.4.2005, 16:01)
Vielleicht kennst du ihn ja, ist echt ein netter Kerl.
Wohne in Ulm, hier ist seine Internetseite:
*


Ne, den kenne ich nicht, da ich nicht in Ulm, um Ulm und um Ulm herum wohne.

Habe mir die Seite aber gerade mal angeguckt und sehe: Er macht ja auch Akkupunktur. Laß Dir jetzt erst mal ein wenig Zeit, bis Du wieder etwas gefestigter bist. Wenn Du dann soweit bist, daß Du Dein Pola langsam ausschleichen möchtest, solltest Du die Akkupunktur auf jeden Fall ausprobieren. Habe schon des öfteren gehört, daß die Akkupunktur sehr unterstützend und kräftigend sein kann während des Runterdosierens.
pusherman
ZITAT(Sonne @ 14.4.2005, 16:08)
ZITAT(pusherman @ 14.4.2005, 16:01)
Vielleicht kennst du ihn ja, ist echt ein netter Kerl.
Wohne in Ulm, hier ist seine Internetseite:
*


Habe mir die Seite aber gerade mal angeguckt und sehe: Er macht ja auch Akkupunktur. Laß Dir jetzt erst mal ein wenig Zeit, bis Du wieder etwas gefestigter bist. Wenn Du dann soweit bist, daß Du Dein Pola langsam ausschleichen möchtest, solltest Du die Akkupunktur auf jeden Fall ausprobieren. Habe schon des öfteren gehört, daß die Akkupunktur sehr unterstützend und kräftigend sein kann während des Runterdosierens.
*




Du bist ja gerade auf Subutex oder ? Warst du davor auch zuerst auf Pola ?

Was mich aber ziemlcih ankotzt das meine Versicherung die ich heute angerufen habe und 20% zahtl nicht zahlen will.
So ein scheiss, was mach ich jetzt nur ask.gif
Novalis
Ich habe einen Arzt (Allgemeinmediziner), welcher mir pro Quartal ein BTM-Rezept stillschweigend zugesteht. lecker.gif In der Regel waren dies bisher 500-ml-2,5%er-DHC Saft; auch nach dem Verbot desselben. Bei meinem letzen Besuch sagte er, daß er mir in Zukunft wohl Morphin-Präparate aufschreiben könnte, einige davon wesentlich stärker als der Saft, aber kein Saft mehr. Diese Morphin-Rezepte könnte er ohne Probleme rechtfertigen.

Die retardierten 60, 90, 120-er Mundipharma-DHC stellen keine wirkliche Alternative zu der 2,5%-igen DHC-Lösung dar, bekommt man andererseit aber auf normalem Rezept. Eine Lösung, die unter 2 % liegt, ist bei mir aufgrund hoher Toleranz sinnlos.

Die Ansicht, daß eine Überdosierung mit DHC nur schwer möglich ist, kann tödlich sein! licht.gif
pusherman
ZITAT(Novalis @ 14.4.2005, 23:42)
Die Ansicht, daß eine Überdosierung mit DHC nur schwer möglich ist,  kann  tödlich sein!  licht.gif
*


Klar kann man sich damit überdosieren, aber ich persönlich hab noch von keinem Junk gehört der sich damit eine Überdosies verpasst hätte.
Ist es bei DHC eigentlich das gleiche wie bei Codein, das man nur bis 400mg pro Einzeldose gehen und der Rest wird von der Leber nicht metabolisiert ?

Weis vielleicht irgend wer wieviel eine Substitution im Monat kostet ?
Meine Privatversicherung die 20 % neben der Beihilfe ausmacht, will nämlich nicht zahlen. sad.gif
pusherman
ZITAT(Novalis @ 14.4.2005, 23:42)
Ich habe einen Arzt (Allgemeinmediziner), welcher mir pro Quartal ein BTM-Rezept stillschweigend zugesteht.  lecker.gif  In der Regel waren dies bisher 500-ml-2,5%er-DHC Saft; auch nach dem Verbot desselben. Bei meinem letzen Besuch sagte er, daß er mir in Zukunft wohl  Morphin-Präparate aufschreiben könnte, einige davon wesentlich stärker als der Saft, aber kein Saft mehr. Diese Morphin-Rezepte könnte er ohne Probleme rechtfertigen.

Die retardierten 60, 90, 120-er Mundipharma-DHC stellen keine wirkliche Alternative zu der 2,5%-igen DHC-Lösung dar, bekommt man andererseit aber auf normalem Rezept. Eine Lösung, die unter 2 % liegt, ist bei mir aufgrund hoher Toleranz sinnlos.

Die Ansicht, daß eine Überdosierung mit DHC nur schwer möglich ist,  kann  tödlich sein!  licht.gif
*


Und das reicht pro Quartal aus ? Wieviel DHC ist da dann eigentlich drin ?
Rechnent der das dann als Schmerztherapie ab oder wie ?
Soviel drüfte er dir doch garnicht nach Hause geben.
Schon komisch, das DHC will er dir nicht mehr geben abe dafür Morphin. freak.gif

Das darf man ja schon zweimal nicht zur Substitution in Deutschland aufschreiben.
Sonne
ZITAT(pusherman @ 14.4.2005, 16:51)
Wurdest du auch mal mit ausbendeln behandelt.
Wenn ichs nicht selber gesehen hätte, hät ich auch nicht gelaubt das soetwas funktioniert.

Du bist ja gerade auf Subutex oder ? Warst du davor auch zuerst auf Pola ?
*


Was ist den ausbendeln??

Ja, nehme Subutex, davor aber kein Methadon oder Polamidon, sondern bin vom Heroin und anderem direkt auf Subutex. Subutex aus verschiedenen Gründen - so genau erinnere ich mich gar nicht mehr. Zum einen, weil ich es halt erst mal lieber damit probieren wollte, da die psychische wie physische Abhängigkeit geringer ist. Außerdem wurde das Subutex damals gerade erst so richtig bekannt und modern.


ZITAT(pusherman @ 15.4.2005, 10:08)
Weis vielleicht irgend wer wieviel eine Substitution im Monat kostet ?
Meine Privatversicherung die 20 % neben der Beihilfe ausmacht, will nämlich nicht zahlen.  sad.gif
*


Mußt halt mal mit Deiner Krankenkasse klären, was die bezahlen wollen und was nicht. Bezahlen sie die Gespräche mit Deinem Arzt? Ja oder Nein? Bezahlen sie die UKs? Ja oder Nein? Bezahlen sie die Kosten für das Polamidon? Ja oder Nein?

Je nach dem so teuer oder billig wird es eben. Je nachdem wieviel Pola Du bekommst, wie oft UKs gemacht werden, wie oft Du Deinen Arzt um Untersuchungen und Gespräche bittest. Ist ja bekannt, daß die Privatversicherungen bei Sucht oft rumzicken. Entweder hast Du soviel Kohle und eine so teure Privatsicherung, daß die Dir den A... auslecken oder aber Du bist zwar privatversichert aber für die trotzdem nur ein kleiner Idiot und Sucht ist unschicklich und gehört sich für einen Privatversicherten nicht. Ein Hoch auf die gesetzlichen Krankenkassen!

Hast Du eigentlich von Deinem Arzt die Auflage bekommen, daß Du regelmäßig zur Drogenberatung gehen mußt?
pusherman
ZITAT
Was ist den ausbendeln??


Man nimmt einen Bendel der an einer Schnurr befestigt ist und hält "energie Felder" am Körper fest oder berührt sie. Je nach dem wie Stark der Pendel den man in der anderen Hand an der Schnurr fest hält ausschlägt tut sich da was.
Pendel ist eine metallene Schnurr mit einem Stein oder was ähnlichem am unteren Ende.

ZITAT
Ja, nehme Subutex, davor aber kein Methadon oder Polamidon, sondern bin vom Heroin und anderem direkt auf Subutex. Subutex aus verschiedenen Gründen - so genau erinnere ich mich gar nicht mehr. Zum einen, weil ich es halt erst mal lieber damit probieren wollte, da die psychische wie physische Abhängigkeit geringer ist. Außerdem wurde das Subutex damals gerade erst so richtig bekannt und modern.


Wie würdest du den Subtexrausch beschreiben ? Wirklich gar nicht vorhanden wie hier einige behaupten oder doch vorhanden ?
Hast du noch nie Pola oder Metha privat genommen ? Wenn doch, wie ist Subtex im Vergleich ?
Wird mcih mal rein intressehalber intressieren.

ZITAT
Mußt halt mal mit Deiner Krankenkasse klären, was die bezahlen wollen und was nicht. Bezahlen sie die Gespräche mit Deinem Arzt? Ja oder Nein? Bezahlen sie die UKs? Ja oder Nein? Bezahlen sie die Kosten für das Polamidon? Ja oder Nein?


Die wohlen gar nichts was mit der Substitution zu tun hat bezahlen, schon gar nicht was du da aufgezählt hast.
Das Beste war ja noch als Sie zu mir gemeint hatten das Sucht für sie keine Krankheit wäre, sonder nur so eine Art Charakterschwäche. freak.gif

ZITAT
Hast Du eigentlich von Deinem Arzt die Auflage bekommen, daß Du regelmäßig zur Drogenberatung gehen mußt?


Nein, hab ich Gott sei dank nicht. smile.gif
Das wäre ja noch schöner, du etwa ?
Sonne
Subutex und Rausch:
Jemand mit keiner oder geringer Toleranz, d. h. ein vorbildlicher Gelegenheitskonsument bekommt vom Subutex sehr wohl einen Rausch. Die allererste Subutex, die ich nahm das war vor meiner Substitution. Davor hatte ich knapp 10 Tage Konsumpause gemacht. Die Subutex (6mg) nahm ich mit einer Valium und das hat mich mal ganz schön in die Ecke gehauen.

Wer aber auf einer durchschnittlichen Tagesdosis beispielsweise Heroin ist, verspürt rein gar nichts. Selbst wenn ich jetzt doppelt so viel nehmen würde, hätte ich keinerlei berauschende Wirkung. subu macht auch keine kleinen Pupillen und überhaupt gar nichts was man sonst so als opiattypisch bezeichnet.

Mit Subutex fühle ich mich so wie vor der Zeit als ich anfing OPI fast täglich bis täglich zu konsumieren.

Methadon habe ich auch schon öfter genommen, aber für die Subst. wollte ich es damals nicht haben.


Krankenkasse
Tja, da kannst wohl nix machen. Die Krankenkasse verklagen? Keine Ahnung, ob das Aussichten auf Erfolg hat. Das Polamidon hat pro ml einen festen Preis. Mußt Du halt Deinen Arzt fragen, er soll Dir das eben grob überschlagen. Eben grob zusammenrechnen, wie viele Gespräche und UKs pro Quartal notwendig sein werden + der feste Preis vom Pola. Dann weißt Du was das kosten wird.


Drogenberatung
Nein, ich gehe nicht zur Drogenberatung. Von der Drogenberatung hier in meiner Stadt bin ich sehr enttäuscht. Außer dummes Geschwätz kommt da nichts. Wenn sie aber mal wirklich helfen könnten (z.B. in der Vergangenheit hätten die mir da was helfen können und meinem Freund hätten sie auch bei was behilflich sein können), dann sind die Spacken auf einmal nicht in der Lage dazu. Bzw. wollen sie einen dann erpressen, indem sie sagen, ok., sie können versuchen zu helfen, aber nur wenn man erst mal einige Wochen lang regelmäßig zu Einzel- und Gesprächsgruppen kommt. Nicht mit mir. Ich bin eine erwachsene Frau, ich habe Arbeit und einen Haushalt. Daneben habe ich meinen Freund, meine Katze, meine Familie, Freundeskreis, Hobbies und Interessen. Ich sehe keinerlei Anlaß, wozu ich dort meine Zeit verplempern und wieso ich dort ein Seelen-Striptease mit mir machen lassen sollte. Manchmal (einmal im Jahr oder so) muß ich da aber hin, weil ich eine Bestätigung für brauche. Dann gehe ich eben einmal hin und das war es dann auch wieder. Mein Arzt überläßt es seinen Patienten, ob die da hingehen wollen oder nicht. Eine sehr vernünftige Entscheidung wie ich finde.
pusherman
ZITAT
Tja, da kannst wohl nix machen. Die Krankenkasse verklagen? Keine Ahnung, ob das Aussichten auf Erfolg hat. Das Polamidon hat pro ml einen festen Preis. Mußt Du halt Deinen Arzt fragen, er soll Dir das eben grob überschlagen. Eben grob zusammenrechnen, wie viele Gespräche und UKs pro Quartal notwendig sein werden + der feste Preis vom Pola. Dann weißt Du was das kosten wird.


Und einfach in die geseztliche Krankenkasse wechseln ?
Hab halt kein Einkommen und bin auch nicht Arbeitslos gemeldet.
Bin genau genommen sogar noch Schüler, weil in den nächsten Monaten fängt die Schule bei mir wieder an.
Kann ich nicht irgendwo einen Antrag stellen und um Beihilfe zur Substitution erbieten.
Schliesslich ist das ja als Krankheit anerkannt.

Wie hälst du es eigentlich aus ohne jeglichen Rausch, den Suchtdruck zu unterdrücken ?
Schon und gut wenn dann kein H mehr wirkt, aber wenn man gar keine Opioidwirkung verspürt wird man doch schneller rückfällig wie einem lieb ist oder ?
Meinst du einfach so die Versicherung zu wechseln könnte klappen ?
Für eine Unterschützung von 20% wo melde ich mich da ?

Is schon ziemlich beschissen das ganze und meine Eltern wollen mich mit keinem Pfennig unterschützen. Brach wieder die Hölle los als ich verzählte das ich wieder im Programm bin. freak.gif

Wie siehts eigentlich mit dem Brief über das DHC aus ? Komm das wirklich über die Post oder doch Email ?

Wie gehts eigenlich mit dem Subutex ? Dosierst du gerade runter oder Erhaltungdosies ?
Wie siehts eigentlich bei dir bei dem Urinkontrollen aus ?
Viele Proben und gits Stress wegen Mischkonsum ?
Sonne
Also Du fragst einen Löcher in den Bauch mehr als Frau Antje tragen kann.

Wegen der Versicherung woher soll ich das wissen? Ruf bei der JES an, da habe ich Dir doch weiter oben den Link reingestellt. Außerdem warte doch erst mal ab, wieviel es kosten wird und das Personal und Dein Arzt, die sind für diese Fragen die Du hast, ja auch zuständig.

Ich lebe mit dem Subutex. Es ist eben so. Ich habe mich daran gewöhnt. Rückfälle sind super selten, extrem selten bei mir geworden. Ich dosiere permanent runter aber sehr, sehr langsam und nach keinem festen Muster. Dann wenn mir danach ist, wenn ich mich sicher genug fühle dann dosiere ich ab.

Probleme mit UKs habe ich keine, weil meine UKs immer in Ordnung sind. Gesetzt den Fall ich hätte oder habe einen Beikonsum, dann sage ich dies meinem Arzt, weil nur so eine Basis des Vertrauens da ist.


so und jetzt schönes Wochenende...

P.S.: Die Antwort von der INDRO werde ich in den nächsten Tagen per eMail bekommen und dann setze ich es rein.
pusherman
ZITAT(Sonne @ 15.4.2005, 18:25)
Also Du fragst einen Löcher in den Bauch mehr als Frau Antje tragen kann.

Wegen der Versicherung woher soll ich das wissen? Ruf bei der JES an, da habe ich Dir doch weiter oben den Link reingestellt. Außerdem warte doch erst mal ab, wieviel es kosten wird und das Personal und Dein Arzt, die sind für diese Fragen die Du hast, ja auch zuständig.

Ich lebe mit dem Subutex. Es ist eben so. Ich habe mich daran gewöhnt. Rückfälle sind super selten, extrem selten bei mir geworden. Ich dosiere permanent runter aber sehr, sehr langsam und nach keinem festen Muster. Dann wenn mir danach ist, wenn ich mich sicher genug  fühle dann dosiere ich ab.

Probleme mit UKs habe ich keine, weil meine UKs immer in Ordnung sind. Gesetzt den Fall ich hätte oder habe einen Beikonsum, dann sage ich dies meinem Arzt, weil nur so eine Basis des Vertrauens da ist.


so und jetzt schönes Wochenende...

P.S.: Die Antwort von der INDRO werde ich in den nächsten Tagen per eMail bekommen und dann setze ich es rein.
*


Wollte dich natürlich nicht mit Fragen erschlagen, das mit der Versicherung war auch eher allgemein gestellt, allso auch an andere gerichtet.

Die Nummer die du mir gegen hast werde ich natürlich auch noch anrufen. Wollte halt allgemein von egal wem noch ein paar Hinweise hören, weil mich das ganze gerade ganz schön beschäftigt.

Und wenn dir das mit den Fragen zu Subutex und co. zuviel geworden ist, schreib ich halt erstmal weniger. smile.gif

Dir auch noch ein schönes Wochenende.....
Sonne
Ne so wars ja auch nicht gemeint. Könnten sich ja auch mal noch ein paar mehr Leute an dem Thema beteiligen. Also schönes Wochenende Dir!
DrGonzo
ZITAT
Ich dosiere permanent runter aber sehr, sehr langsam und nach keinem festen Muster. Dann wenn mir danach ist, wenn ich mich sicher genug fühle dann dosiere ich ab.


genau nach dem Prinzip mache ich das auch !!! Ich erzähle meinem Arzt auch jeden Beikonsum, weil er mich ja sonst eh nicht einschätzen kann.
Was mich jetzt interessiert ist: Was meinst Du mit sehr sehr seltenen Rückfällen ?? Hast Du da einfach "Subtanz X" konsumiert oder einfach nur mehr von Deinem Substitutionsmittel als der Arzt es gesagt hat ??
Sorry wenn ich etwas wenig Ahnung von der ganzen Sache habe ! Ich habe mich leider nicht vor dem Konsum genug mit der Materie befasst, was ich jetzt wohl nachholen muss..
Wie alt bist Du eigendlich Sonne ? (wenn Du das nicht beantworten willst, ignorier das einfach ! )

Schönes Wochenende !

DrGonzo
Sonne
So habe nun die Antwort von Ralf von der INDRO. Dieser erste Punkt -wie es bereits Ziggy im alten Thread schrieb- ist wohl zum Teil eine reine Auslegungssache. Das heißt, der behandelnde Arzt muß sich selbst sehr überzeugt fühlen, daß DHC besser ist. Und dann ist es ja gleich noch mit Punkt 2 verbunden (mehr oder weniger). Das heißt eine Aussicht auf Erfolg besteht nur, wenn man es schon eine lange Zeit nimmt und sich zusätzlich gut hält, d.h. Beruf, kein Beikonsum.

Auf Deutsch heißt das, daß für eine neu beginnende Substitution es so gut wie nicht möglich ist, das DHC zu bekommen.


Hier also die Antwort:

Hallo Sonne,

nun endlich eine Antwort auf Deine schon lange zurück liegende Frage:

Mit Codein oder Dihydrocodein darf seit 1998 nur in "anders nicht behandelbaren Ausnahmefällen" substituiert werden. Als solche Ausnahmefälle gelten nach meinem Kenntnisstand nur:

1. Unverträglichkeit von Methadon oder Buprenorphin und
2. stabile (sozial und beruflich integrierte) Patienten, die bereits lange Zeit (= mehrere Jahre) mit Codein/DHC substituiert worden sind bzw. werden.

Schätzte man für Mitte 1998 die Zahl der Codein/DHC-Patienten noch auf insgesamt 25.000 bis 30.000, so nahm die Zahl auf Grund im gleichen Jahr vorgenommener betäubungsmittelrechtlicher Änderungen rapide ab. Zum Jahresende 2003 waren es gerade noch 784 DHC- und 112 Codeinpatienten.

Ich hielt und halte das "Quasi-Codein-/DHC-Verbot" sowie das anhaltende Anwendungsverbot weiterer Substanzen damals wie heute für falsch. Nach meiner bescheidenen Meinung sollten alle sich in wissenschaftlichen Studien als geeignet erwiesene Substanzen im Rahmen ärztlicher (differenzierter) Substitutionsbehandlung je nach individuellem Einzelfall verordnet werden dürfen (dazu zählen für mich neben Methadon/Polamidon und Buprenorphin u.a. auch Codein/DHC, Palfium, Morphin und Heroin).

Mit besten Grüßen,
Ralf
Prof.Heroin
Abend allerseits!

erst mal

@Sonne

sorry, hab dich ein bisschen falsch eingeschätzt, muss meine Meinung jetzt aber ändern, nachdem ich mehrere deiner Posts gelesen hab! Machst deine Aufgabe hier wirklich gute und zeigst echt Angament! Weiter so!!! top2.gif

nun zum Topic:

war selbst lange mit DHC 2,5 % substituiert, und auch einer der wenigen, die nach der BTM Änderung weiter damit substituiert wurden, bis ich dann entgiftet war.

Liegt jetzt aber schon ne Weile zurück.

Aber hier in München bekommen eigentlich schon noch recht viele den Saft, und so schwer ihn zu kriegen ist es auch nicht. Ich könnte jetzt mindestens 4 Ärzte aufzählen, die noch damit substituieren. 2 davon machen auch keine Probleme, wenn man auf Saft substituiert werden will.

Ich selbst bevorzuge allerdings auch Subutex, ich nehm das Zeug jetzt schon recht lange, und für mich ist es am besten geeignet.

War im Dezember mal 3 Monate auf 9 ml Polamidon, und hab relativ viele Rückfälle gebaut. Genau gesagt, ich hab lediglich 3 Tage kein H genommen.

Bei DHC hatte ich diese Probleme allerdings auch nicht, genauso wie bei Subutex oder Morphin, welches ich aber immer gedrückt habe.

@marsupilami

schreib mir doch mal ne PM, vll kann ich dir ja mit ein paar Ärzten helfen, komme ja auch aus München, und kenne die meisten Substi-Ärzte, und auch die, die mit DHC substituieren!

Aber ihr habt schon recht, is echt ne Schweinerei, dass es nur Metha/Pola und Subutex zur Auswahl gibt. Allerdings hab ich Hoffnung, dass in naher Zukunft noch Heroin und Morphin retard zur Substi zugelassen werden. Bei uns läuft ja auch das Heroin-Programm, ist glaub ich auch schon ziemlich am Ende, und was ich gehört habe, ist es relativ gut gelaufen.

Wollte mich ja auch selbst dafür bewerben, die Aufnahme Kriterien erfülle ich, aber ich war zu spät dran.


Schönes Wochenende wünsch ich euch allen noch!


LG
der Prof. zwinker.gif
luxuries
ZITAT(pusherman @ 14.4.2005, 16:01)
ZITAT(Sonne @ 13.4.2005, 17:27)
@ Pusherman - Na dann mal viel Glück morgen beim Arzt!


@ Sonne

Übrigens hat alles geklappt ! Hab mich erstmal wieder auf 5ml Pola einstellen lassen und die Nebenwirkungen sind auch weniger.
Schwitze fast überhaupt nicht. smile.gif

Vielleicht kennst du ihn ja, ist echt ein netter Kerl.
Wohne in Ulm, hier ist seine Internetseite:

http://www.dr-rausch-ulm.de/
*



hab mir nochmal deine vorgeschichte durchgelesen und dein jetztigen stand.
und du bist schon wieder in der substi? was erhoffst du dir bitte?
nimms mir nich übel aber bei solchen kleinigkeiten gleich wieder den "ruhigen" weg gehen wollen? dann lernst du es eh nie
pusherman
ZITAT
stabile (sozial und beruflich integrierte) Patienten, die bereits lange Zeit (= mehrere Jahre) mit Codein/DHC substituiert worden sind bzw. werden.


Heisst das etwa das man schon jahrelang davor mit DHC substituiert worden musste um es weiter zu bekommen ?

ZITAT
Unverträglichkeit von Methadon oder Buprenorphin und


Ich nehme mal an Auslegungssache von dem behandelten Arzt oder ?

@ Prof. Heroin
ZITAT
Ich selbst bevorzuge allerdings auch Subutex, ich nehm das Zeug jetzt schon recht lange, und für mich ist es am besten geeignet.


Du hast es doch gleich von Anfang an Take Home bekommen. Welche vorraussetzugen musstes du erfüllen wenn es überhaupt welche gab ?
Der Vertretungsrzt bei dem ich heute war hatte gemeint erst nach einem halben Jahr und dann nur wenn man absolut keinen Beikonsum hat ? Stimm das etwa, nur fürs Wochenende ? freak.gif

Warum, findest du den Turn besser als der von DHC oder weil Subutex weniger Nebenwirkungen hat ?


Hier für dich noch interessanter Link und für alle anderen Bayern bzw. Münchner:

ZITAT
http://www.rumpelstilzchen.com/tv/streaming-dope.html

13.07.02 Reportage am Sonntag
Den Dealern auf der Spur [INFO]
Einfach auf alle Filme gehen, den Film suchen.Dann nach unten ziehen bis man den Film abspielen kann und die Reportage über die Drogenfahndung und ihre Highteckgmehtoden betrachten zu können. freak.gif

ZITAT
hab mir nochmal deine vorgeschichte durchgelesen und dein jetztigen stand.
und du bist schon wieder in der substi? was erhoffst du dir bitte?
nimms mir nich übel aber bei solchen kleinigkeiten gleich wieder den "ruhigen" weg gehen wollen? dann lernst du es eh nie


Warum bei meinem jetztigen Stand ? Hab die Subsit abgeborchen gehabt aus liebe zu meinen Eltern (eher eine Hass-Liebe) und um es nochmal zu probieren.
Hatte kräftige Rückfälle, täglicher Konsum und so weiter und sofort, mit Benzo Mischkonsum.
Die 1. substie hab ich wegen Heroin und Benzos angefangen .
Weis wirklich nicht auf was du hinauswillst ? Welche Vorraussetzung muss ein Menscjh bie dir haben um in die Substi gehen zu dürfen ?

@ An alle

Kann mir vielelciht einer die Forenadresse vom BM-Forum geben vai PM ?
Hab die im Account gespeichert gehabt. ELider wurde ich unverständlicher Weise im DF gespeert worden, ohne einen für mich ersichtlichen Grund.
Aber scheiss drauf FO "rockt" eh viel mehr.rocker.gif
Schon mal Danke im Vofrraus...
Prof.Heroin
@pusherman


Also, alles mal der Reihe nach!

Ich bin jetzt wieder seid 3 Jahren in Substi, davor war ich 3-4 Jahre clean und davor war ich ca 2-3 Jahre mit DHC 2,5 % substituiert und noch ein paar Monate auf Polamidon, welches man damals allerdings wesentlich schwieriger bekam, als den Saft, der ja so gut wie nur auf Privat Rps aufgeschrieben wurde,

für Pola musste man ins Programm, und ich meine, man musste einige Voraussetzungen erfülllen, wie z. B. eine Begleiterkrankung wie Hep C oder HIV.


Z.Z bin ich ich bei einer sehr guten Ärztin, welche mir von Anfang an Take Home gab, da ich arbeite. Allerdings legte sie mir nahe, die Benzos zu entgiften, da die auch als Beikonsum zählen. Gegen Alkohol hat sie auch was, aber damit hab ich Gott sei Dank gar kein Problem mehr, d.h. das letzte mal dass ich getrunken hab, ist bestimmt schon wieder 2 Monate her. Interessiert mich aber auch gar nicht.

Das hab ich jetzt auch vor 2 Wochen in stationären Aufenthalt gemacht, und bin nun die 3. Woche benzofrei. Letzten Montag waren noch 250 ng ( Nanno-gramm ) in meinem Urin, und das ist ziemlich wenig. Wenn man bedenkt, dass ich vor ein paar Monaten noch Werte über die 2000 hatte, bzw. nicht mehr messbar.

Der Entzug war komischerweise wirklich sehr einfach, nach ca einer Woche hab ich dann leichte Krämpfe gehabt, Carbamazepin hab ich jedoch nicht genommen, weil diese der Opioid Wirkung mehr als 50 % wegnehmen. Ich war aber davor auch nur noch auf 10 mg Diazepam. Ich denke, sonst wär es schwerer geworden.

Jedenfalls die einfachteste Entgiftung, die ich je gemacht hab, es war jetzt die 6.


Aber nun noch mal zum Thema: Soweit ich weiß, gilt das mit den 6 Monaten gar nicht mehr, nach dieser Zeit kann man eben das Take Home anfordern, man hat aber keinen Anspruch darauf. Natürlich sollte man Beikonsum frei sein. Aber man kann auch schon früher Mitgabe bekommen, oder für 2-3 Tage mal mitnehmen. Das liegt alles im Ermessen des Arztes. Theoretisch kann man auch schon am ersten Tag Wochen-Mitgabe erhalten, muss der Arzt eben entscheiden.

Und wenn man arbeitet, bekommt man hier eigentlich sofort Mitgabe, vll muss man am Anfang 2 Mal die Woche hin, hängt aber auch schwer von den Arbeitszeiten und den Öffnungszeiten der Ärzte ab.

Z.Z. nehm ich 12 mg Subutex, also bekomm ich 2 Riegel (je 7 St.) 2 mg Subutex und 1 Riegel 8 mg Tbl. die Woche. ´

Für mich ist Subutex am besten, da ich null Suchtdruck verspüre, und wieder 100 % arbeitsfähig bin. Spüren tu ich vom Subutex kaum noch was, d.h. natürlich merke ich es, wenn ich sie nehme, weil es mir dann besser geht, und eine ganz kleine Euphorie hab ich auch, sogar verengte Pupillen, aber das dauert vll 2 Stunden und dann geht es mir normal. Trotzdem komisch, weil ich Subutex jetzt schon fast 3 Jahre nehme. Zwischenzeitlich mal Pola, aber da hat mehr Rückfälle in 3 Monaten, als in meiner ganzen Substitution davor.

Neulich hab ich allerdings ein Tag DHC 2,5% genommen, weil ich als ich aus dem KH rauskam, die Ärztin nicht mehr erwischt hab, und sonst unversorgt gewesen wäre. Hab ich ihr aber auch erzählt, dann ist es für sie auch kein wirkliches Problem. Da handel ich ähnlich wie Sonne, ich beichte meine Rückfälle, was dann auch keine Konsepuenzen mit sich zieht, bzw. sie macht dann auch gar keine UK.

Aber das ist mir bei ihr bis jetzt auch erst das 2. Mal passiert, das andere Mal hatte ich verschlafen.

Das gute am DHC ist, es "turnt" immer, aber wegen der kurzen Halbwertzeit, muss ich, und die meisten anderen wohl auch, es 2-3 Mal am Tag nehmen. Ich brauch dann ca 2-3 20 ml am Tag.

Aber ich mag diese Klarheit vom Subutex, außerdem wirkt es auf mich ziemlich antriebssteigernd und stimmungsaufhelllend.

2 Jahre hab ich es auch gespritzt, allerdings immer nur einen Teil der Dosis, aber wenn man es tgl macht, dann bringt es eh nix mehr. Jetzt nehm ich es fast nur noch sublingual ein, es hält so länger an, und ist meiner Meinung nach auch die beste Konsum-methode. Nasal wirkt bei mir am kürzesten, ca 1-2 Stunden und das ist zu kurz. I.V. wirkt es schon länger, aber es macht die ganzen Venen kaputt, und soll auch schädlich fürs Herz sein.

Allerdings nehm ich Subutex auch meist 2 Mal am Tag, meistens 8-0-4 mg.

Nach allem was du über dich erzählt hast, pusherman, denke ich, für dich schaut es eher schlecht aus, mit dem Take Home. Du arbeitest nicht, hast wahrscheinlich auch den ganzen Tag nich wirklich was zu tun, und bist ziemlich jung, wahrscheinlich auch noch nich so lange abhängig.

Deshalb geb ich dir null Chancen, jemals den DHC Saft zu bekommen, du warst ja nie damit substituiert, und das ist denke ich, eine der Hauptvoraussetzungen. Außerdem zählst du noch nicht zu den Schwerstabhängigen, dafür konsumierst du noch nicht lange genug. Und hast du H eigentlich i.v. genommen?

Ich wundere mich eh, warum du Pola nimmst, und nicht Subutex. Damit könntest du die Schule bestimmt leichter bestehen, und könntest mal wieder ein wenig Ordnung in dein Leben bringen. Hast du Subutex denn mal probiert? Oder willst du vor allem nur dicht sein? Ist deine Sache, war ein Gedanke von mir, soll auch keine Beleidigung sein! Aber du fixierst dich viel zu sehr auf die Droge, versuch mal nicht ständig an Opiate zu denken, sonst kannst du das clean werden nämlich vergessen!

Wegen deiner Krankenkasse. Wieso meldest du dich nicht arbeitslos, bzw. beantragst Harz IV ? Oder du wirst gleich freiwilliges Mitglied der AOK oder sonstwo. Dann zahlst du deinen Beitrag im Monat, welcher wahrscheinlich nicht viel teuerer als die Substi Kosten wäre, die du ja scheinbar selbst tragen musst.

Aber wenn du mal von deinen Eltern unabhänig sein willst (ich schätze sie finanzieren dein Leben und dein Sucht) , dann such dir eine Arbeit, zur Not bei einer Zeitarbeit. Du bist schließlich substituiert, und somit imho auch arbeitsfähig.

Und wie gesagt, zur Not gibt es ja noch Harz IV ( aber ich rate niemanden, vom Sozial Amt abhängig zu sein, ich selbst war es auch noch nie )

Lass dir das mal durch den Kopf gehen, Tatsache ist, du musst was an deinem Leben verändern, du bist doch bestimmt auch selbst nicht glücklich, oder? Also, ändere etwas daran, das ist der erste Schritt in ein geregeltes Leben! Du solltest auch mal an deine Zukunft denken, wie soll es denn mit dir weitergehen? Medizin oder Pharmazie studieren? Das ist Wunschdenken, fern ab der Realität, überleg dir etwas was auch machbar für dich ist!

P.S. So weit ich weiß, wurdest du im DF gesperrt, weil du zu viel Werbung für "dein" oder ein BM Forum gemacht hast, wo Chargen ausgetauscht wurden, und das dem Chef wohl nicht gefallen hat. Denke aber, es ist keine Sperrung für immer, frag doch mal nach!

So, ich hab so viel von dir gelesen, ich musste mal was zu schreiben, bzw. versuchen, dir ein bisschen die Augen zu öffenen!

Wünsch euch Allen noch einen schönen Sonntag Nachmittag!

LG
der Prof
.
pusherman
@ Prof. Heroin

Das du jetzt Benzofrei bist find ich klasse. top2.gif
Ich nämlich auch, war zwar ein ganz schöner Kampf damals für mich, freut mich aber das er bei dir so easy war. Auf wie viel warst du bevor du entgiftest hattest? Ich auf 250mg Diazepam.

Das Problem mit dem am Wochende abholen ist bei mir halt das ich mir jedes mal ein Taxi nehmen muss und sau früh aufstehen muss wenn ich zum Vertretungsarzt will, in dem seine Praxis. Der hat nämlich immer von 9 bis 10 Uhr auf.
Immer jeden 2. Woche am Samstag und Sonntag.

Beschreib mal diese Antriebsteigerung auf Subutex ? Ein bisschen so wie auf Tramadol oder stärker ?

Will natürlich nicht nur dicht sein, sondern auch klar und motiviert sein!

Mit der Versicherung sieht es folgender maßen aus. 80 % zahlt die Beihilfe von meinem Vater und den Rest die Privatversicherung. Die Privatversicherung zahlt nicht das ist schon mal klar, was die Beihilfe macht weis ich nicht, kommt noch auf .

I.v. hab ich schon ein paar mal genommen, jedoch eher selten. Sonst immer Nasal oder Folierauchen.


So wie da aussieht hab ich den DHC-Saft jetzt auch schon abgeschrieben. Da sehe ich keine Große schors den zu bekommen.

Wollte auch zuerst Subutex nehmen der Arzt hatte aber gemeint meine Toleranz wäre zu hoch.
Bin gerade auf 5ml Pola ,denkst du da könnte ich problemlos wechseln ?

Und wegen dem arbeitslos melden: Ich bin ja offiziell noch Schüler und fange nächstes Jahr an meine Schule zu Ende zu machen.
Weis nicht ob es so einfach gehst sich als Schüler arbeitslos zu melden oder weißt du da mehr?

Zeitarbeit hab ich auch schon probiert, die haben halt alle gemeint das sie keine als Schüler gemeldete nehmen können, weil da ein andres Arbeitrecht dank den Gewerkschaften greift. freak.gif

Und das mit dem Glücklich sein ist so ein Sache: Bin eigentlich ziemlich unglücklich, deswegen hab ich eigentlich erst mit Opiaten und Benzos angefangen.
Wegen den Depressionen.....

Hab auch mal überlegt ob ich Chemie studieren könnte, das steht aber alles noch in den Sternen. Muss erstmal das Fachabi und dann das Allgemeineabi schaffen.
Komm übrigens aus Baden-Württemberg.

Find ich klasse das du dir so viel mühe gemacht hast. Werd das mit dem Subutex wahrscheinlich auch machen, Pola ist auf die Dauer irgenwie nichts.
Spür auch kaum noch Euphorie, dafür immer mehr Nebenwirkungen wie undeutliches Sehn usw....
Mit dem DF hast du hoffentlch recht, aber wir werden sehn.

Also noch mal vielen Dank, das du dir die soviel mühe geben gemacht und dich durch meine Texte durchgekämpst hast. zwinker.gif
Prof.Heroin
@pusherman

Hi,

Ich will mal versuchen, deine Fragen der Reihe nach zu beantworten, also erst mal zu den Benzos.

Ich war jetzt gute 3 Jahre lang auf Benzos, natürlich täglich. Hauptsächlich hab ich Bromazepam genommen,

als ich jetzt vor ein paar Monaten meine Ärztin gewechselt hab, und die im Gegensatz zu meinen vorigen Arzt nicht damit einverstanden war, (davor hab ich Subutex und Bromazepam vom Substi Arzt bekommen, hatte dort auch Take Home)

dosierte sie mich erst mal auf 3 X 5 mg Diazepam runter (hab die sogar bei ihr auf Kasse bekommen)

dann ging sie auf 2 X 5 mg Diazepam, ich hatte natürlich noch genug andere Ärzte, wo ich immer meine N3 Benzo nach Wahl die Woche bekam,

aber irgendwann kam der Punkt, wo ich nur noch die Diaz von ihr genommen hab,

dann war ich also ca 6 Wochen nur noch auf 10 mg, so niedrig war ich seid Jahren nicht mehr, mein Durchschnitt waren eher 6-8 Bromazepam, manchmal ein paar Dormicum Ampullen dazu, oder auch ein 10er Riegel Diaz, Rivotril 2 mg, Oxazepam 50 mg, Fluniz usw.

Ich war davor also ziemlich hoch dosiert, war keine Seltenheit, dass ich mal 30 Tbl. am Tag genommen hab.

auf jeden Fall hab ich mich auf diese 10 mg eingependelt, und bin dann auch damit zu Recht gekommen.

Ja, und von diesen 10 mg hab ich dann eben kalt entzogen..........
Ohne irgendwelche Entzugshilfen, wie Remergil, Atosil usw.
Und trotzdem war es der leichteste Entzug, den ich je von Benzos hatte.

Ich hab schon öfter Benzos im KH entzogen, aber immer ausgeschlichen, und das war jedes Mal wesentlich härter und unangenehmer.

Jetzt hab ich kein Verlangen mehr nach Benzos, hab hier zwar noch eine N3 Diaz und eine N3 Bromazepam, aber aus keiner Schachtel fehlt eine Tbl.
Ich weiß, dass ich das Teufelszeug nich mehr anlangen darf!

Zu den Subutex, schon kurz nachdem ich sie unter die Zunge gelegt hab, bekomm ich gute Laune, und bin richtig fit.

Z.B. im Urlaub hab ich rausgefunden, warum die Dinger auf der Doping-Liste stehen: Ich war letzten Sommer in Arabien, und hatte natürlich meine Subus mit. In der Sonne sind locker 40 Grad. Auf jeden Fall hab ich zusammen mit einem anderen Deutschen, aus meinen Hotel, mit den Arabern Fussball gespielt. Ich bin von Haus aus recht sportlich gebaut, bzw. muss relativ wenig für mein Körper tun, ich trainier zwar ein bisschen, aber mein Körper ist auch so recht schön definiert. Ja, und ich bin starker Raucher, im Urlaub noch mehr. Min. 40 Ziggeretten am Tag. Der andere hat nicht geraucht und keine Drogen genommen. Wir haben 60 min gespielt, in der prallen Sonne auf einem normalen Fussball Platz. Der andere ist schon nach 10 Minuten am Schnaufen gewesen, ich bin das ganze Spiel über gelaufen, ohne irgendwelche Müdigkeitserscheinugen oder zu keuchen. Hab mich selbst gewundert, dass ich noch so ein gutes Spiel liefern konnte, ich hab immerhin fast 10 Jahre nicht mehr gespielt! freak.gif

aber ich war definitiv fiter!

Auch sonst bin ich viel extrovertierter und komm z.B. auch viel besser mit Frauen klar.

Mit Tramal kann ich es nicht vergleichen, da das bei mir nicht mehr wirkt, und ich mich nicht mehr so gut an die Wirkung erinnern kann.

Dass du eine zu hohen Toleranz hast, um auf Subu umzusteigen kann ich mir wirklich nicht vorstellen! Vom plörren??? freak.gif

Ich hab im Januar noch 9 ml Polamidon 1 % genommen, und dazu ca 3-4 Gramm H am Tag gedrückt. Ich hab mir zum aufstehen erst mal ein Gramm gedrückt.

Der Umstieg war dann zwar ziemlich hart, aber ich habs durchgezogen. Hat 2 Wochern gedauert. Die erste Woche hab ich das Pola weggelassen und war dann nur noch auf H, da hab ich gar nix gespührt. Aber ich hab halt auch fast 4 gr am Tag gedrückt, und so schlecht war das H nicht. Ich dachte, ich könnte dann problemlos vom H umsteigen, aber ich war noch viel zu hoch dosiert. Ich hab dann eine Woche nur H genommen, und ca 20 Stunden gewartet, bis zur ersten Subu-Einnahme.

Ich kann dir sagen, ich hab einen mords Affen geschoben. Ich hab mir 16 mg Subu auf einmal gedrückt und nochmal 16 unter die Zunge am ersten Tag. Hat alles nix gebracht. Am 2. 3. und 4. Tag hab ich auch jeweils ca 20 mg Subutex genommen, und erst am 4. Tag hat es angeschlagen, Mann war ich froh!

(ich hatte noch nen Riegel 8er und mehrere Riegel 2er Subutex daheim)

Dann bin ich zum Arzt, und hab mich wieder substituieren lassen, erst auf 16 mg, und hab dann bis auf 12 mg runterdosiert.

Normal kannst du von 5 ml Pola noch nicht umsteigen, aber wenn dus noch nich so lange nimmst, also erst ein paar Tage, könnte es noch klappen. Also ich hab schon öfter mal einen Tag kein Subutex, sondern Pola genommen, und hab nie Probleme beim wieder umsteigen gehabt, aber nicht jeder verträgt das so gut wie ich. Probieren könntest dus.

Wenn du es schaffst, ein zwei Tage ohne Pola auzukommen, zur Not mit Plörre (wär allerdings nix für mich) oder mit Tramal die Zwischenzeit kompensieren, dann könnte es schon klappen.

Die Frage ist nur, ob dein Arzt da mitspielt. Worauf kommt er, du hättest zu hohe Toleranz? Hat er eine Uk gemacht, und hat den Opioid Wert genau bestimmt, d.h. z.B. Opiate 3fach positiv, oder hat er das aus deinen Erzählungen heraus geschlossen? Wenn du unbedingt umsteigen willst, musst dus zur Not auf eigene Faust machen, musst du aber selbst wissen, ich übernehm keine Gewähr!

Und wieso bist du als Schüler gemeldet, das nächste Schuljahr fäng doch erst im September an. Natürlich kannst du arbeiten, hab noch nie gehört, das man als Schüler gemeldet ist. Du gehst doch z.Z. gar nicht in die Schule, warum solltest du dann nicht arbeiten können. Kann ich mir nicht vorstellen! Du musst der Zeitarbeit ja auch nix von der Schule erzählen, wenns wieder anfängt, kündigst du halt! Also da seh ich wirklich kein Problem. Du kannst doch nicht als Schüler gemeldet sein, wenn du gar nicht hingehst? Oder müsstest du eigentlich in die Schule, machst aber blau? Das versteh ich jetzt nich so ganz........ noplan.gif

So, jetzt aber genug geschrieben, muss morgen früh raus, und will noch zu meiner Freundin........ zwinker.gif


LG
der Prof.
luxuries
Ich bin einfach nur der Meinung wer immer schnell den leichtesten weg sucht und dazu noch mit zeug substituiert das dicht macht, lernt es eh nie. man muss einfach mal ne woche durch den dreck gehen um zukapieren was falsch ist.

und pusherman ich hab mir halt deine "karriere" nochmal durchgelesen. du bist noch im vergleich sehr neu in der szene. warst angeblich nen monat clean und hast selbst wieder angefangen. selbst schuld. auch wenn ich mich jetzt weit weit ausm fenster lehne glaube ICH das du pola nur nimmst weil es eben 100% wirkt und gut ist. kein gestreckter mist. imo willst du einfach nur dicht sein. und garnich loslassen von dem gefühl. naja what ever. dein leben was du da verkackst
pusherman
@ Prof. Heroin

Als ich das erst mal zur Substitution gegangen bin, wollte ich zuerst auch auf Subutex.
Der Arzt hatte aber gemeint das ich eine zu große Toleranz hätte und er wolle mich zuerst auf Pola einstellen.
Zuerst wollte er mich ja auf Metha einstellen, doch ich hab gesagt das ich lieber Pola wolle, wegen den geringeren Nebenwirkungen und er willigte ein.
Hätte vermutlich auch Subutex nehmen können, doch ich hab ihm in dem Punkt einfach mal vertraut.
Dann wurde ich erst mal auf 4ml Pola eingestellt und auf 8ml Pola eingependelt.
Ab dieser Dosis verspürte ich keine Suchtdruck mehr.
Meine Toleranz hat er auf jeden Fall nicht aus meine Opiatspiegel aus dem Urin raus gelesen.
Er hat nur getestet ob ich positiv auf Opiate war.
Die Plörre hat bei mir nur gewirkt als ich die Substi abgebrochen hatte, wegen meinen Eltern.
Die meinten das ich es doch noch einmal ohne alles Probieren sollte und ich willigte ein.
Ich schaffte es einen Monat mich durchzuschleppen, aber es wurde immer schlimmer.
Ich bekam wieder Depressionen, wurde wieder ein richtige Fleckma.
Kurz gesagt, mir ging’s richtig dreckig. Dann kam halt wieder ein Rückfall.
Ich fuhr in den Supermarkt, kaufte mir eine potente Marke ohne mir großartige Hoffnungen zu machen.
Schließlich war ich noch vor 4 Wochen auf 8ml Pola.
Harte Opiate wollt ich mir nicht hohlen und mich beim Arzt zum Affen zu machen für eine Packung Codein hatte ich auch keine Lust bzw. war einfach zu schlecht drauf.

Aber die Plörre wirkte wieder erwarten erstaunlich gut, es musst sich also eine ganz schöne Toleranz in der Zwischenzeit abgebaut haben.
Ich war gleich wieder auf täglichen Konsum und so schnell wie sich die Toleranz abgebaut hatte, dreimal so schnell baute sie sich wieder auf.

Und ich in dem Dieleammer was ich jetzt machen sollte. Wieder H nehmen oder wieder in das Programm ?
Ich entschied mich fürs letztere und der Arzt lies mich aussuchen auf was ich mich setzen lassen wollte.
Ich meinte vorerst auf 5ml Pola. Reicht gerade so, aber das war’s dann auch schon.

Jetzt würde die Plörre wahrscheinlich auch Null bringen.

Subutex sollte mir sollte mir halt auch eine Zufriedenheit geben und verhindern das ich andere Drogen nehme.
Ein bisschen so wie Pola, bloß mit klarem Kopf und wacherem Geist !
Kann ich mir das soetwas vorstellen Prof. ?

ZITAT
Und wieso bist du als Schüler gemeldet, das nächste Schuljahr fäng doch erst im September an. Natürlich kannst du arbeiten, hab noch nie gehört, das man als Schüler gemeldet ist. Du gehst doch z.Z. gar nicht in die Schule, warum solltest du dann nicht arbeiten können. Kann ich mir nicht vorstellen! Du musst der Zeitarbeit ja auch nix von der Schule erzählen, wenns wieder anfängt, kündigst du halt! Also da seh ich wirklich kein Problem. Du kannst doch nicht als Schüler gemeldet sein, wenn du gar nicht hingehst? Oder müsstest du eigentlich in die Schule, machst aber blau? Das versteh ich jetzt nich so ganz........ 


Hab mir von meinem Ex-Neurologen einen Platz zur Heroin und BenzoentgiftungBenzoeentgiftung in Schussenried besorgen lassen. Dafür hat er mir ein Attest das ab den Halbjahreszeugnissen der 12. Klasse für mich gültig war ausgestellt.
Dann hab ich da mit meiner Klassenlehrerin und dem Rektor abgesprochen und die Erlaubnis gekriegt dort hinzu gehen.
Gilt nicht als Druchfallen und ich kann sogar noch wiederhohlen .
Die Entgiftung war nicht von Erfolg gekrönt, die Penner wollten mich sogar klaltkalt von 250mg Diazepam entziehen, aber das tut jetzt auch nichts zur Sache, und deshalb bin ich noch Schüler.
Die Zeitarbeitfirmen haben gemeint das sie nur ganz Tags beschäftigen und sie das mit einem Schüler wegen dem Schülerarbeitgesetzt nicht machen dürfen.
Spätestens wäre es ja auf meine Lohnsteuerkarte gestanden oder nicht ?
Und als Arbeitsloser darf ich mich als Schüler auch nicht melden.
Wäre sehr gerne arbeiten gegangen aber was will man machen.
Mach zuerzeit jeden Dienstag und Donnerstag eine englisch Kurs in Business English, hoff das bringt was.
Das Pola bringt mich momentan auf andere Gedanken und mir macht die Arbeiten wieder richtig spass.
Hoff das wird bei Subutex genauso .
Hab morgen einen Termin beim Arzt und werde dann wenn alles glatt geht auf Subutex wechseln, werde dann berichten.

@ luxuries

ZITAT
Ich bin einfach nur der Meinung wer immer schnell den leichtesten weg sucht und dazu noch mit zeugZeug substituiert das dicht macht, lernt es eh nie. man muss einfach mal ne woche durch den dreck gehen um zukapieren was falsch ist.

und pusherman ich hab mir halt deine "karriere" nochmal durchgelesen. du bist noch im vergleich sehr neu in der szene. warst angeblich nen monat clean und hast selbst wieder angefangen. selbst schuld. auch wenn ich mich jetzt weit weit ausm fenster lehne glaube ICH das du pola nur nimmst weil es eben 100% wirkt und gut ist. kein gestreckter mist. imo willst du einfach nur dicht sein. und garnich loslassen von dem gefühl. naja what ever. dein leben was du da verkackst


Woher nimmst du eigentlich die Annahme das ich den Einfachsten weg gehen würde ?
Hab es sogar noch einmal trotz mehrer gescheiterter Versuche noch einmal probiert kalt zu entziehen und es ohne irgend was zu probieren.
Ausserdem bin ich länger als eine Woche durch den „Dreck“ gegangen, um genau zu sein, über einen Monat.
Hat aber nicht funktioniert. Hab schon mehrer Benzoentzüge hinter mir die alle Samt kein Zuckerschlecken waren, sondern der reinste Horror,und du sagst mir allen erstes ernstes ich würde immer den einfachen Wegen gehen.
Sitzt du da mit einer Wahrsagerkugel vorm PC und Mimst die Zigeunerin oder was ist bei dir falsch gepolt ?
Ich hab Pola nicht ausgesucht weil es mich besser dicht macht, sonder will es mir von meinem Arzt nahegelegen wurde.
Ausserdem bringt es doch nichts nur ein Mittel zu nehmen das nur die physischen Beschwerden überdeckt !
Wenn du das glaubst, bist du glaub ich echt im falschen Forum, sorry !
Woher nimmst du eigentlich die ganze Zeit diese Inframen Vermutungen und Behauptungen ?
pusherman
Also, hab meinen Doc mal auf Subutex angesprochen und er meinte das wird das schon machen könnten, aber ich erst auf 2ml Pola ruter müsste.
Ich hab aber schon bei 5ml Pola fast nichts gemerkt, deshalb kam mir das ein bisschen strange vor.
Er hat gemeint das wenn ich das Pola ausschleiche dann immer noch auf Subutex wechselen könnte oder was meint ihr ?
Bin jetzt auf 7ml Pola hoch und die Nebenwirkungen sind im Verlgeich zum ersten mal auch weniger geworden.
Mal schauen ,vielleicht bendele ich es so bei 8ml Pola ein.
Prof.Heroin
@pusherman

Du darfst nicht so viel an die Substanz denken, die du nimmst, und auch nicht an die Menge. Ausschlaggebend ist doch nur, ob es dir damit gutgeht.

Man merkt imo sehr deutlich, dass die Sucht in deinem Kopf noch viel zu stark verankert ist. Du bist auf 7 ml und denkst schon wieder darüber nach, auf 8 ml zu gehen. Das ist nicht gut!

Ich glaub auch nicht, dass du wirklich unbedingt 8 ml bräuchtest. Du hast ja nur gesagt, von den 5 ml spührst du nicht viel, und genau so sollte es auch sein. Wenn du großartig was spührst, ist das nur ein Zeichen, dass du zu hoch eingestellt bist.

Sei mal ehrlich, kannst du mit 5 ml nicht ganz normal unaffig leben???

Du musst auch dran denken, dass du das Zeug auch irgendwann entziehen musst, und da ist es besser, nicht zu hoch eingestellt zu sein!

Vll solltest dus aber auch mal mit Methadon versuchen, das plättet mehr, als Pola. Ich wollte anfangs auch immer das Pola, mittlerweile musste ich feststellen, das ich Methadon besser finde.

Du könntest deinen Doc doch einfach mal fragen, ob ihr mal ein paar Tage Metha probieren wollt, gibt ja keinen so großen Wirkungsunterschied. Die NW sollen stärker sein, aber ich hab von keinen der beiden NW. Kommt wohl auf die Person an.

Ich bin heute allerdings auch umgestiegen, nachdem ich die Ärztin gefragt hab, ob sie das 1 % Pola hätte, meinte sie ja, das 1 % von Aventis, aber ihr Methadon ist genauso stark. Sie hat es dann mir überlassen, zu entscheiden, ich hab mich für Methadon entschieden, hab jetzt mit 8 ml angefangen, mal schauen, je nachdem es mir geht, geh ich ggf. hoch oder vll sogar runter. Kann aber jederzeit noch auf die selbe Dosis Pola umsteigen. Auf mehr als 10 ml will ich aber nicht, sonst wirds schwer das Zeug wieder loszuwerden.

Wir haben uns dafür entschieden, da ich in der nächsten Zeit eh substituiert bleiben werde, und wir ja nur noch das richtige Substitut mit der richtigen Erhaltungsdosis suchen müssen. Hab heute das erste Mal das Metha genommen (ich meine bei ihr, auf Metha und Pola war ich schon öfter substituiert) und komme auf jeden Fall z.Z. damit besser klar, als mit dem Subutex.

NW hab ich gar keine, hatte ich auch noch nie, auch nich vom Pola, das Pola wirkt bei mir nur nicht so stark, das Metha plättet imho mehr.

@pusherman nochmals

Das du in nächster Zeit die Substi abschließen wirst, da geb ich dir ganz ehrlich wenig Chancen, deshalb ist es reines Wunschdenken deinerseits, wenn du über eine Umstellung auf Subutex sprichtst, da bist du noch weit von entfernt. Du gehst doch gerade mit deiner Dosis nach oben! Mach dir nix vor! Aktzeptier, dass du noch nicht soweit bist, genauso wie ich es auch tue! Ganz ehrlich, schätze das wird noch ein paar Jahre dauern, falls du mal clean werden solltest. Du kannst noch nicht ohne, willst unbedingt einen Rausch (das schließe ich daraus, dass du dich hier rechtfertigst, aber gleichzeitig die Dosis erhöhst, und schon an die nächste Dosissteigerung denkst)

Du kannst das vll deinen Eltern so erzählen, insofern du denen überhaupt was von Substi erzählst, aber ich und einige andere hier sind schon zu lange mitdabei, und ich kenne das was du gerade machst wirklich nur zu gut. Ich bin selbst auch nicht viel besser, aber ich spiel das Spiel jetzt schon knapp 10 Jahre, und hab aufgehört, mich anzulügen und mir etwas vorzumachen. Lediglich in der Arbeit, und z.Z auch in der Familie und bei Freunden erzähl ich nix darüber, dass ich wieder in Substi bin. Meine Familie denkt ich bin jetzt nach der Entgiftung völlig clean, dabei bin ich jetzt nur Beikonsumfrei, d.h. Benzofrei!

Bitte seh das wie alle meine Posts, nicht als Anpisserei, zu mir kannst du auch das sagen, was du wirklich denkst, wir sitzen beide im gleichen Boot, wenn du willst, auch per PM, ok? zwinker.gif


LG,
der Prof
.
Prof.Heroin
Da wir diesen Thread mittlerweile allzu sehr als Substi-Thread missbrauchen, schlage ich vor, einen extra Substi Thread zu eröffnen, ähnlich wie der im DF!

Darin könnten wir uns besser austauschen!
Sonne
ZITAT(Prof.Heroin @ 19.4.2005, 17:06)
Da wir diesen Thread mittlerweile allzu sehr als Substi-Thread missbrauchen, schlage ich vor, einen extra Substi Thread zu eröffnen, ähnlich wie der im DF!

Darin könnten wir uns besser austauschen!
*



Nein, ist nicht nötig, weil dann auch wieder alles auf verschiedene Threads verteilt ist bzw. wird. Ich werde im Laufe des Abends (bis ca. 20.00 Uhr) die Überschrift etwas abändern, so daß klar ersichtlich ist, daß hier jeder rund um seine Subst. posten kann oder halt auch wenn jemand allgemeine Fragen dazu hat.
pusherman
ZITAT(Prof.Heroin @ 19.4.2005, 17:04)
@pusherman

Du darfst nicht so viel an die Substanz denken, die du nimmst, und auch nicht an die Menge. Ausschlaggebend ist doch nur, ob es dir damit gutgeht.

Man merkt imo sehr deutlich, dass die Sucht in deinem Kopf noch viel zu stark verankert ist. Du bist auf 7 ml und denkst schon wieder darüber nach, auf 8 ml zu gehen. Das ist nicht gut!

Ich glaub auch nicht, dass du wirklich unbedingt 8 ml bräuchtest. Du hast ja nur gesagt, von den 5 ml spührst du nicht viel, und genau so sollte es auch sein. Wenn du großartig was spührst, ist das nur ein Zeichen, dass du zu hoch eingestellt bist.

Sei mal ehrlich, kannst du mit 5 ml nicht ganz normal unaffig leben???

Du musst auch dran denken, dass du das Zeug auch irgendwann entziehen musst, und da ist es besser, nicht zu hoch eingestellt zu sein!

Vll solltest dus aber auch mal mit Methadon versuchen, das plättet mehr, als Pola. Ich wollte anfangs auch immer das Pola, mittlerweile musste ich feststellen, das ich Methadon besser finde.

Du könntest deinen Doc doch einfach mal fragen, ob ihr mal ein paar Tage Metha probieren wollt, gibt ja keinen so großen Wirkungsunterschied. Die NW sollen stärker sein, aber ich hab von keinen der beiden NW. Kommt wohl auf die Person an.

Ich bin heute allerdings auch umgestiegen, nachdem ich die Ärztin gefragt hab, ob sie das 1 % Pola hätte, meinte sie ja, das 1 % von Aventis, aber ihr Methadon ist genauso stark. Sie hat es dann mir überlassen, zu entscheiden, ich hab mich für Methadon entschieden, hab jetzt mit 8 ml angefangen, mal schauen, je nachdem es mir geht, geh ich ggf. hoch oder vll sogar runter. Kann aber jederzeit noch auf die selbe Dosis Pola umsteigen. Auf mehr als 10 ml will ich aber nicht, sonst wirds schwer das Zeug wieder loszuwerden.

Wir haben uns dafür entschieden, da ich in der nächsten Zeit eh substituiert bleiben werde, und wir ja nur noch das richtige Substitut mit der richtigen Erhaltungsdosis suchen müssen. Hab heute das erste Mal das Metha genommen (ich meine bei ihr, auf Metha und Pola war ich schon öfter substituiert) und komme auf jeden Fall z.Z. damit besser klar, als mit dem Subutex.

NW hab ich gar keine, hatte ich auch noch nie, auch nich vom Pola, das Pola wirkt bei mir nur nicht so stark, das Metha plättet imho mehr.

@pusherman nochmals

Das du in nächster Zeit die Substi abschließen wirst, da geb ich dir ganz ehrlich wenig Chancen, deshalb ist es reines Wunschdenken deinerseits, wenn du über eine Umstellung auf Subutex sprichtst, da bist du noch weit von entfernt. Du gehst doch gerade mit deiner Dosis nach oben! Mach dir nix vor! Aktzeptier, dass du noch nicht soweit bist, genauso wie ich es auch tue! Ganz ehrlich, schätze das wird noch ein paar Jahre dauern, falls du mal clean werden solltest. Du kannst noch nicht ohne, willst unbedingt einen Rausch (das schließe ich daraus, dass du dich hier rechtfertigst, aber gleichzeitig die Dosis erhöhst, und schon an die nächste Dosissteigerung denkst)

Du kannst das vll deinen Eltern so erzählen, insofern du denen überhaupt was von Substi erzählst, aber ich und einige andere hier sind schon zu lange mitdabei, und ich kenne das was du gerade machst wirklich nur zu gut. Ich bin selbst auch nicht viel besser, aber ich spiel das Spiel jetzt schon knapp 10 Jahre, und hab aufgehört, mich anzulügen und mir etwas vorzumachen. Lediglich in der Arbeit, und z.Z auch in der Familie und bei Freunden erzähl ich nix darüber, dass ich wieder in Substi bin. Meine Familie denkt ich bin jetzt nach der Entgiftung völlig clean, dabei bin ich jetzt nur Beikonsumfrei, d.h. Benzofrei!

Bitte seh das wie alle meine Posts, nicht als Anpisserei, zu mir kannst du auch das sagen, was du wirklich denkst, wir sitzen beide im gleichen Boot, wenn du willst, auch per PM, ok?  zwinker.gif


LG,
der Prof
.
*


@ Prof. Heroin

Alles klar Prof. ! Werde mich auf jeden fall noch per PM bei dir melden, sitze leider im Englischkurs am Computer,es ist gerade Pause.
Bei uns zuhause ist gerade das Interent ausgefallen. So bald es wieder funktioniert schreib ich dir und ins FO auch einen längeren Thread !

Und noch mal vielen Dank für deine kompetenten Antworten. top2.gif
Prof.Heroin
Danke Sonne, denke der jetzige Thread-Titel ist doch passender! top2.gif

Da es immer wieder Verwirrung gibt, mit den mg und ml Anzeigen von Polamidon und Methadon, und auch immer wieder spekuliert wird, jenes sei stärker, bzw. potenter, kopier ich mal von indo-online folgendes hier rein:

1 ml Methadon HCl 0,5%-Lösung
=
5 mg d,l-Methadon (Umrechnungsfaktor = 5)

1 ml Methadon HCl 1,0%-Lösung
=
10 mg d,l-Methadon (Umrechnungsfaktor = 10)

1 ml L-Polamidon
~
10 mg d,l-Methadon (Umrechnungsfaktor ~ 10)



LG
der Prof.



€dit: Für mich heißt das, das ich momentan 80 mg Methadon nehme, interessant fände ich auch die Umrechnung von Subutex auf Methadon, aber ich denke das ist individuell verschieden. Z.B. hat ein Mitpatient auch vom Subutex auf Metha gewechselt, der hat aber für 8 mg Subutex 20 mg Methadon bekommen. Wahrscheinlich gibt es dafür kein festes Schema. Genauso verhält es sich auch, vom Umstieg von Metha auf Subutex. Da schwanken die Dosen ja auch von 2-16 mg Subutex

(wobei 16 oder gar 24 mg mittlerweile nicht mehr so leicht verschrieben werden wie noch in der Anfangszeit von Subutex. AFAIK waren da sogar noch Dosen von 32 mg + möglich, mittlerweile ist die Höchstmenge für Subutex auf 24 mg festgelegt worden, für Metha und Pola ist sie nicht wirklich festgesetzt, ich weiß nur, dass auf BTM Rps über 100 mg noch zu dem S, für Substitution, ein A, für Ausnahmeregelung stehen muss. Bei Subutex weiß ich es nicht, war noch nie über 16 mg substituiert)
pusherman
@ Prof. Heroin

Haste recht, mit dem Pola komm ich momentan gut zurecht und bei dem bleibst auch.
Hast mich nur auf Metha aufmerksam gemacht. Das Pola pusht mich seltsamerweise richtig, eigentlich sollte es ja sedieren. Ich hingegen bin richtig aufgedreht wie auf einen leichten Upper.
Hab das auch schon von meinen Eltern gesagt bekommen, das ich viel hektischer geworden bin im Gegensatz zu gestern wo ich noch auf 5ml Pola war. Heut bin ich auf 7ml .
Warte jetzt noch neh weile wie es mir bekommt und setze dann je nach dem auf 8ml oder las es.
Komisch das du gar keine Nebenwirkungen hast, noch nicht einmal Schwitzen, hat doch fast jeder ?
Beim ersten mal war’s zugegem viel Extremer, aber ganz verschwunden sind die NW nicht.
NW vom Pola hab ich folgende: Schwitzen (mal mehr mal weniger), eitrige Pickel die sich entzünden weil es mich im Gesicht juckt und ich die Wunden immer wieder aufkratze und Bakterien rein kommen, starke Verstopfungen die aber auch weniger geworden sind im Vergleich zum ersten mal (beim 1.mal war es wie Steine kacke mit Blut weil so hart), gegen leichte Übelkeit,

Hörte sich jetzt alles schlimmer an wie es ist. Hab auch nur die Pickel regelmäßig und das Kratzen folg dicht danach. Die anderen Sachen eher sporadisch.

Hab aber gegen alles Medis: Verstopfung (Bifiteral Sirup),Übelkeit (Paspertin Tropfen), Kratzen (Xusal), gegen Schwitzen (Sweatosan N),gegen Pickel (Aknemycin salbe),

Wie schon gesagt hört sich viel an, jedoch kommt das meiste nur sporadisch zum Einsatz.
Hoff das die Nebenwirkungen von allein so schnell wieder weggehen wie sie gekommen sind.

Das Mittel gegen Übelkeit nehm ich zum Beispiel immer wenn ich Abends zu einschlafen eine Tüte rauche das mir beim Kiffen+ Pola nicht so schnell schwindlig und über wird.

Weil mit Benzos hab ich ja auch aufgehört, mit diesem Teufelszeug. Können froh sein das wir davon weg sind.
Pass aber mit der Kombination Metha oder Pola + Benzo auf Falls du es mal probieren solltest.
Hat mich 1. mal ins Krankennhaus gebracht und das 2. mal fast.

Aber lies selber:

ZITAT
Bin vor 1 Monat an der Kombie Pola und Benzo fast verreckt, an Atemdepression und Musealabbau der meine Nieren angriff.
Fing alles sehr harmlos an, holte mir meine 8ml Pola und wollte für einen Freund noch etwas Codein besorgen, bei einer Ärztin.
Da ich auch mal Benzoabhängig war, beschlich mich plötzlich der folgend schwere Fehler mir noch eine Packung Noctamid zu hohlen.
Und oh Wunder, ich bekam auch alles. (Noctamid 1mg,Codi Opt).
Da ich noch mein altes Konsummuster mit Benzos in Erinnerung hatte, nahm ich gleich 4 Pillen vom Noctamid.
Alles war klasse, bis plötzlich Filmriss und am nächsten Tag im Krankenhaus fixiert wieder aufgewacht.

Hatte von den Benzos einen Filmriss bekommen, da schon mehrerer Monate nicht mehr genommen, dann bin ich nach Hause gegangen wo mich meine Eltern am Abend fanden und den Krankenwaagen riefen.
Ich atmete kaum noch und mein rechter Arm zuckte nur noch so komisch, was har scharf an einer Spastik vorbei gegangen ist.

Mein Arm hat sich wohl irgend wie verklemmt gehabt und der Muskel hat sich aufgelöst und meine Nieren angegriffen.
War 4 Tage im Krankenhaus und hab immer noch Schiss das was an den Nieren bleibt.

Kombination aus harten Opis und harten Benzos kann ziemlich gefährlich bzw. tödlich werdern.
Das mit der Atemdepression ist tot Ernst, potenziert sich dann nämlich alles.



Und das zweite mal:

Hab ich einfach zwei 50mg Tetrazepam klein gestampft, weil die vom Ratiopharm waren und die Tetras von Ratio so eklig schmecken das man denkt eine Zoplicon nasal wäre ein Zuckerschlecken.
Aber egal, ich war auf jeden Fall erst auf 5ml Pola und da Teterazepam meines Erachtens das leichteste Benzo ist das ich je hatte, nahm ich es in der Annahme das mir so etwas wie oben geschildert nicht passieren könne.
Fehlanzeige!
Ich schlugete die zerstampften Pillen die in den Kapseln waren und bekam kurz darauf einen Filmriss.
Dann wachte ich in meinem Bett auf meine Elter stehen hysterisch neben mir und fahren mich an was ich genommen hätte.
Ich hätte genauso ausgesehen wie oben beschrieben, mit den selbe spastischen Symptomen.
Mir war kotzübel, ich ging in den Garten und ich schwankte und wankte mir war Schwindelig, meine Eltern wollte schon einen Krankenwagen rufen,was ich aber zu verhindern wusste.
Dann kotze ich in den Graten, mehrer mal. Mir war den ganzen restlichen Tag schlecht und ich übergab mich am laufenden Band.
Doch so schlecht wie am Anfang ging es mir bei weitem nicht mehr. Das war ein Gefühl als müsste ich gleich abkratzen.
Hat schon einer von auch ähnliche Erfahrungen mit Benzos+ Pola oder Metha gemacht?
Bei erstenmal hab ich es noch auf den Zufall geschoben und das ich eventuell zu viel genommen hätte.
Aber das ist mir davor noch nie in Kombination mit einem anderen Opiat passiert.
An was kann das liegen? Allergie in der Kombination oder ist die Kombi allgemein unverträglich?
Würde mich brennend interessieren...

Prof. Heroin wie siehst bei dir aus ? Schon der Kombi probiert in früheren Zeiten?

ZITAT
Ich glaub auch nicht, dass du wirklich unbedingt 8 ml bräuchtest. Du hast ja nur gesagt, von den 5 ml spührst du nicht viel, und genau so sollte es auch sein. Wenn du großartig was spührst, ist das nur ein Zeichen, dass du zu hoch eingestellt bist.

Sei mal ehrlich, kannst du mit 5 ml nicht ganz normal unaffig leben???


Aber es ist doch schon scheisse wenn der Suchtdruck wieder kommt und man wieder an genau das denkt warum man mit dem Scheiss überhaupt angefagen hat.
Wenn die reine körperliche Gier befriedigt ist hilft es doch auch nichts oder was meisnt du ?
ZITAT
Du musst auch dran denken, dass du das Zeug auch irgendwann entziehen musst, und da ist es besser, nicht zu hoch eingestellt zu sein!


Aber erst in einem Jahr+. Will auf jeden Fall meine Fachabi auf Substi zu ende machen und die Enregie und gehobene Lauen nutzen.
Niedergelschlagen stell ich da nichts auf die Beine oder was meinst ud ?

Will dann halt mit hilfe von Subutex das auschleichen so angehnem wie möglich gestalten.

Meine Arzt hat sogar noch zu mir gemeint ihm ist eigentlich egal mit was er subsittuiert, im Endeffekt würde am Ende immer das gleiche raus kommen.
Ob mit Tramadol , Piritramid,Codein, Metha, Pola oder Subutex.
Das wäre eigentlich die perfekte Möglichkeit gewesen ihn zufragen ob er micht mit dem DHC-Saft druffi.gif susbtitieren würde.

Wie siehts eigentlich mit der 400mg Grenze aus gilt die auch für DHC oder nicht ?
Die 400mg sind beim Codein ja nur die Einmaldosiesgrenze, wie lange muss man eigentlich warten bis man da nachlegen könnte ?
Und geht wenn man z.B 1000mg Codein reinschmeissen würde wirklich 600mg verlieren oder käme in Teil trotzdem durch ?
Weil ich kann das mir bei Schwerstabhänigen irgend wie nich wirklich vorstellen das die bei 400mg Intaldosies gleich was merken. Ich hab ja schon bei 400mg nicht mehr gemerkt.
In welchen Abständen müsste man dann das Codein nachschmeissen ?
In 10 Minuten Abständen z.B jedes mal 400mg ?
Wie turnt der Saft eigentlich so im Vergleich zu Pola,Metha, Subutex und Heroin vom euphorischen Potenzial her betrachtet.
Nehmen wir mal an Heroin ist eine 10.

Wie wäre deine Rangvollge was die Euphorie angeht.

@ und an alle

Falls ihr noch Medis gegen die Nebenwirkungen habt die Pola und Metha hervorrufen oder besser Medis wisst wie die die hier aufgelistet sind, nur melden.

Stimmt das eigentlich das mit Baldrian und 5-HTP die Opiatwirkung gesteigert wird ?
Wenn ja kann man sich 5-HTP einfach so verschreiben lassen, vom Arzt meine ich wegen dem Geld ?
Prof.Heroin
@pusherman

ja, also die Kombo Metha/Pola mit Benzos war bei mir lange Zeit an der Tagesordnung. Ich war ja die letzten 3 Jahre benzoabhängig und einige Jahre zuvor auch schon mal 3 Jahre auf Benzos. Ich war damals sogar erst von den Benzos abhängig später erst richtig vom H. Lag damals aber daran, dass ich wirklich keine Ahnung von Benzos und ihrem Abhängigkeitspotential hatte.

Der Informationsaustausch im Internet war falls überhaupt einen gab gleich null, ist jetzt knapp 10 Jahre her. Erst als ich abhängig war, merkte ich es selbst, nein ich glaub sogar richtig begriffen hatte ich es erst nach einen halben Jahr.

Wie gesagt, hab eigentlich jedes Opioid zusammen mit Benzos genommen, also Pola, Metha, DHC 2,5%, Subutex, Morphin, Codein, Tramal und natürlich auch H

ich hab auch alle verschiedene Benzos genommen in jeder denkbaren Dosis, aber einen Filmriss hatte ich wirklich noch von dem Kombo, auch nie von Benzos solo.

Ich finde DHC 2,5% ähnelt sehr stark der Wirkung von Morphin, was ja auch logisch ist. Ich finde aber, die Euphorie ist ausgeprägter als bei Morphin.

Alle Opioide mag ich jetzt nicht vergleichen, aber es gibt auf jeden Fall viele die den Saft dem Metha/Pola vorziehen. Ich persönlich war ja noch damit substituiert, aber heute würde ich glaub ich doch das Metha dem Saft und auch dem Pola vorziehen.

Für einen gelegentlichen Turn ist Saft wunderbar, aber ich glaub als Substitut müsst ich ihn nicht mehr haben. Vor allem wenn er genauso gehandhabt wird wie Metha/Pola/Subu. Wenn es ihn allerdings noch auf Privat Rp geben würde, würd ich mich schon dafür entscheiden.

Die Eintstellung kommt aber wahrscheinlich daher, dass ich überhaupt keine NW von Metha/Pola und Subutex habe. Da hab ich bei H noch die meisten NW, z.B. eine trockene Nase, unreine Haut, öfter mal Pickelchen usw.

Wie das alerdings bei reinem H aus der Heroin-Studie ausehen würde, weiß ich nicht.

Auf einer Skala, wo H einer 10 entspricht, hätte jetzt mal nur von der euphorisierenden Komponente, der Saft eine 8, das Metha eine 6+, das Pola eine 6, für Menschen ohne Toleranz das Subutex eine 8+, Codein und Morphin eine 6.

Die anderen Opioide hab ich zu lange nicht mehr genommen, kann Tramal, Tilidin usw. also nicht mehr beurteilen, wirken bei mir auch nicht mehr.

Aber das wird jeder anders empfinden.

Wie und vor allem mit welchem Codein-Präperat überhaupt substituiert wird, würde mich mal sehr interessieren! Wohl kaum mit diesen Compretten oder den Tropfen von CT, sind ja Hustenmittel!

Diese 400 mg Grenze gilt auch sicherlich nicht für DHC Saft, die meisten nehmen diesen auf 2 Mal verteilt ein, und da hat man locker schon bei einer Einahme eine DHC-Base-Dosis von mind. 400 mg.

Falls überhaupt mit Codein substituiert werden sollte, dann gelten die 400 mg bestimmt auch nicht für die Substi, allenfalls eine Vorgabe für eine Einzeldosis, aber darüber hab ich noch nie was konkretes gehört, würde mich aber auch sehr interessieren. AFAIK wurde auch früher nur mit DHC substituiert. Wie gesagt, noch nie von einen bestimmten Präperat gehört.

(hab darüber zwar schon gelesen, aber nie von einem speziellen Präperat gehört, welches zur Substi zugelassen wäre, wenn einer einen Link hätte, wär super!)

So, jetzt leg ich mich auch mal pennen!

LG
der Prof.

€dit: 5-HTP ist in de. noch? nicht zugelassen, hab aber auch gehört, dass es die Opioid-Toleranz wieder senken soll. Dafür wärs imho schon zu gebrauchen. Aber mit dem Zeug kenn ich mich gar nicht aus, ich weiß nicht mal genau was es ist. Steht hier oder auf jeden Fall bestimmt jede Menge im DF in der Suche, aber so sehr interessierts mich dann auch wieder nicht zwinker.gif
Sonne
Betrifft: unreine Haut - Pickel

@ Pusherman und alle anderen, die darunter leiden. Probiert es mal mit Masken (2 bis 3 mal pro Woche) und Salbe (täglich) vom Toten Meer. Es ist ja bekannt, daß Menschen die bsp. unter Schuppenflechte leiden zur Kur an das Tote Meer geschickt werden. Als ich vor knapp 10 Jahren meinen Amphetamin-Konsum von einem Tag auf den anderen einstellte bekam ich im Schulterbereich auch sehr schmerzhaft Entzündungen. Habe dann über einen längeren Zeitraum die erwähnten Tote-Meer-Masken und die Tote-Meer-Salbe angewandt und es hat tatsächlich geholfen. Hat zwar lange gedauert bis wirklich alles weg war, aber ein Versuch ist es wert.
pusherman
@ Prof. Heroin

Und mit Toleranz bei Subutex, ist die Euphorie immer noch so klasse ? Ich werd wahrscheinlich auch mal eine weile auf Metha wechseln und schauen wie es ist.
Sediert es viel mehr oder eher weniger und kommt daher die gesteigerte Euphorie ?

Die Frage ist halt ob sich das lohnt wenn die Nebenwirkungen von Metha grafierend mehr sind. Bei dir natrülich nicht, aber dann halt bei mir, wenn ich schon so "krasse" Nebenwirkungen beim Pola habe.
Vielleicht kann mal einer beschreiben der auch Pola nimmt oder genommen hat.
Sind die Nebenwirkungen mti der Zeit wiedr wegegangen ?
Bei mir sind sie auch ein bisschen zurückgegangen, die Frage ist halt nur ob sie ganz weggehen.

Prof. kiffst du eigentlich Abends noch oder wie machst du das mit dem Einschlafen ? Gabs da am Anfang keinen Stress mit dem Einschlafen ?

Ich kiff halt Abends immer eine Tüte und gut ist. Ergänzt sich IHMO wunderbar mit dem Pola. druffi.gif

Gibs das bei den Pickelproben eigentlich Stress mit dem Kiff im Blut bzw. Pisse oder sehen das die meisten Ärzte lockerer.
Hab nämlich keinen Bock das ich das Recht jedes zweite Wochenende das Pola mit nach Hause nehmen zu dürfen, wieder gestrichen zu bekommen.

Warum würdest du den Saft für die substi nicht mehr haben wollen, wird er mit der Zeit etwas schlechter oder ist er dir etwa zu gut.
Das letzte kann ich mir irgend wie nicht richtig vorstellen.

Plätte das Metha ungefähr so wie Codein ? Von Pola bin ich irgend wie richtig aufgedreht wie von Tramadol, echt nicht mehr feierlich. freak.gif

Füher konnte man ja alles was man wollte wa normal kein BTM war zur subti auf ein Rezept schreiben.
Ich hab meinen Arzt zur überbrücken auch ein Codi Opt Rezept rausgeleiert, da hätte es eigentlich schon ein BTM-Rezept seien müssen.
Aber ich denke mal das wenn mit Codein dann mit Codi Opit. Wahrscheinlich hat die Grenze von 400mg nur für Codein Präparate gegolten und deshalb wurde immer mit DHC substituiert. Denn wär kommt schon mit einer Einzeldosies von 400mg aus und wartet dann noch mal neh Stunde oder mehr ?

Halte das für eine eigentlich sehr logische theorie oder was meinst du ?

Und Prof. warum hast du eigentlich jetzt gewechselt ? Weil Metthadon und seine "Zwitter" insgesamt vorteilhafter sind oder was für Gründe gab es bei dir ?

ZITAT
Die anderen Opioide hab ich zu lange nicht mehr genommen, kann Tramal, Tilidin usw. also nicht mehr beurteilen, wirken bei mir auch nicht mehr.


Bei wirkt Tramdol auch nicht mehr und Tilidin war irgend wie noch nie der Renner, komischer weise.
Beim Tilidin liegs wahrscheinlich an deiner hohen Toleranz.

Irgend wie verlernt man irgenwie von den niedrig potenten Opiaten und Opioiden noch was zu merken.
Geht mir zumindestens so.

Merke von: Codein,Tramadol, DHC,Tilidin garnichts mehr. Von Tilidin noch ein bisschen was,aber auch nicht mehr viel.

Vielleicht ist das ja ein allegmeiners Phänomen, das der Körper irgenwie abstumpft.
Können ja mal ein paar anderer von sich berichten.

Und noch was Prof. : Hast du jetzt eigentlich Ritalin mal wieder bekommen und es gejunkt ? Hast ja mal im DF gemeint, wenn du es bekommen solltest probierst du es mal I.v. .

ZITAT
Betrifft: unreine Haut - Pickel

@ Pusherman und alle anderen, die darunter leiden. Probiert es mal mit Masken (2 bis 3 mal pro Woche) und Salbe (täglich) vom Toten Meer. Es ist ja bekannt, daß Menschen die bsp. unter Schuppenflechte leiden zur Kur an das Tote Meer geschickt werden. Als ich vor knapp 10 Jahren meinen Amphetamin-Konsum von einem Tag auf den anderen einstellte bekam ich im Schulterbereich auch sehr schmerzhaft Entzündungen. Habe dann über einen längeren Zeitraum die erwähnten Tote-Meer-Masken und die Tote-Meer-Salbe angewandt und es hat tatsächlich geholfen. Hat zwar lange gedauert bis wirklich alles weg war, aber ein Versuch ist es wert.


@ Sonne

Alles klar ! top2.gif
Werd ich auf jeden Fall machen und hoffentlich klapps. Ist mir echt peinlich drausen rum zu laufen,weil ich echt aus seh mit den Pickeln als würde ich mitten in der Pupertät stecken. freak.gif

@ an alle

Rein aus purem Interesse:

Kann man Metha bzw. Pola nicht einfach eindampfen und das Opioid von der Flüssigkeit trennen und sich dann z.B ballern.

Wenn es mit der Plörre (krasses Beispiel ich weis und man kann sie auch nicht ballern) geht, müsst es doch auch mit der Methadon bzw. Levomethadonlösung gehen oder ?
pusherman
@ Prof. Heroin

Warum hast du eigentlich noch mal zu Methadon gewechselt und das Subutex abgeknickt ?
Wieviel kostet das Subutex eigentlich auf dem Schwarzmakt, hab gehört viel,vielleicht weist du ja mehr ?

Geht die H-Zene eher zurück bei dir in München oder bleibt sie konstant ?.
Man hört ja immer das sie rückläufig wäre bzw. der "Nachwuchs" fehlt.
Die Leute die ich persönlich kenne und auf H sind kann ich an der Hand abzählen.
Im Wartezimmer bei unserem Substiarzt sind halt immer viele Russlanddeutsche,
hab erst ein Mädchen gesehen.
Bei dir ähnlich ?

@ Sonne

Und wie gehts voran ? Hast doch glaub ich vor kurzen mal geschrieben du willst die völlig Abstinenz mal in Angriff nehmen, wie siehts damit aus ?
wiesoachso
Ob das als UNVERTRÄGLICHKEIT ausreicht,
solltest eigentlich grundsätzlich DU selbst entscheiden
und nicht dein Arzt.

DER, muss ja schliesslich nicht damit umherrennen !!!

Ich mache dir einen anderen Vorschlag, denn DHC, ist doch nur ein fauler Kompromiss...-

Weshalb versuchst du es nicht mal mit Buprenorphin?? Subutex??
Ich selbst, habe persönliche Erfahrung damit gemacht und ich würde kein Methadon mehr haben wollen.

Ich finde Buprenorphin einen wahrhaft supergeilen Stoff. Probiers doch mal...-
pusherman
Wollt ich ja. Dafür wüsste ich aber zuerst auf 2ml Pola von jetzt 9ml Pola zurück.
Ich war zwischen zeitlich auf 7ml und mir gings echt nicht gut.
Und nach vielen Aussagen von Mitgliedern hier und im DF merkt man vom Subutex fast garnichts was rausch angeht.
Und momentan brauch ich wenigstens einen minie Rausch um mich normal zu fühlen.
Subutex scheint diesen ja nicht zu bitten geschweigeden von Euphorie.
Und bevor hier wieder alle schreien, ich brauch das um nicht rückfällig zu werden und finde das als Grund völlig ligitim, genauso wie ich meine Schlaf brauche und deswegen Abends kiffe.
Als ich auf 7ml Pola war gings mir schon schlecht.
Wie kommst du auf Subutex zurecht ? Spürst du denn wenigstens etwas oder unterdrückt es nur die Entzugerscheinungen und verhindert das du Opis nehmen kannst ?
Dieses ist eine vereinfachte Darstellung unseres Foruminhaltes. Um die detaillierte Vollansicht mit Formatierung und Bildern zu betrachten, bitte hier klicken.
Invision Power Board © 2001-2014 Invision Power Services, Inc.